Meerschaumpfeifen von Andreas Bauer

  • Hallo liebe Forengemeinde,


    vor einigen Wochen habe ich mir meine erste Meerschaumpfeife von Altinay zugelegt und bin wirklich sehr zufrieden damit.

    Aufgrund Ihrer Form verwende ich diese Pfeife hauptsächlich für Flakes, wobei ich überraschenderweise sagen muss, dass mir beispielsweise der Solani 131, verglichen mit anderen Pfeifen, aus ihr am besten schmeckt.


    Nun ist es für mich an der Zeit, mich noch nach einer weiteren Meerschaumpfeife umzusehen. Ich möchte mir eine mit einem mittleren / größeren Füllvolumen zulegen und bin neben den Pfeifen der Marke Altinay und Rattray's auch noch auf eine echte Besonderheit gestoßen und zwar auf Pfeifen von Andreas Bauer aus Wien.


    Diese Pfeifen liegen preislich mit 475-575€, zwar an meiner Schmerzgrenze, jedoch finde ich die Stücke optisch wundervoll.

    Bei Meerschaumpfeifen habe ich ganz eigene Vorstellungen, was die Optik angeht. Ich möchte keine Verzierungen oder Skulpturformen. Der Blockmeerschaum soll einfach nur glatt und ohne Verzierungen sein. Die Modelle von Andreas Bauer gefallen mir fast alle auf Anhieb.

    Leider hatte ich noch keines dieser Modelle in den Händen, was ich aber in der nächsten Zeit vermutlich nachholen werde.



    Hat jemand von euch bereits Erfahrungen mit diesen Pfeifen?

    Ist der hohe Preis wirklich gerechtfertigt, also "spürt" man dies bei Haptik, Optik und Rauchverhalten?


    Vielen Dank schon mal.


    Viele Grüße


    Karl

  • Servus Karl,

    Meerschaumpfeifen von Andreas Bauer sind sehr gut. Allerdings solltest Du wissen, daß die schon lange nicht mehr von Andreas Bauer in wien gefertigt werden, sondern die Namensrechte von einem türkischen Hersteller aufgekauft wurden - könnte sogar Altinay sein, ich weiß es aber nicht sicher. Der Grund liegt darin, daß bereits vor vielen Jahren die Türkei verboten hat, Blockmeerschaum auszuführen, mit der Folge, daß Bauer nicht mehr fertigen konnte.

    Meiner Ansicht nach sind die neuen aber auch nicht schlechter als die alten.

    Gruß

    Stephan

  • Hallo Stephan,


    vielen Dank für deine ausführliche Antwort!

    Das mit der Fertigung ist natürlich schade. Wenn jedoch die Qualität und die Verarbeitung stimmt, bin ich bereit diesen Preis zu bezahlen.

    Ich müsste mir bei dieser Pfeife nur wirklich angewöhnen, das Teil im wahrsten Sinne des Wortes mit Samthandschuhen anzufassen.


    Meine Altinay sehe ich als reines Genuss-Rauchgerät. Die Optik ist mir recht egal. Bei einer Andreas Bauer würden mich jedoch die aus Unachtsamkeit entstandenen Kondensatflecken stören.


    Wie würdest du das Einschätzen? Wie lange sollte ich eine neue Meerschaumpfeife beim Rauchen nicht mit der bloßen Hand am Material anfassen?

    Gibt es eine Möglichkeit, solche dunkelbraunen Flecken beispielsweise mit hochreinem Alkohol (kein Spiritus wegen Bitterstoffe) zu entfernen?


    Den Cake entferne ich bisher immer vorsichtig mit einem kleinen Stück Schleifpapier.


    Ansonsten komme ich bisher mit der Handhabung der Meerschaumpfeife super klar. Nachdem ich sie zu Ende geraucht habe, lasse ich sie ganz in Ruhe abkühlen und reinige sie mit einem Pfeifenreiniger.


    Viele Grüße


    Karl

  • Servus Karl,

    ich habe mir das abgewöhnt, die Pfeifen mit Samthandschuhen anzufassen. Früher (vor 40 Jahren) habe ich das gemacht, sogar eine Lederhülle gebastelt. Das Ergebnis war, daß ich nur noch selten Lust hatte mir das Brimborium anzutun und sie zu rauchen. Seither fasse ich sie mit der Hand an und rauche sie regelmäßig. Schmecken tun sie genauso und so übel sehen sie mit etwas Patina auch nicht aus.

