Orlik – Golden Sliced vs. Peter Heinrichs – Golden Sliced (Mein Eindruck)

  • Hallo werte FdT-Gemeinde,


    nicht zuletzt auf Rolf's Wunsch wollte ich ja eigentlich diese beiden Tabake gegenüberstellen, um herauszufinden, ob sie „deckungsgleich“ sind. So viel schon mal vorneweg, dieses Experiment konnte ich gleich zu Beginn aufgeben. Warum, dass versuche ich jetzt zu erklären.


    Fangen wir also mit dem „Orlik – Golden Sliced“ an. Nachdem ich die Döse geöffnet und zum ersten Mal an diesem Tabak gerochen hatte, kam mir bei dem Geruch sofort der Gedanke an Puder. Da lag eine leicht „blumige“ Note auf dem Inhalt, der zudem leicht nach Heu roch. Das hat mich doch etwas stutzig gemacht. Ich dachte immer, dass es sich hier um einen naturnahen Tabak handelt. Der Inhalt selbst, schöne Stränge aus rötlich braunen Virginiatabaken, mit zum Teil hellen und wenigen dunklen „Sprenkeln“, strahlte mir entgegen. Also erstmal eine meiner Meerschaumpfeifen herbeigeholt und den Tabak, den ich vom Strang abgerissen und „zerpflückt“ habe, in diese verfrachtet und unter Feuer genommen. Schon bei den ersten Zügen und im Duft des Rauches war er wieder da. Dieser pudrige Duft, der mich mittlerweile, nachdem ich ein paar Pfeifen dieses Tabak geraucht habe, an Earl Grey-Tee erinnert. Ob man die zitronige Note, die man ja Virginiatabaken nachsagt, hier mit Bergamotte „aufgepeppt“ hat, vermag nur der aktuelle Hersteller, die Scandinavian Tobacco Group, zu sagen. Weiterhin kann sie mit Sicherheit sagen, ob in diesem Tabak Perique enthalten ist. Die dunklen „Sprenkel“ im Tabaksbild könnten dafür sprechen, nur geschmacklich ist davon für mich nichts wahrzunehmen. Insgesamt ist dieser Tabak für mich geschmacklich „gradlinig fade“, mit einem leichten schmierigen Pudergeschmack auf der Zunge.:batman_ugh: Da hilft auch nicht der auf den Dosendeckel gedruckte und hier ins deutsche übersetzte Spruch „Von allen klugen Richtern geraucht“. Ich möchte nicht daran denken, wie dieser Tabak schmecken würde, hätte man ihm das Puder der Allongeperücken angedeihen lassen. Damit diese ihre weiße Farbe bekamen, hat man sie unter anderem mit feingemahlener Sepiaschale eingepudert. Spätestens jetzt solltet ihr bemerkt haben, dass dieser Tabak und ich keine Freunde werden....


    Wenden wir uns nun dem „Golden Sliced“ von Peter Heinrichs zu. Um es vorweg zu schicken, dieser Tabak stammt originär aus dem Hause Kohlhase & Kopp. Es ist landläufig bekannt, das Tabake und Tabakmischungen aus diesem Haus in den unterschiedlichsten „Hausmischungen“ verschiedenster Pfeifen- und Tabakgeschäfte beziehungsweise in Mischungen eines hier bekannten Tabakblenders Verwendung finden. Das aber nur am Rande. Zurück zu diesem Strangtabak. Nachdem ich von dem ersten Geruch des „Orlik – Golden Sliced“ noch total benebelt war, habe ich diesen Tabak einfach nur aus seiner Dose befreit und direkt in ein Schnappdeckelglas überführt. Was ein Kampf, zweihundert Gramm in einem Behältnis für 0,5 l zu verstauen. Aber wie bekanntlich gibt es nur einen Sieger und in diesem Falle war es ich. Vom Tabaksbild unterscheiden sich beide Tabak nur geringfügig. Peter Heinrichs „Golden Sliced“ wirkt auf mich von der Machart her etwas gröber, weiterhin fehlen die dunklen „Sprenkel“. Aber das ist für mich egal, da ich ja auch diesen Tabak in meiner bewährten „ready rubbed“-Methode beabsichtige zu genießen. Kommen wir nun zum „Kaltgeruch“ oder dem ersten „sniff“. Der Tabak riecht angenehm mild nach Heu, ohne irgendwelche „aufpeppenden“ Zusätze. Mittlerweile wurde er in mehreren Pfeifen verraucht und ich kann nur sagen, dass dieser Tabak genau das hält, was man aus dem Glas wahrnimmt. Die Heuigkeit bleibt weiterhin bestehen, dazu gesellt sich eine leicht Süße und „Zitronigkeit“, welche über die gesamte „Rauchzeit“ bestehen bleibt.:thumbup: Dieser Tabak verzeiht sogar ein manchmal zu heftiges Ziehen, wenn man das Gefühl hat, die Pfeife würde gleich ausgehen. Ich denke, ich habe hier den optimalen Begleiter zum Lesen, Musik hören oder einfach nur zum Abschalten gefunden.


