Beiträge von Wildcat Hendrix

    So...Dominosteine, Lebkuchen und Schokoladennikoläuse habe ich dieses Jahr noch nicht gegessen, aber heute meine runderneuerten Pfeifen abgeholt. Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden und ich musste sogar weniger bezahlen, als ich kalkuliert habe.

    Wie versprochen habe ich in den Anhang die Fotos im alt/neu Vergleich hochgeladen - bitte urteilt selbst und kommentiert gerne das Ergebnis.

    Zu guter letzt muss ich noch einräumen, das die Butz Choquin das Modell "Cocarde" ist, und nicht "Concorde" - naja, das war noch mit der alten Brille ^^


    Selbstverfreilich werde ich eine entsprechende vorher/nachher Präsentation vornehmen ^^ ich weiß zwar nicht mehr genau, wie man hier Bilder einstellt, bekomme ich dann aber hin.

    Zunächst muss ich aber noch warten - nicht, wie du vermutest, auf den Postboten, sondern auf den Anruf mit der Vollzugsmeldung. Abgegeben habe ich die Pfeifen hier in Dortmund, in der Berghofer Tabakecke, beim Besitzer Herrn Patatzki. Wer da jetzt genau die Aufbereitung übernimmt, weiß ich nicht. 5-6 Wochen wurden dafür veranschlagt und so langsam steigt die Spannung :)

    Danke, Matthias!

    Allerdings habe ich die Pfeifen jetzt zur Aufarbeitung abgegeben. Man hat mir versprochen, dass ich die Pfeifen danach nicht mehr wieder erkenne ^^

    Das hat natürlich seinen Preis: je 22€ für ein neues Mundstück und je 8€ für's AufarbeitenX/

    Jetzt bin ich gespannt, wann ich sie wieder bekomme.

    Sorry, hat mal wieder etwas länger gedauert - ich hoffe ein Snickers war zur Hand :-D

    Ich habe jetzt den gröbsten Dreck entfernt, nun muss ich nur noch Zeit finden, die guten Stücke ins Fachgeschäft zu bringen. Dann wird sich zeigen, wie es weiter geht.

    Zum Glück habe ich noch die ein oder andere Pfeife zur Benutzung hier...

    Danke auch dir, Frank!

    Gestern war ich im örtlichen Fachgeschäft. Dort pflegt man Beziehungen zu Pfeifenbauern zwecks Aufarbeitung oder gegebenenfalls Ersatz für die Mundstücke.

    Die Köpfe werde ich wohl selbst nur reinigen und dann auch für eine Politur abgeben.

    Danke ihr Beiden! Die Kopfränder habe ich (mangels Waschbenzin) mit Feuerzeugbenzin versucht zu reinigen. Die Krusten sind allerdings so stark, dass ich da erstmal mit was Gröberem dran muss.

    Beschrieben in Jens' Link ist ja 1200 Schleifpapier, das habe ich sogar zu Hause. Mal sehen, wie damit vorwärts komme. Danach würde ich dann mit Alkohol fortfahren.


    Zum Polieren mit Carnaubawachs: könnte man das nicht mit einem Dremel machen?


    Die Mundstücke würde ich dann professionell aufarbeiten lassen, wenn ich da selbst keine Möglichkeit habe.

    Vielen Dank schon mal 😊

    Hallo Mats,

    vielen Dank für deine Tipps. Dann werde ich mir mal Waschbenzin besorgen. Wo mit kann ich die Köpfe denn nachher polieren?

    Der Gedanke mit den Mundstücken ist sicher nicht verkehrt, die sehen doch schon etwas "abgekaut" aus 😄

    Guten Abend liebes Forum,

    zunächst einmal möchte ich mich für meine lange Abstinenz entschuldigen - wenn das niemandem aufgefallen ist, vergesst den ersten Teil des Satzes^^

    Die Anzahl meiner Freizeitaktivitäten wir halt größer, darunter leidet auch meine Aktivität in diesem Forum.

    Trotzdem erhoffe ich mir eure Hilfe:

    Ich habe vor ein paar Tagen sechs gebrauchte Pfeifen meines Schwiegervaters geschenkt bekommen. Diese sind seit ungefähr 20 Jahren ungeraucht und eben auch wesentlich länger ungereinigt.

    Zum Teil sehen sie ziemlich "abgerockt" aus, ich finde sie trotzdem zu schade zum wegwerfen, zumal sie keine großartigen Beschädigungen wie Löcher oder Risse aufweisen.

    Die Köpfe habe ich jetzt alle mit dem Pfeifenräumer so weit frei gemacht, mit Salz und Isopropanol gefüllt. Die Mundstücke habe ich mit in Iso getauchten Pfeifenreinigern geputzt.

    Aber was mache ich von außen? Die Köpfe müssten zumindest mal gereinigt, wenn nicht sogar poliert werden.

    Die Mundstücke sind, so weit ich das beurteilen kann, alle aus Acryl und weisen Bissspuren und Verfärbungen auf - was kann ich dagegen tun?

    Bei einer Pfeife sitzt das Mundstück so locker im Kopf, dass dieser von alleine wieder abfällt. Kann ich da noch irgendwie Abhilfe schaffen?

    Die Pfeifen sind übrigens eine fuma super, zwei Mackenzie Extra, eine Nizza de Luxe, eine Butz Choquin Concorde (die mit dem lockeren Mundstück) und eine, auf der ich überhaupt keine Signatur entdeckt habe.

    Ich danke schon mal für eure (sicherlich) zahlreichen Antworten :saint:

    Auf jeden Fall ist die Dame attraktiver als Tobias Sammet :lol:

    Tag zusammen...
    dann will ich auch mal meinen Senf dazu geben :lol:
    Ich bin mit meinem Sarome sehr zufrieden, habe allerdings die Erfahrung gemacht, dass dazu unbedingt das eigene Gas benutzt wird - sonst funktioniert es irgendwann nicht mehr.
    Ein Pfeifenzippo habe ich auch mal geschenkt bekommen - allerdings bekomme ich die Flamme nicht in Richtung Tabak "gesogen" :? daher fristet es seit dem ein trostloses Dasein in meinem Schrank.

    Hallo Martin,
    schade, dass dir dieses kleine Detail im Weg stand. Auf Flohmärkten kann man so manches Schätzchen finden, und das nicht nur aus der Sicht des Pfeifenrauchers. Flohmarkt ist für mich immer ein bißchen wie Schatzsuche :lol:
    Die Chance ist jetzt vertan, aber wenn du dich gerne im Aufarbeiten versuchen möchtest, hättest du die Pfeifen ja nachher hier oder sonstwo anbieten können ;)

    Hallo zusammen!
    Der Pearl Cut ist auch mein erster (und immer noch einziger Tabak) den ich in dieser Form geraucht habe. Ich hatte als Einsteiger aber keine Probleme mit dem Tabak. Er wurde mir bei Pfeifen Schilde empfohlen, da ich mal was "Neues" ausprobieren wollte ;):lol: und ich wurde nicht enttäuscht :)

    Hallo Rainer,
    da ich dem Aufkleber keine Ironie entnehmen kann, nehme ich mal an, dass es sich im ernste Lektüre handelt? Der Autor ist mir namentlich bekannt, auch wenn ich oben angesprochenen Bestseller nie gelesen habe.