Unsere Tabak-Highlites 2018

Tabakreviews

Unsere Tabak-Highlites 2018

Beitragvon Rainer » So 16. Dez 2018, 23:46

Hi Meute,

vermutlich hat schon jeder hier die Kameralinse poliert, den Bleistift gespitzt, oder alternativ die Tastatur entstaubt... und sehnlichst gewartet...
... denn, es ist mal wieder soweit ! :D
Das Jahr nähert sich dem Ende zu, und es ist somit mal wieder an der Zeit, eure persönliche Tabakhighlights von 2018 hier vom Stapel zu lassen.

Dieses wie üblich gerne mit einem netten Bild, ein paar wohlgemeinte Zeilen dazu, oder einfach nur das, was man gerne dem Rest der Welt mitteilen möchte... und wenns ein paar wohlgemeinte Worte sind... ;)

So wie jedes Jahr üblich, ist die Teilnahme ohne jedes Risiko, aber mal wieder mit folgender Nebenwirkung:
Es gibt natürlich wieder eine Verlosung unter den MitmacherInnen !

Wer dann das große Los gezogen hat bekommt...
a) Eine Dose Tabak nach freier Wahl vom Hans (HU-Tobacco)
b) Ein Überraschungs-Dösl Tabak aus meinem "Keller".

Also, haut rein !
Einsendeschluss:
Samstag, 19. Januar 2019, 23:59 Uhr !

Verlosung mit Bekanntgabe des beglückten Pilzes dann am Sonntag, 20. Januar, irgendwann vor 23:59 Uhr... ;)

Teilnahmebedingungen wie üblich: Jedes hier angemeldete Mitglied. :D

Happy puffing bis dahin,
Rainer
Glaube nicht an Dinge von denen du nur Echos und Schatten kennst (Japanisches Sprichwort)
Wenn dich mal eine Schlange gebissen hat, sieht danach jede Schnur gefährlich aus. (Weisenheimer)
Benutzeravatar
Rainer
 
Beiträge: 4573
Registriert: Sa 26. Nov 2011, 23:51
Wohnort: Leiningerland

Re: Unsere Tabak-Highlites 2018

Beitragvon PipeMats » Di 18. Dez 2018, 17:13

Gude werte FdT-Gemeinde,

dann werde ich mal die "Competition" ;) eröffnen. Die Glanzlichter meines Jahres sind im naturnahen Bereich

- Asmara (HU Tobacco)
- Fayyum und Fayyum Kake (HU Tobacco)
- Holly's Discovery (DTM)
- Roper's Roundels (DTM)

und ja, es sind auch "Aromaten" dabei, welche da wären

- Darkwood Scenery (HU Tobacco)
- Green Gold (HU Tobacco)
- Kelvin's Silent Secret (HU Tobacco)

Ein Spitzenreiter lässt sich aufgrund der Aufzählung nicht erkennen, alle sind sie für mich herausragende Tabake, jeder auf seine Weise.

Klar gab es auch ein paar Flops, teilweise so schlimm, dass sie "in die Tonne gekloppt" wurden, aber das steht auf einem anderen Papier.

Gruß Matthias
"Eine Pfeife ohne Tabak ist wie ein Hirn ohne Ideen." (E. T. A. Hoffmann)
Benutzeravatar
PipeMats
 
Beiträge: 426
Registriert: So 14. Aug 2016, 17:37
Wohnort: Darmstadt

Re: Unsere Tabak-Highlites 2018

Beitragvon Rainer » Di 18. Dez 2018, 23:42

Na, das ist doch schon mal ein sehr erfreulicher Einstieg zum möglichen Aufstieg auf das mögliche Siegertreppchen, Matthias ! :D

Klar gab es auch ein paar Flops, teilweise so schlimm, dass sie "in die Tonne gekloppt" wurden, aber das steht auf einem anderen Papier.

Na, das klingt ja mal nach einem ganzen katholischen oder halben evangelischen Feiertag für den "Eigenbetrieb für kommunale Aufgaben und Dienstleistungen" - kurz: Die örtliche Müllabfuhr... :lol:

Apropos Feiertag... ...Dein Gedanke ist zweifellos aufgreifenswert ! ...und man denkt somit schärfstens darüber nach, nächstes Jahr vielleicht mal so zwischendurch, neben den ganzen vielen (vielen! :D ) "Highlights", auch eine Rubrik "Lowdarks" einzurichten...? ...und suchen dann nur noch den dazu passenden Feiertag... ...Aschermittwoch ? Volkstrauertag ? Fronleichnahm ? Muttertag (incl. Schwiegermütter) ? Den Geburtstag von Sir Alfred Dunhill ? Halloween ? 30 Jahre Mauerfall ? Die erfolgreiche Markteinführung von Iberogast Magentropfen sowie Paradontax Mundspülung ? :P
Egal auch... ihr werdets erfahren... und mir pers. fielen da schon mal mindestens 2 Vollflopp-Kandidaten dafür ein...
Egal auch...

