Alberts Baatz I.

  • Hallo zusammen,


    hier nun mein allererstes Review.

    Ich bitte also um Nachsicht :)




    Alberts Baatz I.



    Das Tabakbild ist sehr unterschiedlich von den Schnittarten her. Von broken flake über sehr grobe Blattstücke bis hin ready rubbed, teilweise sogar Minikrümel.

    Die Farbe geht von Mittelbraun bis tief schwarz.

    Die Feuchtigkeit halte ich für optimal.


    Als ich meine Nase in den Beutel hielt erschnupperte ich zunächst eine Aromatisierung, durch die aber ein angenehmer Tabakduft durchkam. Ich meine es duftet nach Kakao. Aber nicht aufdringlich, eher dezent den Tabakduft unterstreichend.


    Die Pfeife war schnell gestopft, noch vorhandene crumble cake Stücke habe ich zwischen den Fingern zerrieben.

    2 Streichhölzer und die Pfeife brannte bzw der Tabak darin ;)

    Wie gesagt , der Tabak ist optimal konditioniert.


    Die ersten Züge überraschten mich. Keine Spur vom Kakao , sondern sehr florales Aroma (Rose? Geranie? Oder Lavendel?) Aber nicht zu stark, alles im grünen Bereich. Ich hab vor kurzem auf Rallies Blog einen Artikel über die Lakelands gelesen ("Kann man Seife rauchen"). Daran fühlte ich mich jetzt stark erinnert. Wobei ich sagen muss das ich noch nie Lakelands geraucht habe, aber so stell ich mir diese vor.

    Das Blumige hielt aber nicht lange vor, wechselte zu einem holzigem Aroma (Zedernholz?) mit ätherischen Ölen (vielleicht Orient, aber nicht wie man sie gewöhnlich so kennt (zumindest ich nicht)).

    Zwischen diesen zwei Richtungen schwankte die Pfeife hin und her.

    Das Wechselspiel hat mich in seinen Bann gezogen, so etwas hatte ich noch nicht in der Pfeife. :)


    Ab der Hälfte der Pfeife kam dann etwas pfeffrige Schärfe hinzu , so dass ich auf Perique tippe.

    Auch davon nicht zuviel, sondern ergänzend, der Wechsel von floral zu holzig/ätherisch wurde einfach noch durch etwas pfiffige Schärfe erweitert.

    Gegen Ende der Pfeife hatte ich das Gefühl das noch Kakao und Vanille zu schmecken war, aber so unterschwellig das es auch Einbildung sein könnte. Wirklich ganz ganz wenig.


    Insgesamt ein sehr leckerer Tabak. Ich würde ihn jetzt nicht als Aromat bezeichnen, eher als Tabak mit Casing .


    Geraucht habe ich ihn aus einer Stanwell Royal Guard und einer Big Ben Barbados 647 .

    Kondensat gab es so gut wie keins ;)



    Meine Vermutung :

    Wegen der floralen Note würde ich auf einen Lakeland tippen oder das Rosenblätter drin waren, die wohl bei TAK mitgeliefert werden.

    Aufgrund der holzigen/ätherischen Note schätze ich das grobes Blattgut von den Highland Balls dabei ist oder ein anderer Orienttabak. Von TAK hatte ich mal ein Probe von dem Woodblend, der kommt an das Zedernholzaroma recht nah dran. Auch von dem oder etwas ähnlichem könnte hier dabei sein.

    Letztendlich war vermutlich auch Perique dabei, anders kann ich mir die leichte Pfeffrigkeit ab der 2. Hälfte nicht erklären. Es ist aber kein Perique der ins pflaumige geht (auch hier tippe ich auf TAK).

    Ebenso kann etwas Black Cavendish dabei sein, finde ich aber schwer zu sagen bzw zu schmecken.

    Vom Nikotin her ist er eher leicht bis maximal mittel einzuordnen.



    Wenn der Tabak noch ein paar Monate lagert könnte sich das Aroma zu einem Ganzen verbinden, wobei ich nicht weiß ob das von Vorteil wäre. Der Wechsel hat mich fasziniert :)

    Ich würde ihn jederzeit wieder rauchen, ist mal was anderes gewesen.