    Gruß

    Stephan

  • Hallo zusammen,


    ich glaube, dass es übertrieben ist, Meerschaumpfeifen nicht richtig anfassen zu wollen. Es erscheint besser die Pfeifer mit der ganzen Hand rundherum zu greifen. Allerdings nicht direkt nach einem Auto- Ölwechsel ;)


    Wer's bar ncit lassen kann, dem hilft vielleicht dies hier:

    https://www.amazon.de/Rovtop-H…kb05vdExvZ0NsaWNrPXRydWU=


    Beste Grüße


    Rolf :)

    Bevor man eine Frage beantwortet, sollte man immer erst eine Pfeife anzünden. Pfeiferauchen trägt zu einem einigermaßen objektiven und gelassenen Urteil über menschliche Angelegenheiten bei.– A. Einstein rauch10t5rz3.gif

  • Hallo zusammen,


    meine Meerschaumpfeife ( Altinay) habe ich die ersten fünf, sechs Rauhdurchgänge mit einem Tempotaschentuch gehalten. Mittlerweile mache ich das aber nicht mehr und fasse sie einfach mit der blosen Hand an. Ich hoffe einfach mal, dass die Flecke irgendwann nicht all zu schlim sind.


    Liebe Grüße

  • Hallo zusammen,

    was für Flecken werden hier genannt? Eigentlich sollte es eine leicht durchgehende Färbung geben, die im Lauf der Zeit aufgrund des Kondensates entsteht. So ein leichtes rötliches Braun. Singuläre Flecken sollten es nicht sein.

    Gruß Jens

    Die schönste Beerdigung taugt nichts, wenn man selber die Leiche ist (Lord Peter Wimsey)

  • Hallo Karl, FdT,


    vor etwa 10-15 Jahren ist über einen Konvolutkauf diese gebrauchte Andreas Bauer mit unbekanntem Alter bei mir gelandet.

    Sie hat ursprünglich gewaltig gestunken in ihrem schicken Etui.

    Nicht nacht Tabak oder Nikotin oder so, nein, einfach nur ranzig, ekelhaft. ;(
    Nach diversen Salz-Alk-Kuren, Ausschleifungen, Salz im Etui, offen liegen lassen etc. war sie dann aber doch gut riechbar und vor allem rauchbereit.

    Bin jetzt kein sooo großer MS-Freund, ich mag einfach die Haptik von gestrahltem oder rustiziertem Holz lieber.

    Aber so ab und an habe ich dann doch mal Lust drauf.


    Was ich aber sagen/zeigen will: so unregelmäßig fleckig, verfärbt kann eine MS-Pipe auch aussehen... =O

    Nein, mich stört das nicht. Ich mag Gebrauchsspuren, vintage, relic oder how auch ever... Das ist Leben.

    Ich persönlich finde es eher befremdlich jemanden eine Pfeife mit Handschuhen, Tuch etc. rauchen zu sehen.


    Aber auch das ist Leben; jeder soll es so machen wie er mag, kann und will. :)




  • Hallo zusammen,

    was für Flecken werden hier genannt? Eigentlich sollte es eine leicht durchgehende Färbung geben, die im Lauf der Zeit aufgrund des Kondensates entsteht. So ein leichtes rötliches Braun. Singuläre Flecken sollten es nicht sein.

    Gruß Jens

    Hallo Jens,


    diese durchgehende Färbung die du beschreibst, ist für mich der Optimalzustand einer gepflegten Meerschaumpfeife, welche sich schon eine Weile im Gebrauch befindet.

    Ich habe jedoch bei meiner Altinay schon festgestellt, dass ich vermutlich aus Unachtsamkeit oder beim Reinigen ein paar Flecken auf der Pfeife verursacht habe. Das sind dunkelbraune, ziemlich kleine Punkte / Striche. Dabei kann es sich meiner Meinung nach nur im Kondensat handeln, welches von Außen aufgebracht wurde.


    Gelegentlich passiert mir es nämlich auch, dass sich etwas mehr Kondensat in der Pfeife und im Holm sammelt. Ich lasse dann die Pfeife abkühlen und klopfe mit dem Mundstück vorsichtig auf einen Lumpen oder ähnliches. So bekomme ich prima vorhandene Flüssigkeit heraus und es gurgelt nichts.

    Ich könnte mir auch vorstellen, dass ich in diesem Zuge versehentlich das Kondensat auf den Pfeifenkopf bekommen habe.


    Viele Grüße


    Karl

  • Servus Karl,

    Meerschaumpfeifen von Andreas Bauer sind sehr gut. Allerdings solltest Du wissen, daß die schon lange nicht mehr von Andreas Bauer in wien gefertigt werden, sondern die Namensrechte von einem türkischen Hersteller aufgekauft wurden - könnte sogar Altinay sein, ich weiß es aber nicht sicher. Der Grund liegt darin, daß bereits vor vielen Jahren die Türkei verboten hat, Blockmeerschaum auszuführen, mit der Folge, daß Bauer nicht mehr fertigen konnte.