    Gruß Mats

    "Eine Pfeife ohne Tabak ist wie ein Hirn ohne Ideen." (E. T. A. Hoffmann)

  • Hallo Mats,


    Danke für das Vergleichsreview :)

    schau einer an: Du schmeckst da mehr Unterschiede als ich. Vor allem den Pudereindruck im OGS habe ich nie bemerkt, so wenig wie Bergamotte, vielmahr duften meines OGSs für mich immer etwas nach Waldmeister/Tonka. Sehr ähnlich die PHGSs.


    Da muss ich demnächst noch mal nachschmecken. Ansonsten: es ist erstaunlich, wie Eindrücke sich unterscheiden können. Und das sollen sie auch :)



    Beste Grüße


    Rolf :)

    Bevor man eine Frage beantwortet, sollte man immer erst eine Pfeife anzünden. Pfeiferauchen trägt zu einem einigermaßen objektiven und gelassenen Urteil über menschliche Angelegenheiten bei.– A. Einstein rauch10t5rz3.gif

  • Hi Mats,


    Präambel: Mal wieder klasse geschrieben, Mats ! :thumbup:


    ...Es gibt so mehrere Gründe, warum man früher seine Allonge-Perücke gepudert hat.


    1. Vertreiben schlechten Gerüche, die sich im Lauf des Dauergebrauchs eingestellt haben (man berücksichtige die seinerzeit üblich praktizierten, besser: nicht praktizierten Hygienemaßnahmen...)


    2. Zwecks Einfärbung, weil die Dinger meist aus nicht-weißem Naturhaar gefertigt wurden, und eine reinweiße Polyamidfaser noch nicht erfunden war...


    3. Auch wenn da stichhaltige Beweise fehlen... das Puder soll seinerzeit die nicht wenig vorhandenen Flöhe vertrieben haben...:P


    Somit ist das wesentliche auch zum an sich gutem(!) Tabak gesagt. ;)


    Rein betriebswirtschaftlich gesehen, handelt es sich um die div. Kräutermischungen in Form eines Flakes immer um den gleichen Tabak-Klon, und man sollte nicht im Ernst glauben, dass bezüglich Tabakwahl da eine Extrawurscht für div. Anbieter gebacken wird...


    Etwas anders verhält es sich damit, was man da letztendlich oben druff kippt...8)


    Und es gibt in der Tat ein einer von Firma 26602 vertriebenen Variante (und ich wiederhole nochmals, dass man in Rellingen keine Flakepresse hat...kommt alles aus Dänien...wie du schon mit anderen Worten richtig erkannt hast) die sich mit dem Attribut "Bergamotte" ziert... ich pers. empfinde den Tabak eher als etwas zitrusartig, frisch... denn wahrer "Earl Grey" geht annerschter... ;) Ich mag's gern, vielleicht auch weil ich meine Nase noch nie in eine vielbenutzte Allonge-Perücke gesteckt habe... :lol:


    Der zweite Klon ziert sich oftmals mit so was wie "Koriander" oder sogar "Rosenöl/Koriander"8|... brrrr.... nun denn, da schüttelt man sich schon beim Lesen, das Resultat im Tabak ist aber echt entzückend, denn man schmeckt das gottseidank nicht so...;)... für mich pers. die bevorzugte Variante....weil es dem Virginia zu seinen heuig/grasigen Grundgenen eine gewisse "Tiefe" verleiht... ...bekommt man hier und da als Kohlhasens "Meistermischung 88" und unter zahlreichen "Hausmischungen"... siehe oben... betriebswirtschaftliche Aspekte...


    Drittens hört/liest man gelegentlich was von "Anis" bei dem Orlik-Goldscheiben-Krimskrams... diesen Weg hab ich aber nie bestritten... und jetzt sind sowieso erst mal die Osterhasen dran, bevor es an die Weihnachtsplätzchen geht... :P


    In Zusammenfassung mein pers. ultimativer, völlig unbefangen und absolut wertneutraler Tipp zu einem Mitglied im Klon...:love:

    https://hu-tobacco-bosch.de/aus-dem-krater-nr-2-50g.html


    Happy selberrausfinding,

    Rainer

    PS: Peter Heinrichen's (RIP) Beschreibung "ohne Duftstoffe" find ich eher so bissel blauäugig... ;)


    Dr. Rolf, den Kern der Sache auf Atomkerndimensionen kondensiert:

    Da muss ich demnächst noch mal nachschmecken. Ansonsten: es ist erstaunlich, wie Eindrücke sich unterscheiden können. Und das sollen sie auch :)


    Oder auch... Auch eine längere Reise beginnt mit einem einzigen Schritt (Chinesisches Sprichwort)... :thumbup:

    Glaube nicht an Dinge von denen du nur Echos und Schatten kennst (Japanisches Sprichwort)

    Glaube versetzt selten Berge, Aberglaube immer ganze Völker (Rafik Schami)

    Einmal editiert, zuletzt von Rainer ()

  • ...Ansonsten: es ist erstaunlich, wie Eindrücke sich unterscheiden können. Und das sollen sie auch :)

    Hallo Rainer, hallo Rolf,


    es ist wirklich erstaunlich, zu was für einem Ergebnis wir bereits jetzt bei den beiden als naturnah "angepriesenen" Tabaken gekommen sind...:batman_confused:


    Orlik - Golden Sliced: Noten von Bergamotte, Waldmeister, Tonkabohne, Anis


    Peter Heinrichs - Golden Sliced: Noten von Waldmeister, Tonkabohne, Rosenöl, Koriander


    Aber wie Rolf schon anmerkte...


    ...Da muss ich demnächst noch mal nachschmecken.


    Warten wir mal ab, ob hier noch die ein oder andere Meinung zu diesen Tabaken veröffentlicht wird.

    Gruß Mats

    "Eine Pfeife ohne Tabak ist wie ein Hirn ohne Ideen." (E. T. A. Hoffmann)

  • Hi Meute,


    in Dänien gibt es notorische Fans diese Tabaks, und dorten nennt man ihn (vermutlich wegen der Farbgebung der Umverpackung...) seit Jahrzehnten "Orlik Red"...


    Div. Quellen zufolge, soll er bissel annerschder sein... sehr vermutlich was die Obendruffsoße betrifft... ??? :/

    Weiß da jemand was dazu ?


    God shave all shrewed judges,

    Rainer

    Glaube nicht an Dinge von denen du nur Echos und Schatten kennst (Japanisches Sprichwort)

    Glaube versetzt selten Berge, Aberglaube immer ganze Völker (Rafik Schami)

  • Hallo,


    Peter Heinrichs No. 60 ist der Orlik Golden Sliced


    Gruß Jens

    Hallo Jens,


    vielen Dank für deinen Tipp. Ich bin nur ein wenig verwirrt, ob du mit der No. 60 den Peter Heinrichs No.60 (Rote Banderole) oder den Peter Heinrichs Nr.60 (Weiße Banderole) meinst?:batman_confused:


    Erstgenannter besteht, so ist es auf der entsprechenden Internetseite nachzulesen, aus Black Cavendish und verschiedenen Virginiatabaken, das Ganze nach Schokolade, Papaya und Guave "duftend". Vom Schnitt scheint dieser Tabak eher in die Richtung "ready rubbed" zu gehen. Bei der Nr.60 handelt es sich laut Beschreibung um einen milden Sliced-Tabak, bestehend aus weißem Virginia und einem kleinen Anteil Burley. Das würde ja schon eher in Richtung des "OGS" gehen.


    Gruß Mats

    "Eine Pfeife ohne Tabak ist wie ein Hirn ohne Ideen." (E. T. A. Hoffmann)

  • vielen Dank für deinen Tipp. Ich bin nur ein wenig verwirrt, ob du mit der No. 60 den Peter Heinrichs No.60 (Rote Banderole) oder den Peter Henrichs Nr.60 (Weiße Banderole) meinst? :batman_confused:

    Da könnte man ja fast denken, dass den Kölnern die Nummern ausgegangen sind, und man jetzt zwischen Rot und Weiß unterscheiden muss... :rolleyes:

    Bei der Nr.60 handelt es sich laut Beschreibung um einen milden Sliced-Tabak, bestehend aus weißem Virginia und einem kleinen Anteil Burley. Das würde ja schon eher in Richtung des "OGS" gehen.

    Ich bin zwar nicht Jens, aber diese "Weiße 60" dürfte die passende Version zum Thema OGS-Klon sein... :P


    Happy puffing,

    Rainer

    Glaube nicht an Dinge von denen du nur Echos und Schatten kennst (Japanisches Sprichwort)

    Glaube versetzt selten Berge, Aberglaube immer ganze Völker (Rafik Schami)

  • Hallo,

    Ich habe der Golden Sliced auch wohl geraucht.

    Aber in die Zeit rauchte ich meistens diese, für mich unvergessliche, Orlik.

    Die war leicht mit der Öl der Bergamot-Frücht aromatisiert

    Zuerst wurde diese Tabak geliefert in 50 gramm Dosen und später in Beuteln von 40 gramm.


    Ich wünschte sehr dass diese Tabak noch produziert wurde.


  • Servus,

    ich habe den OGS in der letzten Woche 5 Tage lang ausschließlich geraucht, weil ich verreist war.Eine leicht zitrische Note konnte ich bemerken, aber von einem pudrigen Aroma habe ich nichts gemerkt. Er ist einer meiner liebsten VAs.

    Gruß

    Stephan

  • Ich wünschte sehr dass diese Tabak noch produziert wurde.

    Hoi Huub & Gemeinde,


    da fühl ich dir mit ! :)

    Leider wurde speziell die Version im Pouch sehr oft von Schimmel geplagt...:rolleyes:


    Eine angebliche "Nachfolgeversion" ist dieser hier:

    https://www.danishpipeshop.com…acco-B-S-Flake-i1630.html


    Nach aktuellen EU-Richtlinien darf er sich nicht mehr Brown Sugar Flake nennen, sondern nur noch B.S. Flake... :rolleyes:

    Egal auch, sowohl Verkaufspreis, als auch was die Royal Danish Mail für den Versand haben möchte, befördern diesen Tabak in die Utopie... :(


    Pro-aktiv damals, hab ich noch einiges davon in meinen Wurstdosen... :)


    Mögliche Bettelbriefe bitte nicht mit liederlichen Angeboten in Euro, bitte ! Eher so Richtung Rolex, BMW ab 5er aufwärts oder Chalet im Tessin ! Bitte ! :lol:


    Happy vielevieleanderegutetabakepuffing,

    Rainer

    Glaube nicht an Dinge von denen du nur Echos und Schatten kennst (Japanisches Sprichwort)

    Glaube versetzt selten Berge, Aberglaube immer ganze Völker (Rafik Schami)

  • Hallo FdT,


    beim Orlik Golden Sliced ergeht es mir wie beim Frankfurter Kranz.

    Die ersten beiden Stücke (Pfeifen) sind total lecker, danach beginnt er mir zu widerstehen... Dann brauch ich erst mal was anderes zwischendurch ^^


    Gruß, Michael :)

    "Ich mag Leute die mir reinen Wein einschenken.

    Oder Schorle. Schorle geht aach."
    (gesehen in der Pfalz)

  • Hallo Rainer.


    In der Regel bin ich einig mit dein großen Wissen, aber diesmal nicht.

    Der Tabak der Du erwähnst enthält Latakia und die Orlik Brown Sliced hatte dass nicht.


    Ich habe diese My Own Blend mal geraucht und der näherte die OBS am meisten.

    Leider liefert The Danish Pipeshop nicht mehr außerhalb von Dänemark sonst würde ich die bestimmt wieder bestellen.

    Wahrscheinlich der ehrgeizigste Versuch den Orlik Brown Sliced wieder zu machen.

    An die gepresste und gereifte Virginias und Cavendish aus Brasilien und Afrika ist Bergamotte und Rosenöl zu gefügt.

    Der Tabak wurde nach 3 Wochen Lagerung gepresst und in Plugs geschnitten.

    Die Plugs waren nicht hart so dass sie leicht zu bröcklen waren.













  • Hallo zusammen,


    bzgl. weiß oder roter Banderorle => die Rote Nr.60 ist von PETER Heinrichs und nicht Pfeifen Heinrichs.


    Tja und zum eigentlichen Thema :-)

    ich hab auch beide im Vergleich und finde den 60er irgendwie runder und nicht ganz so heuig und den OGS eher sehr neutral. Also positiv neutral-heuig .....

