Filterzapfen zu eng

  • Hallo werte Mitforianer,


    ich brauche mal euren Rat. Ich besitze eine Pfeife mit einem gnadenlos engem Filterzapfen. Der Filter geht schon in trockenem Zustand nur schwer in den Zapfen. Nach Gebrauch bekomme ich den Filter nur noch mit viel Mühe heraus, wenn ich das Mundstück stark erwärme. Im Moment hängt wieder eine abgerissene Filterkeramikkappe in dem Zapfen und ich bekomme sie gerade nicht heraus. Ich bin am Verzweifeln, was ich mit dieser Pfeife machen soll.


    Die Pfeife selber ist eine Aldo Morelli und war eine Wühltisch Pfeife. Hat damals glaube ich etwa 30 Euro gekostet. Also nicht gerade die Welt. Dennoch rauche ich diese Pfeife an sich sehr gerne, bzw. würde sie gerne rauchen, wenn dieser verdammte Zapfen nicht wäre.


    Gibt es denn eine Pfeifenwerksatt, die in alte Pfeifen neue Zapfen einklebt? Kann man das irgendwie reparieren, oder braucht die Pfeife ein neues Mundstück? Was kann ich mit dieser Pfeife machen ( lassen), das ich Freude an dem Teil habe? Ganz zum Schluss bleibt nur die Pfeife weg zu werfen, aber das will ich nicht. Ich hätte gerne einen gängigen Zapfen für diese Pfeife, wie gesagt, rauchen tue ich sie an sich gerne. Was kostet denn ein neues Mundstück?


    Ich bedanke mich für eure Ratschläge.


    Liebe Grüße,

    Sebastian

  • Hallo Sebas,


    die Erwärmungsmethode würde ich nicht nutzen. Sonst geht das Mundstück entweder irgendwann nicht mehr rein,

    oder wird locker. Einschicken würde ich das Morelli-Ding auch nicht.

    Ich habe eine Peterson-Standard-Pfeife, die eigentlich filterlos ist. 6mm-Filter von Gizeh ging da nicht rein.

    Also habe ich mir einen Stift/Stab genommen, ihn mit feinem Schleifpapier umwickelt und habe beim

    Pfeiferauchen (andere Pfeife natürlich) den Stift gedreht und so minimal was abgetragen. Zwischendurch

    habe ich immer wieder kontrolliert, ob der Filter jetzt passt, dass heisst straff, aber nicht spack, und nicht

    so locker, dass er rausfällt. Für die Methode brauchst Du natürlich etwas "Fleisch" am Mundstück, sollte

    bei Morelli aber gehen. Es geht nur um ein paar Hundertstel-Millimeter.


    Gruß


    Thorsten

    "Every morning I wake up thinking, 'Good, another 24 hours of smoking'"

    - J.R.R. Tolkien - 1966 -

  • Hallo zusammen,


    so ich habe jetzt einfach mal DanPipe das Problem via Email geschildert und hoffe darauf, dass sie mir demnächst antworten werden, was sie dabei tuen könnten. Bin mal gespannt wann bzw. ob da eine Antwort kommt.


    Wenn die schreiben, dass sie da was tuen können, sende ich die Pfeife dort ein. Kostenpunkt nach einer Reparatur Tabelle zwischen 15 und 30 Euro. Das wäre es mir Wert.


    Selber Hand anlegen mit abfeilen oder ähnlichem will ich eher nicht, da ich Angst habe mit dauerhaft etwas an der Pfeife kaputt zu machen.


    Dennoch lieben Dank an die Antworten und liebe Grüße,

    Sebastian

  • Hallo Sebastian,


    Dieter Niermann hat zu diesem Thema mal ein Video auf Youtube eingestellt. Wenn mich es nicht täuscht, heißt das Video "Nützliches aus der Kiffer-Szene". Dort behandelt er genau das von dir geschilderte Thema.

    Es gibt das wohl verschiedene Hersteller von Aktivkohlefilter die vom Durchmesser her nochmal einen Ticken dünner sind und somit auch gut in besonders enge Filterkammern passen sollten.


    Die Filter würde ich an deiner Stelle mal versuchen und schauen wie du damit zufrieden bist. Das wäre der günstigste Weg und du musst nichts an deiner Pfeife verändern.


    Viele Grüße


    Karl