    Ich hoffe ich habe mich jetzt nicht total verschätzt.


    Gruß an alle und Danke an Albert,


    Michael

    "95% aller Zitate in Signaturen sind frei erfunden..."
    Albert Einstein

  • Tolles, sehr ausführliches Review. Besten Dank dafür. Macht neugierig!!!

    ------------------
    Gruss, Phil - Sounds mean nothing without music (Jerry Goldsmith, film composer)

  • Hallo zusammen,


    mein Angebot gilt natürlich weiterhin. Wer probieren möchte, einfache kurze PN an mich schreiben mit Adresse, dann sende ich eine Probe raus (solange ich noch was habe...). Ein Review wäre dann natürlich Pflicht. ;)


    Link zur Herstellung: Die Herstellung von Alberts Baatz I mit einer Presse


    Gruß Albert

    "Wir denken selten an das, was wir haben, aber immer an das, was uns fehlt." Arthur Schopenhauer

    Einmal editiert, zuletzt von Albert ()

  • Gude Michael,


    da hast Du ja die "Messlatte" für die "Reviews" zu "Alberts Baats I." ganz schön hoch gelegt. Respekt und Chapeau dafür, dass es dein Allererstes war.:batman_up: Bei mir wird es noch etwas dauern, bis ich mich dem Tabak in aller Ruhe widmen kann.


    Gruß Mats

    "Eine Pfeife ohne Tabak ist wie ein Hirn ohne Ideen." (E. T. A. Hoffmann)

  • Gude Michael,


    da hast Du ja die "Messlatte" für die "Reviews" zu "Alberts Baats I." ganz schön hoch gelegt. Respekt und Chapeau dafür, dass es dein Allererstes war.:batman_up: Bei mir wird es noch etwas dauern, bis ich mich dem Tabak in aller Ruhe widmen kann.


    Gruß Mats

    Hallo,


    ich sehe das genauso, ich bin froh, dass ich ihn nur herstellen musste. So ein ausführliches Review würde ich nicht hinbekommen. :)


    Gruß Albert

    "Wir denken selten an das, was wir haben, aber immer an das, was uns fehlt." Arthur Schopenhauer

  • Gude Michael,


    da hast Du ja die "Messlatte" für die "Reviews" zu "Alberts Baats I." ganz schön hoch gelegt. Respekt und Chapeau dafür, dass es dein Allererstes war.:batman_up: Bei mir wird es noch etwas dauern, bis ich mich dem Tabak in aller Ruhe widmen kann.


    Gruß Mats

    Hallo Matthias,


    na ja, mal abwarten was bei der Auflösung rauskommt.

    Der Tabak hat es mir bei den ersten 2 Pfeifen relativ einfach gemacht weil es da wirklich von einem Geschmack in den Anderen gewechselt hat.

    Als kurzer Nachtrag: bei der 3. Pfeife war es nicht mehr so stark. Vielleicht weil die einzelnen Komponenten zufällig "geschichtet" in die Pfeife kamen oder warum auch immer. Auch das pfeffrige kam früher dazu.


    Im Laufe der Zeit liest man ja schon so einige Reviews, von daher kann man sich ja einen Aufbau raus suchen der einem am besten passt.


    Und so doll find ich es jetzt auch wieder nicht (hinter her fallen einem immer die ganzen Fehler auf, oder was man hätte besser schreiben können...)


    Noch mal kurz am Rande erwähnt: ich habe da wirklich nicht viel Ahnung, hab z.B. nie einen Lakeland geraucht. Ist alles nur geraten.


    Ist ja alles sehr subjektiv...


    In diesem Sinne bin ich gespannt was die anderen Tester so schreiben :)


    Gruß , Michael :)

    "95% aller Zitate in Signaturen sind frei erfunden..."
    Albert Einstein

  • In diesem Sinne bin ich gespannt was die anderen Tester so schreiben :)

    Aha ! Jetzt hat sich neben Michael erst mal offenbart, wer das Trio hier ist...

    Mats: Halt die Ohren steif ! ;)


    Ich für meinen Teil hab erst eine Füllung weg, aber brauche noch einen halben katholischen Feiertag und den Rest der großzügigen Probe für die eine oder andere Pfeife...

