• Hi Gemeinde,


    früher... als es hier noch mehr Bilder gab... :cry: ...kann ich mich noch erinnern, dass Rolf mal sein Abendessen mit Ostwestfälischem Migrationshintergrund gezeigt hat... aka "Stippgrütze"... klar, speziell bei diesem Anblick damals, dass ich da eigentlich (um wenigstens mal so bissel freundlich zu bleiben...) nur die Tomatenstückchen einigermaßen ästhetisch fand... :P


    Und nun ? Nun hat's mich selber getroffen ! Volle Kanne ! Huh ! :oops:


    Mein Sohn der Ältere, der nun wieder in der Niedersächsischen Landeshauptstadt residiert, hat mit zum Vadderdag so eine Art Komplett-Bausatz geschickt... bestehend aus Schwarzbrot, Gürkchen, ne Büchse "Herri" !:) und eben diesem ominösen Zeugs, was man dortzuland "Knipp" nennt, aber sehr vermutlich sich von Rolfen's Münsteraner Stippgrütze nur namentlich unterscheidet...


    Egal auch, das schmeckt gar nicht mal so schlecht ! :) (Muss ich als Pfälzer trotz aller Saumagenaffinität mal eingestehen...;))



    Und, wie man sieht... ein Tag später... ich lebe noch ! :lol:


    Happy puffing,

    Rainer

    PS: Gewissenhaft wie er ist, hat mein lieber Jung noch zur "Nachsorge" einen Jägermeister beigelegt... allerdings nur ein 0.04l Fläschl... ...klar dass dies bezügliche Thema beim nächsten Vater-Sohn-Gespräch nochmal ernsthaft aufgegriffen wird, nä? ... ;)

    Glaube nicht an Dinge von denen du nur Echos und Schatten kennst (Japanisches Sprichwort)

    Glaube versetzt selten Berge, Aberglaube immer ganze Völker (Rafik Schami)

  • Hallo Rainer,


    darauf MUSS ich einfach mal was schreiben. Zunächst: Mit Münster hat das Zeugs nichts zu tun, die haben da ihre eigenen Schweinereien :mrgreen:

    Die Verbreitung ist vielmehr über die norddeutsche Tiefebene etwas komisch verteilt:

    hier mal auf Minden gehen ...


    Dann: auch meine Mittelthüringer Pfeifenkumpels habe etwas sparsam aus der Wäsche geguckt, als ich die gute Bierunterlage dort mal vorgeführt habe. Ein paar von ihnen verweigern aus mir unerfindlichen Gründen immer noch die Nahrungsaufnahme ||:/:S:P .


    Drittens:

    Gewissenhaft wie er ist, hat mein lieber Jung noch zur "Nachsorge" einen Jägermeister beigelegt... allerdings nur ein 0.04l Fläschl... ...klar dass dies bezügliche Thema beim nächsten Vater-Sohn-Gespräch nochmal ernsthaft aufgegriffen wird, nä?

    ... da würde ich ernsthaft drauf bestehen. Als Begleitgetränk gehört nämlich kein Flüssigklebstoff dazu :evil: , sondern Weizenkorn :saint: ! Im Winter und überhaupt, wenn die Tannen grün sind :mrgreen: , auch "Ströher Schwatten" :thumbup:


    Wohl bekomm's


    Rolf :)

    Bevor man eine Frage beantwortet, sollte man immer erst eine Pfeife anzünden. Pfeiferauchen trägt zu einem einigermaßen objektiven und gelassenen Urteil über menschliche Angelegenheiten bei.– A. Einstein rauch10t5rz3.gif

  • darauf MUSS ich einfach mal was schreiben

    ...hatte ich auch so gehofft ! :):thumbup:


    Mit Münster hat das Zeugs nichts zu tun, die haben da ihre eigenen Schweinereien :mrgreen:

    Und ich dachte dass wäre das Epizentrum... sorry... ist halt verdammt weit weg...:rolleyes:

    Aber deine Karte zeigt ja deutlich eine Verteilung nach einer Art Chaosprinzip... bis zu Hanseaten... da haben wir es in der Pfalz mit unserem Schweinekram deutlich einfacher (brauchen wir auf Grund unseres geistig beschränkten Horizonts auch:P, ...Manni liest vermutlich mit... :lol:), bezüglich Saumagen befindet sich dieses (lt. Herrn H.K.) in Wachenheim und Deidesheim... die sind noch nicht mal 10 Autominuten voneinander ....