Aber !
Jetzt erstmal fleißig weiter happy highlitespuffing, fingerwunschreibing und/oder knipsing bis die Linse trüb wird :) ,
Rainer
Glaube nicht an Dinge von denen du nur Echos und Schatten kennst (Japanisches Sprichwort)
Wenn dich mal eine Schlange gebissen hat, sieht danach jede Schnur gefährlich aus. (Weisenheimer)
Benutzeravatar
Rainer
 
Beiträge: 4573
Registriert: Sa 26. Nov 2011, 23:51
Wohnort: Leiningerland

Re: Unsere Tabak-Highlites 2018

Beitragvon Petephil » Mi 19. Dez 2018, 11:18

Rainer hat geschrieben:Na, das klingt ja mal nach einem ganzen katholischen oder halben evangelischen Feiertag für den "Eigenbetrieb für kommunale Aufgaben und Dienstleistungen" - kurz: Die örtliche Müllabfuhr... :lol:


Bei uns heisst das "Brot für Brüder"... :mrgreen: (uiuiui...)
------------------
Gruss, Phil - You have to forgive me, it's not me, it's my mind, it's very slow, and I have to pin everything down. (Columbo)
Benutzeravatar
Petephil
 
Beiträge: 5969
Registriert: Mo 15. Aug 2011, 08:10
Wohnort: Solothurn, Schweiz

Re: Unsere Tabak-Highlites 2018

Beitragvon Petephil » Mi 19. Dez 2018, 11:20

PipeMats hat geschrieben:Klar gab es auch ein paar Flops, teilweise so schlimm, dass sie "in die Tonne gekloppt" wurden, aber das steht auf einem anderen Papier.


Das wäre auch mal eine interessante Umfrage ;)
------------------
Gruss, Phil - You have to forgive me, it's not me, it's my mind, it's very slow, and I have to pin everything down. (Columbo)
Benutzeravatar
Petephil
 
Beiträge: 5969
Registriert: Mo 15. Aug 2011, 08:10
Wohnort: Solothurn, Schweiz

Re: Unsere Tabak-Highlites 2018

Beitragvon PipeMats » Mi 19. Dez 2018, 17:47

Rainer hat geschrieben:...Dein Gedanke ist zweifellos aufgreifenswert ! ...und man denkt somit schärfstens darüber nach, nächstes Jahr vielleicht mal so zwischendurch, neben den ganzen vielen (vielen! :D ) "Highlights", auch eine Rubrik "Lowdarks" einzurichten...


Hallo Rainer, hallo Phil,

also ich bin gerne bereit, meine Flops des Jahres 2017 hier an geeigneter Stelle zu nennen, aber nicht in Form eines Reviews, sondern kurz und knapp. Ich glaube, es dürfte den ein oder die andere vielleicht überraschen. ;)

Aber nun zurück zu den "Glanzlichtern"...

Gruß Matthias
"Eine Pfeife ohne Tabak ist wie ein Hirn ohne Ideen." (E. T. A. Hoffmann)
Benutzeravatar
PipeMats
 
Beiträge: 426
Registriert: So 14. Aug 2016, 17:37
Wohnort: Darmstadt

Re: Unsere Tabak-Highlites 2018

Beitragvon Krautwickler » Mi 19. Dez 2018, 18:44

Hallo, guten Abend zusammen,

mein Tabakighlight des Jahres 2018 ist mit einem Namen beschrieben.

Der John Aylesbury Mixture N°666.

Diesen Tabak habe ich fest in meine TAbakbar aufgenommen.

Zu Beginn, die ersten ein, zwei Pfeifen waren eigentlich gar nicht so überzeugend. Ja, gut, mild, leicht, leichte Süße, aber irgendwie nicht ganz so wie ich ihn mir vorgestellt hatte. Er hätte ruhig einen Tick kräftiger und vollmundiger sein können.