    Das Gebaaz Römisch Eins lässt sich schon mal ganz gut an !:)...wirft aber auch so manches Rätsel auf...


    Michael hat schon mal die eine oder andere interessante "Windrichtung" angegeben, mit der ich teils resoniere, nur... ...das mit dem "Lakeland"... eideldei... ;)

    (@ Michael: Falls du mal die Tragweite dessen, was "Lakeland" bedeuten kann, kennen lernen möchtest, gerne melden ! ^^... Großer Vorteil: Solltest du es mal zum Stammtisch schaffen, brauchst du kein Navi... einfach der Nase folgen... :lol:)


    Sodele, also ich brauch noch ein paar Tage... derweil wächst in mir so eine Idee, wie man Albert's Bizeps weiterhin in Schach halten könnte... ;)


    Stay tuned,

    Rainer

    Glaube nicht an Dinge von denen du nur Echos und Schatten kennst (Japanisches Sprichwort)
    Wenn dich mal eine Schlange gebissen hat, sieht danach jede Schnur gefährlich aus. (Weisenheimer)


  • Noch mal kurz am Rande erwähnt: ich habe da wirklich nicht viel Ahnung, hab z.B. nie einen Lakeland geraucht. Ist alles nur geraten.


    Hallo Rainer,


    Ich zitiere mich hier mal selbst :lol::):lol:


    Vor allem kann ich den Eindruck erwecken ich hätte Ahnung von irgendwas :D:lol:

    "95% aller Zitate in Signaturen sind frei erfunden..."
    Albert Einstein

  • Vor allem kann ich den Eindruck erwecken ich hätte Ahnung von irgendwas :D:lol:

    Das qualifiziert dich aufs Treppchen zum oberen Management, Michael ! ^^


    Heeeeelau,

    Rainer

    Glaube nicht an Dinge von denen du nur Echos und Schatten kennst (Japanisches Sprichwort)
    Wenn dich mal eine Schlange gebissen hat, sieht danach jede Schnur gefährlich aus. (Weisenheimer)

  • Vor allem kann ich den Eindruck erwecken ich hätte Ahnung von irgendwas :D:lol:

    Das qualifiziert dich aufs Treppchen zum oberen Management, Michael ! ^^


    Heeeeelau,

    Rainer

    Hallo Rainer,


    ja, hat man wirklich oft das Gefühl als ob das das einzige Kriterium zu sein scheint .


    Gruß ,Michael :)

    "95% aller Zitate in Signaturen sind frei erfunden..."
    Albert Einstein

  • Sodele... ;)


    dann erlaube ich mir mal, mir auch die Blöße zu geben...:/ ;)


    Grundsätzliches: Bei "Blindreviews" jedweder Art, hat es Vorteile, die Beiträge per PN (aktuell hieß das hier wohl "Konversationen" ...;)) zu sammeln, um dann gemeinsam den ganzen Sermon zu veröffentlichen... Das hat den Vorteil, dass der Eine vom Anderen in seiner Meinungsfindung im Vorfeld nicht beeinflusst wird...


    Egal hier... bassd scho... statt so einem doofen "Like" ziehe ich hier mal dreifach den virtuellen Hut, was Michael so alles vom Stapel gelassen hat... mit dem ich in vielerlei Hinsicht resoniere... bzw. da gibt's nix hinzuzufügen.

    Nur das mit dem "Lakeland"... na ...hier besteht nach wie vor die Einladung zu einem Intensiv-Trainingslager im nördlichen BW... ^^


    Egal hier... Zurück zum Tabak, und Albert's alltäglichen Bizeps-Übungen:


    Die schlechte Nachricht zuerst: Ich lebe noch ! :o:lol:


    Die gute Nachricht: "Interessanter Tabak" ... Kommentar ebenfalls nicht biolekisiert... :P


    Also...

    Tabakbild: Da hat Arnie Zwo, äh, Albert schon genug aussagefähige Bilder hier gezeigt...