    Dann: auch meine Mittelthüringer Pfeifenkumpels habe etwas sparsam aus der Wäsche geguckt, als ich die gute Bierunterlage dort mal vorgeführt habe. Ein paar von ihnen verweigern aus mir unerfindlichen Gründen immer noch die Nahrungsaufnahme ||:/:S:P


    In Bier ist eigentlich schon genug Gerste, und so vermute ich dass deine Kumpels schon allein beim Anblick dieses Nährmittels heftigste Flatulenzen befürchtet haben... :lol:



    da würde ich ernsthaft drauf bestehen. Als Begleitgetränk gehört nämlich kein Flüssigklebstoff dazu :evil: , sondern Weizenkorn :saint:

    Das haste völlig recht, und der 4cl "Fingerhut" Süßbapp war nun wirklich nicht zielführend... ;)

    Also... ein guter Weizenkorn ???... Du hast meine Adresse ! :)



    auch "Ströher Schwatten" :thumbup:

    Oh ! Nein ! Danke ! So ein Gebräu kollidiert mit meinem Blutdrucksenker... ;)


    Happy puffing,

    Rainer

    Glaube nicht an Dinge von denen du nur Echos und Schatten kennst (Japanisches Sprichwort)

    Glaube versetzt selten Berge, Aberglaube immer ganze Völker (Rafik Schami)

  • Bei uns hier ist Knipp unter "Calenberger Pfannenschlag" bekannt. Hab es aber in über 50 Jahren Lebenszeit noch nicht gegessen. Wer weiß warum. Und ein guter "Alter Bredenbecker" von einer lokalen Brennerei schmeckt auch ohne vorherigen Input von "durchgedrehten Fleischresten". Eine Haxe oder Eisbein tut es auch als Grundlage.

    Beste Grüße

    Roman


    In einer Herde von schwarzen Schafen ist das weiße Schaf das schwarze.

  • Hallo zusammen,


    obwohl in meinen Gefilden ja eher die Kaltspeise "Handkäs' mit Mussig" mit einem "Äppelwoi in 'nem Gerippte" genossen wird, so gibt es in "Hessisch-Sibirien":batman_mrgreen: Weckewerk. Diese Spezialität durfte ich vor mehr als drei Jahrzehnten das ein oder andere Mal während meiner Ausbildung in der nordhessischen "Hauptstadt" genießen. Frei nach dem Spruch "Lehrjahre sind keine Herrenjahre" habe ich es geduldig ertragen, mache aber bis heute einen weiten Bogen darum.:lol:


    Knipp habe ich durch einen Kollegen, ursprünglich aus dem Umland von Bremen, kennen und schätzen gelernt. Dazu das ein oder andere "Haake-Beck" und, alternativ zu "einem guten Korn", zur Verdauung eine eiskalte "Linie-Aquavit", wobei auch hier ein Gläschen mehr nichts schadet.:thumbup: Damit das Ganze nicht so auf die Hüften schlägt, empfiehlt es sich, zuvor zu "Boßeln". Wobei, der Spaßfaktor erhöht sich natürlich, dies nach dem Mahl zu machen.:wink:


    Gruß Mats


    PS: Bei diesen ganzen kulinarischen Köstlichkeiten stellt sich für mich die Frage, warum es nicht mal möglich wäre, interessierte Forenmitglieder "realiter" an einen Tisch zu bringen, um gemeinsam regionale Spezialitäten zu verköstigen und zu "schnacken"...:/

    "Eine Pfeife ohne Tabak ist wie ein Hirn ohne Ideen." (E. T. A. Hoffmann)

  • Hallo zusammen,


    Bei uns hier ist Knipp unter "Calenberger Pfannenschlag" bekannt.

    Das Zeug hat allerdings eine Reihe von unterschiedlichen Namen, der "Pfannenschlag" ist wohl die Bezeichnung rund um Hannover, "Knipp" eher im Oldenburgischen/Bremischen, also nördlich und bei uns (also in meiner ursprünglichen Heimat, dem Mindener Raum und umzu) halt "Stippgrütze".


