Zeigt her.... eure Stopfer!

  • Hallo liebe Freunde im Rauch!


    Wer sich so richtig mit dem Thema Pfeife beschäftigt, der schaut auch "üder den Tellerrand".
    Wir haben hier schon wunderschöne Taschen, kreative Pfeifenschränke, stilvolle Feuerzeuge, Tabaktöpfe und und und gesehen.
    Aber ein wesentliches Utensil, den Stopfer, den bekommt man doch eher selten zu sehen.
    Liegt das daran, dass ihr alle den Tchechen zu 1.--€ das Stück benutzt? Schenkt man dem "Tool" zu wenig Beachtung?
    Nimmt man es, weil man es halt braucht? Oder legt ihr da einfach keinen Wert drauf?


    Ich habe mir vor einiger Zeit einen Stopfer von ZapZap zugelegt - hier mal ein paar Bilder.
    Und ich würde mich freuen, hier noch das ein oder andere Werkzeug zu sehen!





    Die Bilder sind leider nicht von mir - die Pfeife also auch nicht....


    Liebe Grüsse
    Bernd

  • Hallo Bernd,
    schönes Thema und da mach ich gleich mal mit




    wie man sieht, natürlich der Tcheche, dann einer in Pfeifenform, wo die Klinge hervorragend zum reduzieren der Kohleschicht geeignet ist, dann, für alle Fälle, sind an meinem Pfeifenfeuerzeug Stopfer, Klinge und Dorn zum Ausklappen und der Rechte ist von Kallenberg, eine Zigarettenspitze mit Bryereende, den gab es als Zugabe als ich die Werkstatt in Tabarz besichtigt habe und natürlich eine Pfeife gekauft habe, der ist für den Heimgebrauch reserviert.
    Gruß Regi

  • Hallo und schönen Sonntagmorgen zusammen,


    @ Bernd: Schönes Thema angefangen ! :D
    Und ich denke/hoffe da kommt über die Zeit eine schöne Bildersammlung dabei raus... speziell wenn die "Freaks" aus ihren Schlupflöchern kommen... ;) ...denn das Thema Stopfer könnte nahezu so vielseitig sein wie die Pfeifen selbst...
    (Es gibt sogar ein Buch... eigens für Stopfer, sind wohl Hunderte drin... bei Interesse wühl ich mal die Bezugsquelle raus...)


    Also, entsprechend meiner nicht ganz unbekannten Neigung zu etwas größeren Pfeifen (...mit Ausnahmen natürlich... ;) ), hier das stets vor mir bevorzugte ultimative Werkzeug.
    Räumer und Stopfer sind wohlbemerkt zu einer äußerst funktionellen Einheit kombiniert !






    Ääähhmm... :oops:
    Na, dann doch lieber so ! 8-) :




    Es sind nun seit Jahren meine stetigen Begleiter... (und ich hoffe dass das trotz fortschreitendem Alter auch so bleibt... :o )
    1. Mastro de Paya in Bruyere-Hülse, Stopfer und Räumer jeweils schraubbar.
    2. Sorry dass jetzt hier auch ein Feuerzeug mit dabei ist, aber das Tsubota Pearl Eddy hat wirklich brauchbares Werkzeug integriert. Mein bevorzugtes Gerät für's "Gassigehen", und seniorenfreundlich, denn man muss nur einmal nachdenken... 8-)


    Schönen Restsonntag,
    Rainer

  • ja, ja die Stopfer... diese kleinen, pussierlichen Helferlein die einem das rauchen ungemein erleichtern. Eigentlich unnötig, tut's doch der (hornhautbesetzte) Daumen auch, aber trotzdem will man sie nicht missen.
    Ob man es will oder nicht, aber diese Dinger haben einfach die Eigenart sich stetig zu vermehren. Manchmal als Kauf, manchmal als Zugabe eines wohlgesinnten Pfeifenmacher, manchmal aber auch als kleines Geschenk von Freunden, denen man es unter Androhung von Prügelstrafe untersagt hat einem weiterhin Tabak zu schenken (Zitat: "... aber die Dose war soo schön." :oops: )


    Die jüngsten sind diese drei. Eigentlich nur Beifang, mir ging es in 1. Linie um das Teil im Hintergrund. Schön groß, handschmeichelnd und man hat immer was zum spielen dabei :lol:



    Die Statik ist allerdings unter aller Sau, kippen die Dinger doch immer wieder um bevor man den Auslöser drücken kann. Mit etwas Standhilfe (Knetmasse) hat es dann doch noch geklappt :mrgreen:

  • Hallo Bernd, Alle


    Bei mir ist es in erster Linie zwar auch der Tscheche der zum Einsatz kommt, aber ich rede mir tapfer ein das ich mit meinem Lagiole genauso gut klar komme ;-)

    Viele Grüße
    -Frank-

    „Zu glauben, daß wir etwas tun, während wir nichts tun, ist die Hauptillusion des Tabaks.“
    Ralph Waldo Emerson
    ... ein Narr wer Boeses dabei denkt...