Doch dann! Mit der Zeit, wurde es ein echter Alldaysmoke für mich, je mehr ich ihn geraucht habe, um so besser hat er mir geschmeckt, mit seiner dezenten Süße. Nichts bombastisches, nichts überfruchtiges à la BiBo und auch nichts würziges nach Perique. Einfach mild und unaufdringlich, und irgendwie angenehm. Schade,

schade, dass mein Pouch John Aylesbury Mixture 666 schon leer ist, denn der Bursche schmeckte mir zum Schluss richtig gut. Aber NAchschub ist schon in Arbeit :) . Wenn mir dieser Tabak weiterhin so gut schmeckt, werde ich in Zukunft immer ein, zwei Pouches davon bei mir haben.

An sonsten gab es bei mir nicht viel Tabakentwicklung dieses Jahr. Ich habe vor allem " Altbekannte" geraucht und nur wenig neues ausprobiert. ImMoment bin ich eher dabei, meine Tabakvorräte mal aufzurauchen und wenig neues dazu zu kaufen, wäre doch schade, wenn die ganzen Tabake vertrocknen oder an Aroma verlieren, nur weil ich mit dem Verrauchen nicht hinterher komme.

Jedenfalls John Aylesbury Mixture N°666, mein persönliches Highlight 2018 ( evt gibts noch ein Nachtrag über meinen neust dazu erworbenen Wintertabak, aber das glaube ich weniger, da Wintertabake ja saisonal und in begrenzter Auflage sind).

Liebe Grüße,
Sebastian
Krautwickler
 
Beiträge: 86
Registriert: Fr 8. Jun 2018, 12:28

Re: Unsere Tabak-Highlites 2018

Beitragvon Rainer » Mi 26. Dez 2018, 23:37

Hi Jungs,

na, dann zwäng ich mich mal zwischenrein ins Gedrängels... ;)
Mit...

Tabakhilites 2018.jpg
Tabakhilites 2018.jpg (46.28 KiB) 837-mal betrachtet

Im Einzelnen... fang ich mal im Uhrzeigersinn an...

Peterson Special Reserve 2018:
Nach den Vanillekaramellfruchtbomben der vergangen Jahre gabs in 2018 mal richtigen(!) Tabak... welch ein Glück ! ;) ...also so eine Art Virginia-Kentucky-Gerölls... Und da sich (noch) MacB als Hersteller in die Pflicht gerufen hat, war ich erst mal wegen dem Honigartigen Geruch bissel skeptisch... und überhaupt... tja... erst mal vorsichtig... nach etwa 2 Wochen "Luft" hat sich die Skepsis in Begeisterung gewandelt... zu einem recht erfreulich gewordenen Tabak. Nun kennt man aus dem Hause MacB mittlerweile diverse Virginia-Kentucky Gerölltabake, hier ein geschmacksfülliger Bursche ohne Lästigkeitsallüren oder Deja Vues... und die unverschandelte Blechdose hat auch noch Nutzwert... da passt allerhand Wutschizeugs rein... ;) Anm.: Für "Kellermeister" ist der Tabak wegen seiner einfach zugeklebten Zellophaninnentüte leider nicht geeignte, auch wenn er es verdient hätte... hier hälfe also nur Umdosen... ;)

HU-Tobacco White Horses:
In Sachen Dosendesign mit dem unscheinbaren Namenszug sicher kein Highlight hier... ...aber der Inhalt machts mehr als wett ! :D
Eine interessante Komposition aus Virginia mit nicht ganz wenig Burley drin, dazu bissel Havanna und Perique.
Havanna schmeckt man nur wenn man's auch gelesen hat... ;) aber ansonsten gibt's hier knallhart gmschackigen Tabak mit hochinteressanten Geschmacksnoten, deren Vielfalt jeder mal selbst rausfinden darf/kann/sollte... jedoch, Vorsicht: Ein Bruder Leichtfuß ist der nicht ! ...also, auf Grund der etwas schmucklosen Dose eher ein Wolf im Schafspelz. :D

Mc Clelland Anniversary 2017:
Ein "Sentiment" Tabak... :cry: :cry: :cry: ... Just ein Jahr nach dem 40sten Betriebsjubiläums hat sich die Firma für immer von der globalen Tabaklandschaft verabschiedet (dazu gibt's an anderer Stelle hier genug zu lesen...).
Sehr, sehr schade, weil hier ging nicht gar ein XYZ Tabakhersteller die Bach runter, sondern ein fähiger engagierter Familienbetrieb, der es geschafft hat, über lange Zeit ein Alleinstellungsmerkmal mit hervorragenden Virginia-Tabaken uvm. zu bestreiten... wem dazu nix besseres einfällt als "Mäck-Kätschap" kann das Geschwafel hier geflissentlich überlesen... ...der Rest weint Krokodilstränen... zu Letzteren zähl ich mich... Thanks God gibt's "Keller"... so auch für diesen klasse Red Virginia ! :)