    (Disclaimer: wem jetzt unwohl wird, der lese vielleicht nicht weiter :mrgreen: )

    Drin ist aber meist das gleiche: ursprünglich das zusammengefegte aus der Schlachteküche, inzwischen gibt es aber auch "Edelversionen", bei denen aus Schweinebauch, -backe, etc, also aus den eher fetthaltigen Schlachtebestandteilen und ich habe auch schon Rezepte mit "Wollschwein" gelesen. Aber wichtig ist: es ist keine Blut drin, daher ist das "Weckewerk" oder die Thüringer "Schweißwurst" (aka "Tote Oma") eher nur entfernt verwandt (auch geschmacklich).


    Als Digestif braucht's dann allerdings irgendwas fettlösendes:

    Das haste völlig recht, und der 4cl "Fingerhut" Süßbapp war nun wirklich nicht zielführend... ;)

    Also... ein guter Weizenkorn ???... Du hast meine Adresse ! :)


    Weizenkorn vor allem im Schwatten, aber wie Rainer schon schrob:

    Zitat

    Zitat von rolf auch "Ströher Schwatten" :thumbup:

    Oh ! Nein ! Danke ! So ein Gebräu kollidiert mit meinem Blutdrucksenker... ;)

    ... deshalb nimmt man auch keinen "Vollkaffee", sonder die doppelte Menge Wasser. Die Wirkung von Kaffee+Korn ist in etwa vergleichbar mit "Red Bull + Wodka":=> schlafloser Vollrausch ...


    Gute Weizenkörner sind z.B.: Schwarze Frühstückskorn

    Strothmann Stemmer Weizen

    Meyer's Weizenkorn


    Falls es mich demnächst mal wieder ins Mindener Land verschlägt, schau' ich mal was ich für Dein Seelenheil tun kann. Allerdings: Grütze gibt's erst im Herbst/Winter wieder ... ;)


    Prost!


    Rolf :)

    Bevor man eine Frage beantwortet, sollte man immer erst eine Pfeife anzünden. Pfeiferauchen trägt zu einem einigermaßen objektiven und gelassenen Urteil über menschliche Angelegenheiten bei.– A. Einstein rauch10t5rz3.gif

  • Hallo Rolf,


    Du hast den Meyer`schen (Meyers Bitter) vergessen 8)


    Beste Grüße - Manni


    P.S. es gibt ja auch den "Hintenhoch" meint meine Frau

    pfiffig kommt von Pfeife...

  • Hallo Kornkenner,


    es muss so 1987 rum gewesen sein, da war ich mit einem Gesellen in seiner Heimat, nahe Höxter. Da gab es bei jedweder Partytätigkeit "Roten" im 5 Liter Kanister. Das war, so sagte man, mir Korn mit irgendwas Rotem gemischt.

    Kennt den jemand?


    Gruß, Michael :)

    "Ich mag Leute die mir reinen Wein einschenken.

    Oder Schorle. Schorle geht aach."
    (gesehen in der Pfalz)

  • Hallo zusammen,


    Du hast den Meyer`schen (Meyers Bitter) vergessen 8)

    Meyer's Grüner (aus Stadthagen) ist aber eigentlich nur Underberg, bei dem man den Zucker vergessen hat :mrgreen:


    "Roten" im 5 Liter Kanister. Das war, so sagte man, mir Korn mit irgendwas Rotem gemischt.

    Wohl mit Wildkirsche. Ist aber auch irgendwie komisch ... :P


    Nadenn Prost :)


    Rolf :)

    Bevor man eine Frage beantwortet, sollte man immer erst eine Pfeife anzünden. Pfeiferauchen trägt zu einem einigermaßen objektiven und gelassenen Urteil über menschliche Angelegenheiten bei.– A. Einstein rauch10t5rz3.gif

  • also in meiner ursprünglichen Heimat, dem Mindener Raum und umzu) halt "Stippgrütze".