    Meiner Ansicht nach sind die neuen aber auch nicht schlechter als die alten.

    Gruß

    Stephan

    Hallo Stephan, hallo Karl,


    im Internet ist zu finden, dass in den 90er Jahren des vorigen Jahrhunderts die Firma "Andreas Bauer" mit der Firma "Koncak Meerschaum" in Eskisehir (TR) fusionierte. Seitdem werden die Pfeifen dort gefertigt. An anderer Stelle ist zu lesen, dass die Marke Bauer durch die Familie Koncak erworben wurde.


    Die Pfeifen selbst sehen wunderbar aus, aber ich finde den Preis übertrieben. Es gibt junge Pfeifenmacher in der Türkei, die für weitaus weniger Geld ebenfalls klasse Pfeifen herstellen, sogar filterlos und mit einem Bruyèrezapfen im Pfeifenholm. Aber das nur am Rande.


    Gruß Mats

    "Eine Pfeife ohne Tabak ist wie ein Hirn ohne Ideen." (E. T. A. Hoffmann)

  • Servus Karl,

    ok, jetzt sehe ich klarer. Wenn Du in der Meerschaumpfeife Kondensat produzierst, dann entstehen genau diese Flecken, weil sich der Stein damit vollsaugt und je nach Beschaffenheit und wechselhafter Dichte des Materials kommen diese Stellen zum Vorschein. Wenn man die Pfeife trocken raucht, dann entsteht zwar auch Kondensat, aber nicht so viel auf einmal, sodass sich mit der Zeit diese gleichmäßigere Färbung bildet, die, wenn man genau hinschaut, auch aus kleineren wechselnd intensiven Fleckchen besteht, aber in sich eben harmonisch.

    Ich würde nicht klopfen oder sowas Ähnliches, sondern, sobald Du bemerkst, dass Kondensat entsteht, einen Reiniger durchziehen, um das wegzunehmen.


    Gruß Jens

    Die schönste Beerdigung taugt nichts, wenn man selber die Leiche ist (Lord Peter Wimsey)

  • Hallo die Herren,


    die Zeiten, wo sich eine Meerschaumpfeife nach multiplem Rauchen angeblich in ein "schönes gleichmäßiges dunkles kirschrot" verwandelt, sind Geschichte !

    ...und trifft wohl nur noch für solche Exemplare zu, die seinerzeit mit Walrat behandelt wurden... alles andere bleibt Illusion !


    Heutzutage ist Bienenwachs angesagt... und das hat seine eigenen Launen... also... was solls... unsereiner raucht so ein Ding wegen dem materialbedingten Geschmackserlebnis, und nicht wegen optischer Gimmiks... ob mit oder ohne Flecken/Schecken oder gar Baumwollhandschühchen... ist mir wurscht... :P


    Apropos Andreas Bauer... vor Jahren war ich mal beim Ostermann in Wien, als es den Laden noch gab... da lag ein ganzer Schwung AndreasBauerpfeifen rum... radikal reduziert... für echt wenig Geld... weil... scheckig/fleckig... lagerungsbedingt... ...ungeraucht... ;)


    Apropos Altinay und Konsorten... ...wer mal die Chance hatte in Istanbul über den Basar zu latschen, wird hunderte, wenn nicht gar Tausende Meerschaumpfeifen gesehen haben... von total geschmacklos bis absolut faszinierend... was die Form/Shape angeht.

    Die Mundstücke sind in aller Regel krottenschlecht, Plasikzeugs im Spritzgussverfahren hergestellt... und rufen nach Ersatz.


    Hier greifen dann so Edelanbieter wie XYZ ein, die diesem Missstand Einhalt zu gebieten... ...also, ordentlich gemachtes Mundstück dran... und ruckzuck kommen dann mal ein paar hundert Euro zustande...:rolleyes:


    Kurz: Nicht mehr als 100 Euro ausgeben für eine Magnesiumsilikatpfeife, und sich gegebenenfalls ein ordentlich gemachtes Mundstück für wenige Euros dranbauen lassen...


    Happy puffing,

    Rainer

    Glaube nicht an Dinge von denen du nur Echos und Schatten kennst (Japanisches Sprichwort)

    Glaube versetzt selten Berge, Aberglaube immer ganze Völker (Rafik Schami)

  • Moin Moin,


    daß gleichmäßige Einfärben geht schon noch, auch mit Wachsgetränkten - man braucht aber Zeit und Geduld

    (und sollte die Pfeifen in der Nähe der Raucherecke (stehend) lagern - denn sie verfärben auch von außen !).


    Das Alles muß nicht - aber kann... ;-)


    Beste Grüße - manni

    pfiffig kommt von Pfeife...