HU-Tobacco Darkwood Scenery:
Sorry, aber diese Kräutermischung wurde zu meinem Oberüberhighlight 2018... :D Und ich kann noch nicht mal zufriedenstellend erläutern warum... Ein Grenzgänger zu den "Aromaten", wo bei mir normalerweise Schluss mit lustig ist...
...aber der da ??? Hui !!! Natürlich raucht man so von oben nach unten bissel von dem "fruchtig-molligen" Aroma mit, aber mich fasziniert eher diese Art von Sahnetoffee und so bissel Bitterorange dazu... dazu was "balsamisches"... und gäbe es sowas als Weihnachtsgebäck... zum Fressen gern... die Konsequenzen bzw. Auswirkungen auf das Leibesgewölbe wären kaum auszudenken... ;) ... einfach lecker Tabak, also fast zum reinbeißen. :D
Vielleicht hab ich mich auch einfach nur nicht von der Aromabeschreibung abschrecken lassen: "Süßholz, Nelken, Schwarzer Pfeffer, Sandelholz und Fruchtnote"... :P

Mac Baren Burley Flake:
Es ist immer wieder eine Freude, ein Dösl Flake von MacB zu öffnen, denn die Präzision des Flakeschnitts ist einfach vorbildlich.
Das hilft aber alles nix, wenn man das Zeug nicht rauchen kann... diesen Burley Flake kann ich dagegen schon.
Skepsis wich Neugierde, weil Böhrli nicht unbedingt so mein Ding ist, speziell wenn es sich um so "erdige" und "zigarrige" Kompositionen handelt wie z.B. der Solani und seine zahlreichen Hausmischungsbrüder...
Kräftig ist der MacB allemal, aber halt meinen pers. Eindrücken nach in einer sehr (b)rauchbaren Balance zwischen Burley, Virginia und Dark Fired Kentucky... und somit eine willkommene Bereicherung.

Sodele... ...färddisch, ;)
Rainer
Glaube nicht an Dinge von denen du nur Echos und Schatten kennst (Japanisches Sprichwort)
Wenn dich mal eine Schlange gebissen hat, sieht danach jede Schnur gefährlich aus. (Weisenheimer)
Benutzeravatar
Rainer
 
Beiträge: 4573
Registriert: Sa 26. Nov 2011, 23:51
Wohnort: Leiningerland

Re: Unsere Tabak-Highlites 2018

Beitragvon Manuel M » Mo 31. Dez 2018, 12:01

Hallo Gemeinde!

Hier nun meine 5 Cents zum Thema:

Highlites2018.jpg
Highlites2018.jpg (353.12 KiB) 737-mal betrachtet


Sankt Bruno Zwar aus 2017, aber immer noch ein Highlight für mich, mein Kannnichmehrmussunbedingtmalabschalten-Tabak!

HU Darkwood Scenery An sich, bin (war :mrgreen: ) ich gar kein Freund von Aromaten, erste Schritte in diese Welt, habe ich mit Virginia Cream von G.L. Pease gemacht. Der Darkwood Scenery hat mir gezeigt, das es auch bei uns sinnvoll und intelligent aromatisierte Tabake gibt, abseits von totgesoßtem und totfermentiertem Black Cavendish mit Vanille-Amaretto-Kirsch-Bapp. Die Fruchtnote nehme ich hierbei eher hintergründig wahr, die erste Geige spielen die Gewürznoten und der Tabak an sich.

C&D Speakeasy Navy Blend Ein Flake aus der Cellar Series, eher weich, trotz enthaltenem Kentucky und Perique. Die speckig-molligen Virginias von C&D spielen die erste Geige, etwas Orient ist auch enthalten. Eine runde Sache.

C&D After Hours Flake Was kräftiges mit einem ganz leichten Rumaroma, ist zwar erst dieser Tage bei mir eingetroffen, aber schon zum Highlight avanciert und nachgeordert!

C&D Mississippi Mud Black Cavendish (aus Burley!), Latakia und Perique, die ultimative Nightcap. Ich würde sagen, er ist nicht mal all zu stark, aber danach braucht man nichts anderes mehr zu rauchen, man würde sowieso nichts mehr schmecken, so mächtig ist das Bukett.