  • Hej Freunde des Stopfers,


    ein super Thema und richtig spannend. Natürlich liegt auch bei mir überall ein "Tscheche" rum und wenn ich weg gehe oder in der Werkstatt sin die überall verstreut. Neuerdings habe ich noch aus der Auflösung des Ladens diese Variante von Denicotea als "Wegwerf und Verlierstopfer:






    Die Stopfer aber die ich wirklich super finde und immer gerne einen neuen in meiner Sammlung begrüße sind die Automatikstopfer von Vauen. Eigentlich bin ich der Meinung, dass die Produkte die Vauen in Serie produziert in der Regel ihr Geld nicht wert sind. Aber die Stopfer sind echt super.


    Hier zuerst die gummierte mattschwarze Variante mit allen Funktionen:





    Dann dass ganze in brauner Bruyereummatelung:



    Oder hier mit Lederhülle:



    Und zum Abschluss ganz einfach chromglänzend:




    Rauchige Grüße,
    Kelvin

  • Hallo,


    auch ich hab mir nen forge de laguiole Pfeifenbesteck gegönnt.
    Allerdings keins aus dem Standard Katalog sondern extra mit Ebenholz Griffschalen. Passend zu meinem Laguiole Messer mit dem ich überwiegend Plugs schneide.





    Für unterwegs ist das Laguiole allerdings etwas arg umständlich. Da werde ich mir irgendwann mal das Pipe Tool von Roman Peter zulegen. Da hab ich bis dato nur gutes drüber gehört / gesehen.


    Was ich noch habe ist nen ganz toller Morta Stopfer. Hat mir Tommi in Rom geschenkt. Hab ich mich sehr drüber gefreut und hat deshalb einen absoluten Ehrenplatz :) eher würd ich mein Laguiole verkaufen als den wieder hergeben :)

  • Hi Phil,


    sag mal schnell... ist das so eine Art "Kollateral-Effekt" von Köfferlipacken, hä ? :mrgreen:
    Ich hab dir doch schon gesagt, das Haus verliert nix... ;)


    LG,
    Rainer

    Glaube nicht an Dinge von denen du nur Echos und Schatten kennst (Japanisches Sprichwort)
    Wenn dich mal eine Schlange gebissen hat, sieht danach jede Schnur gefährlich aus. (Weisenheimer)

  • Hallo zusammen,


    Stopfer ist eigentlich ein schönes Thema. Ich besitze im Moment vier Stopfer. Einen Delphin mit Holzummantelung und drei Tschechen. Der Delphin ist nur für den HAusgebrauch, den will ich nicht mit nach Unterwegs nehmen, und die Tschechen sind für unterwegs.


    Ein Tscheche ist immer in meiner Jeansjacke, einer ist in der Pfeifentasche und einer liegt zu Hause als Ersatz. Ich hatte auch schon mal zwei Vauen Automatik, aber die habe ich mittlerweile verloren.


    Fotos kann ich leider keine einstellen, da ich wohl zu blöd dazu bin, sorry. Aber wer wissen will, wie der Delphin aussieht, der Googlet einfach mal nach "Delphinstopfer". Meiner ist bunt bemalt.


    Liebe Grüße

  • Oh, ein altes Thema, aber eine gute Idee für eine Monatspfeife... äh Monatsstopfer. Nun, ich selber habe keine Edelstücke, weil ich die Dinger immer verliere... Da muss der gute alte Tscheche her halten.

    ------------------
    Gruss, Phil - Sounds mean nothing without music (Jerry Goldsmith, film composer)

  • Oh, ein altes Thema, aber eine gute Idee für eine Monatspfeife... äh Monatsstopfer

    Na, dann mach ich bei dieser Kellerleiche pro-aktiv schon mal mit ! 8)


    Für Pfeifen von normal üblicher und angemessen (b)rauchbarer Dimension ist das obere Gerät nicht nur in der Anschaffung günstig, sondern auch äußerst zweckdienlich !


    Für etwas subtilere Anwendungsfälle reicht der darunter abgebildete umgeschmiedete Hufnagel... den hat mit mal ein Schulfreund anno 1976 geschenkt... na, ich hab's nicht so mit Verlieren von Wutschizeugs... :P



    Happy tamping,

    Rainer

    PS: So ein schon mehrfach hier erwähntes Laguiole hätte ich zum Kokettieren auch noch in den Tiefen der Schublade... aber, wozu ? 8o

    Glaube nicht an Dinge von denen du nur Echos und Schatten kennst (Japanisches Sprichwort)
    Wenn dich mal eine Schlange gebissen hat, sieht danach jede Schnur gefährlich aus. (Weisenheimer)

    2 Mal editiert, zuletzt von Rainer ()