    Ohgottohgott, Rolf... danke für diese Aufklärung, und ich sehe jetzt auch, wo mein geografischer Lapsus war... ich hab so michnichtsdichnichts Minden mit Münster verwechselt, bzw. umgekehrt... und bei genauerer Betrachtung eurer Landkarte da oben liegen da ja Welten dazwischen ! Odeldoi... sorry ! :oops:


    Es liegt aber auch daran, dass diese Örtlichkeiten, von mir aus dem wilden Süden gesehen, irgendwo generell und pauschal am Nordkap liegen... also... Münster, Minden, Malmö, Murmansk, völlig egal... ;)


    Was meine generelle Verwirrung aber nicht unmittelbar verbessert... weil...

    1. Das mit "Knipp" gelabelte Produkt wurde in Hannover bei einem örtlichen Metzger da erworben

    2. Der Durchmesser des in Kunstpelle reingemurksten Potpurris beträgt etwa knapp 13 cm Durchmesser, einigermaßen rund...

    3. Die nähere Betrachtung des Etiketts weißt aber letztendlich einen ursächlichen Hersteller aus 31675 Bückeburg aus, was nun wiederum nur ein paar Fußminuten von Minden entfernt ist

    4. Womit sich zwangsläufig die Frage aufzwingt, wo da oben genau die Grenze zwischen Knipp und Stippgrütze gezogen wird ??? 8|

    Also, ihr da oben macht es uns da unten echt nicht leicht... schwitz...;)


    Egal auch... das "E-Learning" mit dem Weizenkorn ist da wesentlich sinnbringender ! :)

    Auch ohne den ganzen Schweinekram... ;)

    Nur !

    deshalb nimmt man auch keinen "Vollkaffee", sonder die doppelte Menge Wasser

    Was soll dass denn ??? Schwach 32%iges, und das auch noch mit zwei Drittel Wasser verdünnen ? 8| ...dann kann ich ja gleich auch Pfälzer Leitungswasser trinken.... :lol:



    Allerdings: Grütze gibt's erst im Herbst/Winter wieder ... ;)

    Deshalb hier gerade so eben noch zu den "Eisheiligen" genossen... ;)


    PS: Bei diesen ganzen kulinarischen Köstlichkeiten stellt sich für mich die Frage, warum es nicht mal möglich wäre, interessierte Forenmitglieder "realiter" an einen Tisch zu bringen, um gemeinsam regionale Spezialitäten zu verköstigen und zu "schnacken"... :/

    Geniale Idee, Mats ! :)

    Ein kulinarischer Streifzug in Sachen Schweinekram - quer durch die Republik ! :)


    Rolfens Mitbringsel schwanken dann noch namentlich zwischen Knipp und Stippgrütze, aber ohne Thüringer Bratwurst sollte er sich dann nicht blicken lassen...


    Roman haut volle Kanne mit seinem Calenberger Pfannenschlag rein, usw.


    Fehlen jetzt eigentlich nur noch ein paar kulinarische Streifzüge aus Mecklenburg-Vorpommern (ich denk da jetzt mal an die ominöse Lungenwurst aus Schwerin... schmeckt übrigens besser als es klingt... ;))...

    ... sowie ein paar Spezialitäten aus dem Großraum Bayern... z.B. Blaue Zipfel, Milzwurst und Stockwurst all inclusive...


    Genial wäre, wenn wir noch einen Norditaliener an Land ziehen könnten, der einen Zampone mitbringt... gefüllter Schweinefuß aus der Reggio-Emilia... Vorteil: Keine Kunstpelle, sondern echte Schweineschwarte ! Und die perfekte Lösung wie man möglichst viele Kalorien in kleinstmöglichem Volumen unterbringt... Schmeckt genial, aber Minusgrade draußen und hinterher eine Couch drinnen sind zwingend angeraten... :P


    Und Mats, du bringst dann noch mit Äbbelwoi verdünntes Sauerkraut und ein paar Rippscher mit, und dann basteln wir zusammen ein querdurchdierepublik nicht-feudalistisches Krippsche... :lol:


    Und bitte noch ein freiwilliger, der nen Eimer Senf mitbringt, sonst krieg ich das ganze Zeug nicht runter...=O:*


    Wir schaffen das !;)

    Rainer

    Glaube nicht an Dinge von denen du nur Echos und Schatten kennst (Japanisches Sprichwort)

    Glaube versetzt selten Berge, Aberglaube immer ganze Völker (Rafik Schami)


  • Hannover und Bückeburg gehören noch zu Niedersachsen. Minden ist für uns aber schon Ausland (NRW).