    ääähmmm ... ihr wißt schon wie ich's meine ;-)


    Tja und der OBS - Orlik Brown Sliced:

    der ist/war echt a toller Tabak .....

    hab noch NICHT veräußerbare Bestände in Form zweier Pouches :-( aber immerhin ;-)

    und ja, ich kann es bestätigen, dass die sehr anfällig auf Schimmel waren .......


    in diesem Sinne => Gut Rauch und Gsund bleiben

    lg Matzi

  • In der Regel bin ich einig mit dein großen Wissen, aber diesmal nicht.

    Der Tabak der Du erwähnst enthält Latakia und die Orlik Brown Sliced hatte dass nicht.

    Hoi Huub,


    Brown Sugar Flake is our famous and exclusive house blend made in cooperation with Samuel Gawith. It is the result of a 8 months period of testing and experimenting. The main goal was to revive the famous Orlik Brown Sliced, but in a more full style (not strong but more body). It is matured high quality Virginia and hot-pressed with natural Cavendish. Therefore, you get a pure flavor with a hint of natural sweetness from the Cavendish. To give it some spice it has a pinch of oriental and burley. This tobacco will also be excellent to Age.


    Von Latakia kann ich da nichts lesen... würde auch nicht zum Konzept passen. Wogegen ich das mit dem Cavendish schon moralisch unterstützen kann, wenn er sich in Grenzen hält..;)

    Ich konnte den mal probieren von jemand der mal in Dänemark war...... war sehr gut, aber halt....

    ...egal auch, vorbei die Zeiten von Tabakbestellungen aus Dänemark, egal ob die Liefern oder nicht, egal ob "Sonderanfertigungen" oder MOBs... ist mir vom Tabak her und von den Versandkosten mittlerweile zu teuer. :(


    Von den MOBs hatte ich mal 2 Favoriten:

    1.

    https://www.ff-pipes.com/shop/my-own-blend-1743p.html

    2.

    https://www.ff-pipes.com/shop/my-own-blend-780p.html

    :)


    Ich bin ziemlich sicher dass dir Hans sein "Aus dem Krater No. 2" gut schmecken könnte...;)



    ich habe noch 2 oder 3 Dosen aber gebe diese leider nciht ab, Sorry!

    ...auch nicht gegen 3 Rollen Klopapier ???

    Luxusversion !

    5-lagig !

    Und mit Aloe Vera !

    Denk mal drüber nach ! :P


    hab noch NICHT veräußerbare Bestände in Form zweier Pouches :-( aber immerhin ;-)

    Da würd ich auch wie eine Glucke drauf sitzen, aber irgendwann muss man mal diese Preziose wegrauchen, junger Mann ! ... bevor Penicillium Expansum oder Aspergillus parasiticus zuschlägt... ;)


    Happy puffing all,

    Rainer

    Glaube nicht an Dinge von denen du nur Echos und Schatten kennst (Japanisches Sprichwort)

    Glaube versetzt selten Berge, Aberglaube immer ganze Völker (Rafik Schami)

    Einmal editiert, zuletzt von Rainer ()

  • Hallo Rainer,


    Du hast recht. Als ich zu seiner Zeit die BS Flake aus ein Probe mal geraucht habe, meinte ich Latakia zu prüfen. Habe ich vielleicht gewechselt mit dem Orienttabak in diese blend.


    Im Hinblick auf die My Own Blend Blue C als Äquivalent des Caledonian Navy Flake No. 499.

    Dass war eins meiner größten Favoriten.

    Ich habe in 70-ziger Jahre ein große Menge Dosen von diese Tabak geraucht.

    Erst in den hohen Dosen mit Pull-Deckel mit Papierhülle auf die Seite der Dose und später in diese Dose.



    Ich habe es immer sehr bedauert dass die Caledonian Tabake nicht mehr produziert wurde.

    Als die Dänische Online-shops noch nach Niederlande lieferte sollte ich die MOB Blue C bestimmt bestelle.

    Einmal editiert, zuletzt von Huub ()

  • Hoi Huub,


    dann hab ich ja noch Glück gehabt, einen der "letzten Mohikaner" erwischt zu haben... :)



    Preis war damals DKK 56.- , also etwa € 7,49 .... :rolleyes:

    Wenn ich den mal aufmache, sei dir ein Teil gewiss ! :)


    Happy puffing,

    Rainer

    Glaube nicht an Dinge von denen du nur Echos und Schatten kennst (Japanisches Sprichwort)

    Glaube versetzt selten Berge, Aberglaube immer ganze Völker (Rafik Schami)