C&D Da Vinci Hier wird es heftig: Burley, ein Hauch von Virginia und vor allem Latakia. Wer es gerne mal etwas herzhafter mag, wird hier bedient, seine Umgebung aber auch :mrgreen:
Mag ich nach einem guten Essen, ein schönes "Verdauerle".

"Downdarks" gab es dieses Jahr leider auch, allen voran, der Odissey von G.L. Pease. Nicht, das ich nicht vorgewarnt gewesen wäre, aber probieren musste ich trotzdem. Festzustellen wäre, das die Warnungen keinesfalls übertrieben waren, der Teergeschmack hielt noch bis zum Mittagessen an, selbst der kanisterweise Einsatz von Mundspülung konnten nichts ausrichten... .
Gruß, Manuel

Veni, vidi, violini = Ich kam, ich sah, ich vergeigte... . :mrgreen:
Benutzeravatar
Manuel M
 
Beiträge: 532
Registriert: Do 25. Jun 2015, 06:46
Wohnort: Lampertheim

Re: Unsere Tabak-Highlites 2018

Beitragvon Rainer » Mi 2. Jan 2019, 00:05

Hi Manuel,

falls der Kasper aus Amiland demnächst wirklich das Haus von seinem Opa besuchen will, fahren wir da zusammen hin, durchbrechen sämtliche Sichtschutzwände, schneiden mit der Flex alle zugeschweißten Kanaldeckel wieder auf, lassen die eingesperrte Landbevölkerung aus ihrem trauten Heim wieder frei, und verpassen dann alle zusammen jedem Security einen Einlauf mit mindestens 2 Liter bestem Kallstadter Kobnert Dornfelder (QbA reicht da völlig...)... :lol:

Derweil erklärst du dem Blöd- äh, Blondkopf, dass du ein Eiserner Verfechter von MTTTIP (= Manuel's Transatlantic Tobacco Trade Investment Partnership) bist, und falls er nicht sofort unterschreibt, muss er im Dorf ein paar Gassen weiter, zum Uropa Johann Heinrich Heinz'ens Haus, und dort eine Magnum Flasche Heinz Ketchup auf Ex leertrinken.
Na, wenn das nicht wirkt ? :lol:
Hoffe das ist ein schlagkräftiges Argument ! :twisted:

"Downdarks" gab es dieses Jahr leider auch, allen voran, der Odissey von G.L. Pease. Nicht, das ich nicht vorgewarnt gewesen wäre, aber probieren musste ich trotzdem. Festzustellen wäre, das die Warnungen keinesfalls übertrieben waren, der Teergeschmack hielt noch bis zum Mittagessen an, selbst der kanisterweise Einsatz von Mundspülung konnten nichts ausrichten... .


Joooh... ...ich habs doch neulich schon versprochen, dass in 2019 bestimmt mal ein Threat mit Tabak- Lowdarks, Downdarks und sonstigen rauchbaren Katastrophen eingerichtet wird.
Also so richtig zum Draufhauen auf suggerierten Hochgenuss, aber letztendlichem rauchbaren Mist... ergo, gnadenloses "Tobacco Bashing"... aber bitte auf hohem Niveau ! :mrgreen:
(Mein pers. Disaster kommt übrigens aus Brexitland... muss ja aber bis dato noch niemand wissen... ;) )

Zur Zeit arbeite ich allerdings noch an lukrativen Provisionsverträgen mit Herstellern brauchbarer Therapeutika, um dem geschmacklichen "Memory-Effekt" möglichst spontan und wirksam entgegenzuwirken...

1. Vomex
2. Laxoberal (falls man Punkt 1. nicht zeitgerecht anwenden konnte)
3. Listerine
4. Meridol
5. Parodontax (Lt. Herstellerangabe sollte man sich nach 2 Wochen an den "außergewöhnlichen" Geschmack gewöhnt haben)
6. Eckes Edelkirsch (m.E. das wirksamste Mittel, denn der hastige Genuss eines 0.7L Fläschchens stellt sämtliche Therapeutika unter Punkt 1. - 5. völlig in den Schatten !)