    Das Calenberger Land ist der Bereich südlich von Hannover - Gegend von Schulenburg (Leine), Pattensen bis kurz vor Springe.


    Zitat

    Was soll dass denn ??? Schwach 32%iges, und das auch noch mit zwei Drittel Wasser verdünnen ? 8| ...dann kann ich ja gleich auch Pfälzer Leitungswasser trinken.... :lol:


    Ich hatte mal eine Bekannte aus der Lüneburger Heide. Deren Vater hat sich bei uns im Südhannöverschen zum Kaffe einen 38%-igen Korn dazubestellt. Als die Kellnerin die Bestellung brachte, kippte er den Korn (38% ist wichtig) in den Kaffee. Der Bedienung viel das Tablet aus der Hand und der Mund stand weit offen. So etwas kannte sie noch gar nicht.


    Zumindest ist der Kaffee dann nicht mehr so heiß und hat Trinktemperatur. ;)

    Beste Grüße

    Roman


    In einer Herde von schwarzen Schafen ist das weiße Schaf das schwarze.

  • Ich hatte mal eine Bekannte aus der Lüneburger Heide. Deren Vater hat sich bei uns im Südhannöverschen zum Kaffe einen 38%-igen Korn dazubestellt. Als die Kellnerin die Bestellung brachte, kippte er den Korn (38% ist wichtig) in den Kaffee. Der Bedienung viel das Tablet aus der Hand und der Mund stand weit offen. So etwas kannte sie noch gar nicht.

    Hi Roman,


    diese Kellnerin sollte man mal nach Italien in ein "Trainingscamp" schicken... egal wo da... da gibt's in jeder noch so kleinen Kaffeeklitsche nen "Caffè Correto" (Dt.: Korrekter/Richtiger Kaffee) :P ... allerdings kippen die Italiener statt Südhannoveranischem Doppelkorn dann halt ihren Grappa rein.

    Was am generellen Genussmoment nix ändert... und somit egal welches Destillat... hastiger Genuss, egal welche Mixtur, führt zu koronarem Vorhofflimmern, und die Herzklappen klatschen Beifall... :lol:


    Andere könnens auch... die Portugiesen zum Beispiel... mit ihrem Aguardente... gewöhnlicher Weinbrand... Insider bevorzugen Aguardente de Medronho, also Schnaps vom "Erdbeerbaum"... aber zum Erdbeerbaum komm ich nochmal an anderer Stelle...;)

    Egal auch, dagegen ist ein "Irish Coffee" kalter Kaffee... :P


    Happy nichtsoheißdrinking,

    Rainer

    Glaube nicht an Dinge von denen du nur Echos und Schatten kennst (Japanisches Sprichwort)

    Glaube versetzt selten Berge, Aberglaube immer ganze Völker (Rafik Schami)

  • ...oder Caracjillo in Spanien, Sherry im Espresso. Angeblich haben die das von den Kubanern, die das mit Rum gemacht haben. Ein wahrlich belebendes Erlebnis. Mit dem portugiesischen Erdbeerbaum hatte ich auch so meine Erfahrungen, ohne Kaffee, aber nur noch nebulöse ERinnerungen.

    Gruß

    Stephan

  • Hallo Stephan,


    lass das c weg und pack Brandy rein, so kriegt das Zeug Caracho. (Carajillo - Cafe Solo con Brandy).


    Gruß


    Thorsten

    "Every morning I wake up thinking, 'Good, another 24 hours of smoking'"

    - J.R.R. Tolkien - 1966 -

  • Ob mit oder ohne "c", egal... ...Hauptsache es haut rein... :lol:


    Dann werf ich noch nen Barraquito con Todo von den Kanaren ins Rennen... hat nix mit "Tod" zu tun, sondern "mit Allem"... ;) ... das vanillige vom "43" muss man aber schon mögen... :*


    Saludos,

    Rainer

    Glaube nicht an Dinge von denen du nur Echos und Schatten kennst (Japanisches Sprichwort)

    Glaube versetzt selten Berge, Aberglaube immer ganze Völker (Rafik Schami)