    Geruch:

    Mal ganz kurz bissel blumig-rosenpudrig... war aber ganz schnell weg... ansonsten leicht brotig-säuerlich (Perique) mit schwacher Schokonote... (dazu später mehr...zu "säuerlich...) und leicht rauchig... Weiterführende Spekulationen gehen hier in Richtung ganz klar Virginia als Hauptbestandteil, mit Burley, evtl. Black Cavendish und vielleicht ein Hauch Käntucki ? Und natürlich bissel(???) Perique...


    Geschmack:

    So manch gerochenes manifestiert sich hier... XYZ Virginia und Burley dazu, mit vielleicht einem BC als Mitspieler... und vielleicht bissel Kentucky...und dann das schon von Michael genannte "pfeffrige"... eideldei... und viellcht nen Löffel Orient... für die holzig-blumige Geschmacksnote... ?


    Generell ein schöner süßlich-molliger Tabak mit tadellosen Raucheigenschaften... mit Spaßfaktor.

    Interessant auch die leicht holzige Note, wenn auch nur leicht vorhanden.

    Gern gelesenes Gesülze über "virginiasüße" erspare ich mir hier jetzt, auch wenn sie da ist... ;)


    Was mich eher irritiert ist das tatsächlich pfeffrige, zusammen mit dem nicht unbekannten "Kühleffekt" im Mundgehäuse, was man dem Perique zuschreiben kann. Nur halt... geschmacklich scheint da mehr drin, als man in der Kräutermischung riechen kann... hat da die organische Chemie bissel mitgeholfen ?

    Egal auch...

    Einzig was mich stört, ist dass der Virginia-Anteil noch ziemlich "zwickt"... und den Tabak somit teils zu einem Grünschnabel macht.

    Die ominöse DGT (Delayed Gratification Technique) bringt das an den Tag... auf Deutsch... Pfeife mal ca. Viertels oder so anrauchen, und dann am nächsten Tag fertigrauchen... wirkt manchmal Wunder... :)


    ... vermutlich hat auch die Presserei geholfen, und das Ausgangsmaterial war vielleicht noch etwas mehr zwickig... ?


    Nun denn... ...der Tabak gefällt mir ganz gut, hat Mumm, Geschmack und Tiefe, und lässt Anzeichen erkennen, dass ihm so ein Jährchen oder so Winterschlaf sicher ganz gut tut... oder, um es mit Michael's Worten auszudrücken...

    Wenn der Tabak noch ein paar Monate lagert könnte

    Albert, wenn der "Vorhang gefallen" ist, wäre es mal interessant deine Einschätzung zu haben in Sachen "Vor der Behandlung" und "Nach der Behandlung", denn letztendlich soll sich so eine Aktion mit den damit verbundenen Aufwand ja auch lohen.


    Nochmal: In Summe ein guter geschmacksdiverser Tabak mit Alterungspotenzial...

    Fein gemacht, Albert ! :)


    Happy puffing,

    Rainer

    Glaube nicht an Dinge von denen du nur Echos und Schatten kennst (Japanisches Sprichwort)
    Wenn dich mal eine Schlange gebissen hat, sieht danach jede Schnur gefährlich aus. (Weisenheimer)

  • Hallo Rainer :)




    Entschuldige, die Vorgehensweise bei Blindreviews war mir nicht bekannt, macht aber auch Sinn ;) Mea culpa.

    Beeinflussung lag aber nie in meiner Absicht 8o


    Gibt es denn in der Pfalz, äh, nördliches BW Lakeland-Bootcamps?


    Und Danke für die die Blumen für mein Review, so doll find ich das gar nicht .

    Bei uns im Dorf würde man sagen: "fir uff da Acker geht's":)


    Gruß, Michael

    "95% aller Zitate in Signaturen sind frei erfunden..."
    Albert Einstein

  • Entschuldige, die Vorgehensweise bei Blindreviews war mir nicht bekannt, macht aber auch Sinn ;) Mea culpa.

    Beeinflussung lag aber nie in meiner Absicht 8o

    Hi Michael,


    nix da mit Culpa... ...war ein konstruktiver Vorschlag an den Kampfausrichter. ;)



    Gibt es denn in der Pfalz, äh, nördliches BW Lakeland-Bootcamps?