Happy weiterpuffing und erstmal tobaccoweiterhighlighting,
(bis 19. Januar... ;) )
Rainer
Glaube nicht an Dinge von denen du nur Echos und Schatten kennst (Japanisches Sprichwort)
Wenn dich mal eine Schlange gebissen hat, sieht danach jede Schnur gefährlich aus. (Weisenheimer)
Benutzeravatar
Rainer
 
Beiträge: 4573
Registriert: Sa 26. Nov 2011, 23:51
Wohnort: Leiningerland

Re: Unsere Tabak-Highlites 2018

Beitragvon Petephil » Mi 2. Jan 2019, 13:23

na dann will ich doch auch noch im neuen Jahr berichten, was mir vom alten tabakös geblieben ist.

Als da wären (und damit auch Rainer farblich seine Freude hat :mrgreen: hab ich noch ein bisschen gemalt):

1. Der formidable, schlanke und süffige Red Fox von HU.

2. Der pfundig vollmundig zigarröse Nyala, Foundation/HU

3. Vom verblichenen (heul, rotz, schluchz... gaaaanz laut) Hause McClelland, der geschmackvolle, sehr oft gerauchte Red&Black

4. Es darf ein Peterson nicht fehlen. Wenn schon kaum Pipen ins Haus flatterten, so wird immerhin ein Ire geraucht, immer wieder gerne: Signature Flake

5. Und zu guter Letzt der markige pfiffige Stonehenge Flake von Meister Pease.
Dateianhänge
tabis_18.jpg
tabis_18.jpg (237.71 KiB) 652-mal betrachtet
------------------
Gruss, Phil - You have to forgive me, it's not me, it's my mind, it's very slow, and I have to pin everything down. (Columbo)
Benutzeravatar
Petephil
 
Beiträge: 5969
Registriert: Mo 15. Aug 2011, 08:10
Wohnort: Solothurn, Schweiz

Re: Unsere Tabak-Highlites 2018

Beitragvon matzi » Sa 5. Jan 2019, 21:23

Hallo zusammen,

Ich bin eigentlich ständig am ausprobieren und immer für neue Tabake zu haben.
So hab ich mich 2018 mal auf Burleys konzentriert und nicht wie doch sehr oft auf Virginias ....

Fazit:
* Mac Baren - Harmony
* Mac Baren - Burley Flake
* H.U. - Nashville County
* Mac Baren - Virginia No.1 (doch wieder ein Virginia)

Da ich meistens Virginia Flakes in kleineren Pfeifen rauche, war dieser Ausflug sehr positiv, da alle genannten Tabake Mixtures sind und ich somit wieder mal meine grösseren Pfeifen genießen konnte ..... ;-)

In diesem Sinne, gut Rauch und Prosit ....

Liebe Grüße
Markus, mit OGS in einer Thilo ;-)
matzi
 
Beiträge: 3
Registriert: Fr 9. Nov 2018, 13:52

Re: Unsere Tabak-Highlites 2018

Beitragvon HaJo » Fr 11. Jan 2019, 13:37

Guude ihr Leit,

ein wenig reduziert war 2018 insofern, dass ich doch des öfteren auf
eingekellerte McClellands zurückgegriffen habe da es hier nach meinem
Empfinden keine wirklich neuen Brüller gab bzw gibt.
Nicht schlimm denn es gibt ja noch jede Menge "neues Altes" in den
deutschen Regalen.

McB, Burley Flake
für mich wirklich ein Böhrlie der sicher eine Lücke im Gesamtangebot schließt

PH Curly Block,
es ist schon eine gewaltige Herausforderung Scheibchen von diesem Kawendsmann
abzuschneiden aber es lohnt sich. VaPer at its best :D

PH Golden Sliced und Hubers Golden Flake als Beweis, dass Orlik bzw K&K ihr
Handwerk verstehen und einem Standardflake auf die "Sprünge" helfen.

Aromaten:
Hier ist mir einer von Danpipe besonders aufgefallen. Und sogar sehr positiv.
Shannon Mellow Flake
Nach meinem Empfinden ist er Blümchenwiese pur. Irgendwie richtig lecker :D

Zur Entspannung gibts jetzt ne Füllung Yenidje Supreme (ausem Keller :D )

Happy puffing, HaJo
Viele Grüße vom Frankenstein, HaJo
http://www.ziglpipes.de
Benutzeravatar
HaJo
 
Beiträge: 680
Registriert: Mo 1. Aug 2011, 22:45
Wohnort: Mühltal/Süd-Hessen

Re: Unsere Tabak-Highlites 2018

Beitragvon getz » Fr 11. Jan 2019, 22:30

Servus,
dann will ich meine Highlights auch mal nennen:
Bengal Slices
HU Fayyum Cake (von HU nenne ich nur einen, sonst wäre die Liste voll)
McClelland Bombay court (Leider viel zu spät entdeckt)
Huber Balkan
SG Lakeland dark
In meiner Pfeife glimmt gerade ein LJ Peretti Nr 8 Slice, ein Mitbringsel aus Boston. Er riecht so stark nach Essig, daß ich ihn nach dem Umfüllen gar nicht mehr rauchen wollte und erst mal ein paar Wochen stehen ließ. Ein herrliche VA/PE. In der Pfeife merkt man vom Essig nichts mehr. Der wird wohl ein Kandidat für die Kür 2019.
Gruß
Stephan
getz
 
Beiträge: 117
Registriert: Mi 6. Jun 2018, 10:01

Re: Unsere Tabak-Highlites 2018

Beitragvon Rainer » Mo 14. Jan 2019, 00:01

Hi Jungs,

Countdown läuft... ...noch knapp ne Woche... :D

Soll ich jetzt ernsthaft nur 7 Loszettel schreiben ? :o :mrgreen:

Haut rein,
Rainer
Glaube nicht an Dinge von denen du nur Echos und Schatten kennst (Japanisches Sprichwort)
Wenn dich mal eine Schlange gebissen hat, sieht danach jede Schnur gefährlich aus. (Weisenheimer)
Benutzeravatar
Rainer
 
Beiträge: 4573
Registriert: Sa 26. Nov 2011, 23:51
Wohnort: Leiningerland

Re: Unsere Tabak-Highlites 2018

Beitragvon aged tabac » Mo 14. Jan 2019, 00:24

Rainer hat geschrieben:Hi Jungs,

Countdown läuft... ...noch knapp ne Woche... :D

Soll ich jetzt ernsthaft nur 7 Loszettel schreiben ? :o :mrgreen:

Haut rein,
Rainer


Also gut

Ich hab nur drei. Alte Bekannte lass ich mal aussen vor.
Nur Neubekanntschaften zählen da für mich:

Zwei, nach denen ich gar nicht suchte, die mich aber so anmachten, dass ich ihnen nicht widerstehen konnte:

TAK Backboard
Tak Highland Balls

Und einen, den ich zwar suchte (oder ähnliches Wesen :D ), aber bei einer Probe von nur 10 g völlig verkannt hätte:

TAK Logic Blend
zu letzterem: so zu 100% bin ich da aber immer noch nur bei Pfeifen mit konischer Bohrung begeistert.
Begründung liefere ich noch nach. Be warned :mrgreen:

Die Auswahl ergibt sich nach dem Kriterium:
Will ich von diesem Stand heute (und dazu brauchst reichlich Überzeugungskraft) von diesem Tabak
wenigstens > 500 g p.a. rauchen.

Waldemar
aged tabac
 
Beiträge: 202
Registriert: Mo 22. Okt 2018, 11:33

Re: Unsere Tabak-Highlites 2018

Beitragvon Rainer » So 20. Jan 2019, 01:01

TimeOutChair.jpg
TimeOutChair.jpg (40.46 KiB) 181-mal betrachtet

:mrgreen:
Glaube nicht an Dinge von denen du nur Echos und Schatten kennst (Japanisches Sprichwort)
Wenn dich mal eine Schlange gebissen hat, sieht danach jede Schnur gefährlich aus. (Weisenheimer)
Benutzeravatar
Rainer
 
Beiträge: 4573
Registriert: Sa 26. Nov 2011, 23:51
Wohnort: Leiningerland

Re: Unsere Tabak-Highlites 2018

Beitragvon Rainer » So 20. Jan 2019, 15:34

Hi Gemeinde,

die Würfel sind gefallen... :D

Erst mal danke dass ich der ob einer sportlichen Anzahl von 8 gewinnberechtigten Teilnehmen nicht so viel Loszettel schreiben musste... 8-)

Aber, es kann nur Einen geben, und dieses Jahr ists...

Gewinner Tabakhilites 2018.jpg
Gewinner Tabakhilites 2018.jpg (34.73 KiB) 142-mal betrachtet

Herzlichen Glückwunsch, Stephan "Getz" ! :D

Also gibt's für dich eine Dose Tabak deiner Wahl von HU-Tobacco-Hans, und ein Überraschungsdösl von mir incl. Loszettel als Souvenir.
Zu weiteren Details bekommst du eine PN.