    So viel ich weiß gibt es DOUGLAS Filialen flächendeckend und landesgrenzenüberschreitend über die ganze Republik verteilt...

    Für erste Eindrücke probierst du die Geschmacksrichtungen Old Spice, Karl Lagerfeld, 4711 und wenns der Geldbeutel erlaubt, noch ein Creed Aventus dazu... alles gut gemischt dann zusammenkippen, und auf dem Heimweg beim nächstgelegenen Esoterik-Laden noch auf ein Fläschchen Patschuli reinschauen... zur harmonischen Abrundung... ... und jetzt sag bitte nicht, man hätte dich nicht gewarnt !!! :lol::razz:


    Aber vielleicht schick ich dir ja mal bissel Probierzeugs aus dem Eckpfeilerbereich von "Lakeland".

    Deine Pfeife sollte dann aber bei Nichtgefallen nicht mehr als höchstens 7 Euro gekostet haben... sollte ich zur Regresspflicht gerufen werden... :P


    Egal auch... lass uns jetzt erst mal hoffnungsvoll auf Mats blicken... so dass Albert bald den Vorhang lüften kann...


    Happy puffing,

    Rainer

    Glaube nicht an Dinge von denen du nur Echos und Schatten kennst (Japanisches Sprichwort)
    Wenn dich mal eine Schlange gebissen hat, sieht danach jede Schnur gefährlich aus. (Weisenheimer)

  • nix da mit Culpa... ...war ein konstruktiver Vorschlag an den Kampfausrichter. ;)

    Hallo Rainer,


    guter Vorschlag, machen wir das nächste Mal so ;)


    Gruß Albert

    "Wir denken selten an das, was wir haben, aber immer an das, was uns fehlt." Arthur Schopenhauer

  • Hallo Albert, hallo „Mitverkoster“, werte FdT-Gemeinde,


    nachdem Alberts „Postwurfsendung“ bei mir eintraf, wurde der Inhalt sogleich in ein Schnappdeckelgläschen umgefüllt, um ihm noch etwas Zeit zur Entfaltung zu geben. Die erste Verköstigung fand am letzten Donnerstag statt.


    Der Duft, welcher mir nach dem Öffnen des Glases entgegenströmte, war heuig. Dazu nahm ich noch eine leicht schokoladige Note wahr. Ich nehme mal Virginiatabake als „gesetzt“ an, dass „schokoladige“ könnten Burleytabake sein, wobei man manchen Orient-Tabaken diese „Eigenschaft“ auch nachsagt.


    Das erste Mal verkostete ich diesen Tabak in einer Meerschaumpfeife mit einem Meerschaumfilter. Nach dem ersten „Anfeuern“ begann für mich ein Feuerwerk an Geschmackseindrücken und zwar mit „schnellen Schnitten“. Was ich damit ausdrücken will ist, meine Eindrücke wechselten so schnell, dass ich den Überblick verloren habe. Habe ich eben noch eine leichte Süße verspürt, ist es sofort pfeffrig, aber nicht lange genug, denn schon kamen Erinnerungen an Kräuter, aber bevor ich mir Gedanken darüber machen konnte, war da Karamell und schon bin ich wieder weiter bei.... Hier habe ich dann erst einmal die Notbremse gezogen.:batman_confused:


    Das zweite Mal habe ich diesen Tabak in einer Corn Cob mit Papierfilter geraucht. Beim Entzünden des Tabak nehme ich kurz etwas blumiges wahr, sofort danach geht es gefühlt im Zeitraffer weiter, Kräuter, Pfeffer, Zitrus.... Auch hier gelang es mir nicht, meine Eindrücke zu ordnen.


    Aller guten Dinge sind drei und so wurde der Tabak dann noch in einer ungefilterten Pfeife geraucht. Meine Eindrücke wichen nicht von den beiden anderen Malen ab.


    „Alberts Baatz I.“ ist ein interessanter und komplexer Tabak, wobei er mich mit dem bereits oben beschriebenen „schnellen Wechselspiel“ seiner Geschmacksvielfalt überforderte. Ich bin da wohl eher der Typ für langsame Wechsel.:wink: Was ich bei diesem Tabak über die jeweils gesamte Rauchdauer wahrnahm, ist eine angenehme Würze, wofür Kentucky oder Perique verantwortlich sein könnten, zumal dies für mich auch die pfeffrige Note erklären würde. Was das für mich „etwas ungewöhnliche“ grobe Tabakbild angeht, so tendiere ich, wie auch Michael, zu einer Kreation aus der Landeshaupt Schleswig-Holsteins.


    Lieber Albert, nochmals einen herzlichen Dank für die Erweiterung meines Erfahrungsschatzes. Dein „Mucki-Training“ hat sich allemal gelohnt.:batman_up:


    Gruß Mats

    "Eine Pfeife ohne Tabak ist wie ein Hirn ohne Ideen." (E. T. A. Hoffmann)

  • Hallo zusammen,


    vielen Dank für Eure Reviews und fürs Mitmachen, hat Spass gemacht.


    Anbei die Auflösung:


    Alberts Baatz I wurde folgendermaßen hergestellt:


    1. 40g Erinmore Flake

    2. 40g HU Louisiana Broken

    3. 100g DTM Timm No Name Silber


    Tabak 1 wurde aufgerubbelt, dann wurden Tabak 1 und 2 gemischt und für 14 Tage in einem Mason Jar gelagert, um sich kennenzulernen.

    Nach 14 Tagen wurden alle 3 Tabake gemischt und die Pressung began. Laufzeit 14 Tage mit täglichem Nachziehen bis zum Anschlag.

    Der Tabak 3 sollte so die Basis von Allem sein. Ich liebe diesen Tabak. Nr. 1 und 2 mag ich auch sehr gerne und ich bildete mir ein,

    dass die Mischung gut passen würde. Durch die Pressung ist der Perique deutlich geschmeidiger geworden. Das Wechselspiel der Tabake beim Rauchen gefällt mir recht gut.


    VG Albert

    "Wir denken selten an das, was wir haben, aber immer an das, was uns fehlt." Arthur Schopenhauer

  • Hi Albert, du Schlingel,


    da gehen deine Versuchstierchen so rein gedanklich gedankenzermarternd sämtliche bekannte handelsübliche Tabakmischungen zwischen Nordkap und Südpol durch, und was haben wir da jetzt ???

    Einen "Cuvee"...:huh: ;)

    Sehr kreativ... :P


    Tja nun, gemundet hat es wohl jedem... jedenfalls... Morddrohungen bzw. Angriffe auf deine körperliche Unversehrtheit, Regressforderungen wegen auf alle Zeiten versauter Pfeifen, sowie gezielte Angriffe auf die physische und mentale Gesundheit wurden mir im Laufe des Prozesses nicht bekannt... :lol:


    Ansonsten... mit "No Name" Tabaken habe ich mich nie beschäftigt... klingt mir so nach Wackeldackel...


    Ansonsten bin ich nicht so der Freund vom Vermixen von an sich etablierten und eigenständiger Tabake, auch wenn das Endergebnis erfreulich ausfallen kann. (Ich denk da gerade an Frank und seinen Nachteulencocktail...)


    In diesem Zusammenhang... du kannst deinen Verfahrenstechnikapparat schon mal vorbereiten auf:


    22,2% G&H Ennerdale

    22,2% Planta Danish Black Vanilla

    55,6% Samuel Gawith Black XX

    :lol:


    So oder so, hat jedenfalls Spaß gemacht.^^

    Danke nochmal,

    Rainer

    Glaube nicht an Dinge von denen du nur Echos und Schatten kennst (Japanisches Sprichwort)
    Wenn dich mal eine Schlange gebissen hat, sieht danach jede Schnur gefährlich aus. (Weisenheimer)

  • Hi Albert, du Schlingel,

    Hallo Rainer,


    ja das höre ich öfters. :)


    Hat wirklich Spass gemacht und ich freu mich über das Ergebnis und werde ihn wie vorgeschlagen noch etwas altern lassen...


    Gruß Albert

    "Wir denken selten an das, was wir haben, aber immer an das, was uns fehlt." Arthur Schopenhauer

    Einmal editiert, zuletzt von Albert ()