Allen anderen danke für's Mitmachen. :D
Und, allen viel Spaß beim (nach)lesen...

Happy puffing,
Rainer
PS: Das Tabakjahr 2019 wird ja evtl. schon mal gleich einiges ganz spannendes ergeben... schaun mer mal... ;)
Glaube nicht an Dinge von denen du nur Echos und Schatten kennst (Japanisches Sprichwort)
Wenn dich mal eine Schlange gebissen hat, sieht danach jede Schnur gefährlich aus. (Weisenheimer)
Benutzeravatar
Rainer
 
Beiträge: 4573
Registriert: Sa 26. Nov 2011, 23:51
Wohnort: Leiningerland

Re: Unsere Tabak-Highlites 2018

Beitragvon getz » So 20. Jan 2019, 15:59

Servus Rainer,
vielen Dank für Deine Mühen und Deinen Einsatz. Ich freue mich sehr über das Losglück.
Beste Grüße
Stephan
getz
 
Beiträge: 117
Registriert: Mi 6. Jun 2018, 10:01

Re: Unsere Tabak-Highlites 2018

Beitragvon aged tabac » Mo 21. Jan 2019, 18:46

Servus Stephan

Glückwunsch dazu :D
und darf man schon erfahren, zu welchem Tabak Du Dich entscheiden wirst ?

Beste Grüsse
Waldemar
aged tabac
 
Beiträge: 202
Registriert: Mo 22. Okt 2018, 11:33

Re: Unsere Tabak-Highlites 2018

Beitragvon getz » Mo 21. Jan 2019, 19:39

Servus Waldemar,
ich habe mich für den Red Fox entschieden. Den kenne ich noch nicht. Die meisten anderen von HU, die nicht oder nur leicht aromatisiert sind habe ich vorrätig.
Gruß
Stephan
getz
 
Beiträge: 117
Registriert: Mi 6. Jun 2018, 10:01

Re: Unsere Tabak-Highlites 2018

Beitragvon rolf » Di 22. Jan 2019, 10:28

Hallo Stephan,

herzlichen Glückwunsch zum Gewinn :) und zu der guten Wahl.

Ich hatte es in diesem Jahr glatt "vertrieft" :( bin aber nächstes Jahr wieder dabei: ganz bestimmt :)

Beste Grüße

Rolf :)
Bevor man eine Frage beantwortet, sollte man immer erst eine Pfeife anzünden. Pfeiferauchen trägt zu einem einigermaßen objektiven und gelassenen Urteil über menschliche Angelegenheiten bei.– A. Einstein Bild
Benutzeravatar
rolf
 
Beiträge: 2924
Registriert: Mo 21. Nov 2011, 09:00
Wohnort: Bad Salzungen / Chemnitz, ursprünglich Minden (Westf.)

Re: Unsere Tabak-Highlites 2018

Beitragvon Petephil » Di 22. Jan 2019, 14:58

Echt jetzt Rainer... in meinem ganzen Leben habe ich bisher einmal etwas gewonnen... damals beim Oscar-Lotto von Radio DRS 3 (so hiess es damals noch). Und was war es, side story, ein "Kugelradio", schreckloiches Billigteil etwa 10x10cm gross und so gut wie unbrauchbar. Und nun fällst Du mir in den Rücken und lässt mich schon wieder nicht winnen? ;) Gemeinheit...
------------------
Gruss, Phil - You have to forgive me, it's not me, it's my mind, it's very slow, and I have to pin everything down. (Columbo)
Benutzeravatar
Petephil
 
Beiträge: 5969
Registriert: Mo 15. Aug 2011, 08:10
Wohnort: Solothurn, Schweiz

Re: Unsere Tabak-Highlites 2018

Beitragvon rolf » Di 22. Jan 2019, 15:55

Tröste Dich, ich krieg' bei so was auch immer nur die "Mitropa-Mörderduschhaube" (TM HaPe) :cry:

:mrgreen: 8-) :lol:

Beste Grüße

Rolf :)
Bevor man eine Frage beantwortet, sollte man immer erst eine Pfeife anzünden. Pfeiferauchen trägt zu einem einigermaßen objektiven und gelassenen Urteil über menschliche Angelegenheiten bei.– A. Einstein Bild
Benutzeravatar
rolf
 
Beiträge: 2924
Registriert: Mo 21. Nov 2011, 09:00
Wohnort: Bad Salzungen / Chemnitz, ursprünglich Minden (Westf.)


Zurück zu Reviews

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast