Huber - Balkan

Tabakreviews

Huber - Balkan

Beitragvon Preusse » Fr 31. Aug 2018, 12:36

Hallo zusammen,
wie ich anderen Ortes ja gestern schon bildhaft zum Ausdruck brachte, kam am Mittwoch abend ein kleines Päckchen aus München, gefüllt mit viel Latakia und anderen feinen Ingredienzien.
Dabei waren auch drei Döschen Huber Balkan. Um den soll es hier gehen.

Den Huber Balkan habe ich bereits vor einigen Jahren das erste Mal geraucht und war damals schon sehr angetan. Aus Gründen, die ich eigentlich gar nicht mehr nachvollziehen kann, ist der Tabak aus dem Fokus gerutscht und irgendwie in der Versenkung verschwunden. Jetzt war ich wieder mal am Stöbern und die alten Erinnerungen kamen wieder hoch, also flugs eine Bestellung getätigt und nach zwei Tagen hat's dann geklingelt.

Leider sind die Dosen mittlerweile durch diese unsäglichen Warnhinweise dermassen verschandelt, dass es vollkommen unsinnig ist, dazu was zu schreiben (warum tragen Politiker eigentlich keine Warnhinweise?? Achtung: der Umgang mit dieser Person kann Ihre persönliche Integrität und die ihrer Familie gefährden, oder so ähnlich.....)

Den Tabak gibt es nur als 100gr-Gebinde in der sog. "Malerdose". Die Dose schließt ausreichend gut, sodass auch diese Menge auf Dauer hinreichend frisch bleibt, ansonsten kann man sie ja teilen und in zwei alte 50gr-Döschen umpacken.
Nach dem Öffnen blickt man in sehr sehr dunkles, fast durchweg schwarzes Tabakbild. Der entströmende Duft ist, wenn man es mag, betörend. Natürlich Latakia, dazu ätherische Öle, Rauch, eine opulente Würzigkeit, schon fast zu dick ist das Feuerwerk, das einem da in die Nase steigt. Wer frisch geräuchterten Schwarzwälder Speck kennt, der etwas länger im Rauch hing, kann sich das besser vorstellen

Der Tabak ist beim Zugriff nicht zu trocken, drückt man ihn ein wenig, spürt man die Feuchtigkeit.

Er läßt sich gut stopfen, klumpt nicht und kann gut in kleinen Prisen eingebracht werden. Ich lege beim Stopfen keinen großen Wert auf Regeln, und das klappt auch bei diesem Tabak sehr gut. Unten leicht, oben kräftig.
Der Tabak brennt gut an, zwei Hölzchen und das war's. Was aber dann kommt, ist schon ein echter Klopper.
Hubers Balkan ist in der Tat, wie auf der Seite von Huber beschreiben, sehr opulent und gehaltvoll. Zunächst ist das einfach mal ein dickes Pfund Latakia, aber nicht schmal und eindimensional, sondern eingebettet in eine Vielzahl anderer Aromen, die sich im Einzelnen gar nicht so einfach erkennen und beschreiben lassen. Die ätherischen Noten, die man schon nach dem Öffnen der Dose in der Nase hatte, finden sich im Mund sofort wieder.
In der Beschreibung des Tabaks wird als Zutat u.a. "schwerer Perique" erwähnt, ein Tabak, mit dem ich eigentlich nicht so auf gutem Fuße stehe, gleichwohl übernimmt dieser hier augenscheinlich nicht die Aufgabe, hervorzustechen und dem Tabak eine eigene charakteristische Note zu geben, und müsste ich ihn herausschmecken, könnte ich nicht mit Gewisseheit sagen, dass er drin ist. Ich glaube, dass der Perique ausschließlich dazu dient, den Tabak im Zusammenspiel mit dem Black Cavendish gegen den Latakia abzurunden und gegen dessen Rauchigkeit ein leichte unterschwellige Süße entgegenzusetzen, was auch ausgezeichnet gelingt.

Der Balkan behält über die gesamte Dauer sein vollwürziges und kräftiges Aroma bei, so man ihn denn in Ruhe und ohne Hast raucht. Dann lieber die Pfeife nicht ganz füllen, als gegen Ende zu hetzen. Sonst wird er scharf und unangenehm.
Läßt man ihm diese Ruhe, dann brennt er langsam und vollkommen trocken ab. Kondensat konnte ich keines feststellen. Das Ende dieses opulenten Mahls fiel als kleines grau-schwarzes Häufchen in den Aschenbecher. Die Reiniger blieben beim anschließenden Durchziehen erstaunlich hell, was ebenfalls auf eine geringe Kondensatbildung hindeutet.
Zuwendung braucht der Tabak keine, so alle 20 Minuten ein bisschen glätten reicht aus. Ich habe ihn ein einer alten Kriswill geraucht, 21er Bohrung, 40er Tiefe, und die Füllung glimmte so knapp zwei Stündchen.

Auf den Punkt gebracht ist der Tabak für den geeignet, der Latakia so richtig mag, Kompromisse sind hier fehl am Platz.
Ich denke, für den Einsteiger in die Welt des Latakias ist er nicht geeignet, weil er einfach zu viel davon hat und man von der Kraft und Würze schnell überfordert und erschlagen sein dürfte.
Nota bene: der Tabak ist nicht stark, auch wenn das auf der Seite von Huber so beschrieben wird. Denn vom Nikotingehalt her ist er eher weiter unten anzusiedeln. Man kann ihn den ganzen Tag rauchen, ohne "satt" zu werden. Wenn, dann dürfte einem irgendwann der Gaumen sagen, dass es reicht.
Vergleichbar wäre er vielleicht mit dem Fayyum von HU, der hat auch dieses gerüttelt Maß an Latakia, jedoch geht der Balkan in den Untertönen in eine etwas andere Richtung. Aber mit Sicherheit kann gesagt werden, dass, wem der eine schmeckt, der andere auch zusagen wird.
Mit 20,30 €/100gr. ist der Tabak nicht allzuteuer, insbeondere vor dem Hintergrund, dass dieser Tabak weniger über die Zugabe jedwelcher Essenzen sein Aroma bekommt, sondern hauptsächlich durch die gekonnte Zusammensetzung und die Kunst des Kompositeurs.

Einem Latakialiebhaber sei er ans Herz gelegt, und auch wenn man leichtere Richtungen bevorzugt, kann hier ein Versuch nicht schaden.

Gruß Jens
Die schönste Beerdigung taugt nichts, wenn man selber die Leiche ist (Lord Peter Wimsey)
Benutzeravatar
Preusse
 
Beiträge: 373
Registriert: Di 5. Dez 2017, 09:16

Re: Huber - Balkan

Beitragvon Rainer » Fr 31. Aug 2018, 22:10

Glaube nicht an Dinge von denen du nur Echos und Schatten kennst (Japanisches Sprichwort)
Wenn dich mal eine Schlange gebissen hat, sieht danach jede Schnur gefährlich aus. (Weisenheimer)
Benutzeravatar
Rainer
 
Beiträge: 4631
Registriert: Sa 26. Nov 2011, 23:51
Wohnort: Leiningerland

Re: Huber - Balkan

Beitragvon aged tabac » Mi 28. Nov 2018, 20:35

Preusse hat geschrieben:Vergleichbar wäre er vielleicht mit dem Fayyum von HU, der hat auch dieses gerüttelt Maß an Latakia, jedoch geht der Balkan in den Untertönen in eine etwas andere Richtung. Aber mit Sicherheit kann gesagt werden, dass, wem der eine schmeckt, der andere auch zusagen wird.

Einem Latakialiebhaber sei er ans Herz gelegt, und auch wenn man leichtere Richtungen bevorzugt, kann hier ein Versuch nicht schaden.

Gruß Jens


Hallo Jens,

nix für ungut, wenn ich hier meinen Ärger mit dem Balkan, im speziellen Huber loswerden.

1. Mit Balkan hat der (dieser Tabak) meiner Ansicht gar nix am Hut. Ein Blick auf eine entsprechende Karte genügt.

2: Der Begriff Balkan ist eine Erfindung irgendwelcher Personen aus dem Internetz.
Etwa im Sinne von egal ob München oder Monaco, Hauptsache Italien.

3. Balkan soll wohl meist für Orient stehen.

4. Über verschiedene Geschmäcker lässt sich immer streiten.
Aber dass dieser unbedeutende Huber English Balkan auch nur im entferntesten Ähnlichkeiten mit einem Balkan Sobranie hat, das glaubt (und will glauben machen) wohl nur der Osterhase.
Okay etwa wie München und Monaco - Okay beides sind Städte


Liebe Grüsse
Waldemar
aged tabac
 

Re: Huber - Balkan

Beitragvon getz » Mi 28. Nov 2018, 23:16

Servus Waldemar,
es ist zwar schwer, meines Erachtens sogar unmöglich, sich nach zig Jahren noch präzise an einen Tabak zu erinnern. Ich hatte den BS in meiner Jugend sehr häufig geraucht, und zwar sowohl den BS als auch den BS 759. Ich finde ihn aber - soweit es die Erinnerung zuläßt- schon ähnlich. Berufenere, vor allem Personen, die ihn immer noch haben, behaupten, daß er dem 759er sehr ähnlich ist.
Den Balkan, sowohl vom Huber als auch den vom Diehl gab es übrigens schon bevor es ein "Internetz" wie Du es nennst gab, also kann es eigentlich nicht von denen erfunden worden sein.
Aber irgendwie muß der Tabak ja gewaltig aufs Gemüt geschlagen haben, so wie Du ihn hier verdammst :-)
Ich schätze ihn sehr, BS Nachbau hin oder her.
Gruß
Stephan
getz
 
Beiträge: 134
Registriert: Mi 6. Jun 2018, 10:01

Re: Huber - Balkan

Beitragvon Preusse » Do 29. Nov 2018, 08:56

Servus Waldemar,
mich beschleicht das Gefühl, dass ein gewisses Unbehagen mit dem Anbieter zum Ärger über das Angebotene geführt hat.
Wie soll ein Tabak etwas mit einem Gebirge zu tun haben? Balkan nennen sich viele Mischungen, die damit andeuten wollen, dass sich in der Mischung Orient oder Latakia befindet. Was soll das mit einem Blick auf die Karte zu tun haben? Somit ergibt sich auch, dass der Begriff keine "Erfindung irgendwelcher Personen aus dem Internetz" ist, sondern eine Anleihe an einen Gebirgszug im südöstlichen Europa darstellt. Kommen die Bengal Slices aus Asien? Wächst in Bengalen Tabak?

Wieso hältst Du diesen Tabak für unbedeutend? Welcher Tabak ist schon bedeutend? Wie soll ein Tabak bedeutend sein? Für wen? Das kann immer nur für den gelten, der ihn eben gerade beudeutend findet. Einen universell bedeutenden Tabak gibt es nicht und wird es auch nie geben. Der BS war nur für den bedeutend, der ihn geraucht hat. Den Rest passierte er achtspurig rektal-tangential ;) (vulgo: denen ging er am Arsch vorbei). Und ob er, der Huber Balkan, nun Ähnlichkeit mit einem anderen Tabak hatte, kann demjenigen, dem er schmeckt, völlig egal sein. Den alten BS kennt sowieso fast niemand mehr, und die, die ihn noch geraucht haben, sind mittlerweile auch Opfer verschwommerner Erinnerungen geworden.

Ich verstehe ja, wenn jemand einen Tabak als für ihn nicht schmeckend oder nicht genehm bezeichnet, weil er einem zu leicht, zu stark, zu trocken oder zu was auch immer ist, aber ich kann Deinen Rundumschlag, der mit dem Tabak und seinen direkten Eigenschaften so gar nichts zu tun hat und das auch nicht näher beschreibt, überhaupt nicht nachvollziehen.
Du hast eingangs Deines Posts geschrieben
aged tabac hat geschrieben:... wenn ich hier meinen Ärger mit dem Balkan, im speziellen Huber loswerden......
Liebe Grüsse
Waldemar

Daraus ergibt sich die Frage, welchen Ärger Du mit dem Balkan hattest. Mit Huber kann man ja Ärger haben, vielleicht waren sie unfreundlich, alles möglich. Aber wie kann man mit einem Tabak Ärger haben?

Gruß Jens
Die schönste Beerdigung taugt nichts, wenn man selber die Leiche ist (Lord Peter Wimsey)
Benutzeravatar
Preusse
 
Beiträge: 373
Registriert: Di 5. Dez 2017, 09:16

Re: Huber - Balkan

Beitragvon aged tabac » Do 29. Nov 2018, 11:47

getz hat geschrieben:Servus Waldemar,
es ist zwar schwer, meines Erachtens sogar unmöglich, sich nach zig Jahren noch präzise an einen Tabak zu erinnern. Ich hatte den BS in meiner Jugend sehr häufig geraucht, und zwar sowohl den BS als auch den BS 759. Ich finde ihn aber - soweit es die Erinnerung zuläßt- schon ähnlich. Berufenere, vor allem Personen, die ihn immer noch haben, behaupten, daß er dem 759er sehr ähnlich ist.
Den Balkan, sowohl vom Huber als auch den vom Diehl gab es übrigens schon bevor es ein "Internetz" wie Du es nennst gab, also kann es eigentlich nicht von denen erfunden worden sein.
Aber irgendwie muß der Tabak ja gewaltig aufs Gemüt geschlagen haben, so wie Du ihn hier verdammst :-)
Ich schätze ihn sehr, BS Nachbau hin oder her.
Gruß
Stephan



Preusse hat geschrieben:Servus Waldemar,
mich beschleicht das Gefühl, dass ein gewisses Unbehagen mit dem Anbieter zum Ärger über das Angebotene geführt hat.

Wieso hältst Du diesen Tabak für unbedeutend? Welcher Tabak ist schon bedeutend? Wie soll ein Tabak bedeutend sein? Für wen? Das kann immer nur für den gelten, der ihn eben gerade beudeutend findet. Einen universell bedeutenden Tabak gibt es nicht und wird es auch nie geben. Der BS war nur für den bedeutend, der ihn geraucht hat.
Gruß Jens


Servus beinander

Hallo Stephan und Jens.

Ja das war von mir wiedergegebene war zu emotional. Das sehe sogar ich, wie das man mir in Sekunden so hingesetzt wurde.
Nun die Ursache war, dass ich mich Minuten vorher in einen Pfeifenblog verirrt hatte.
Das beantwortet vielleicht :roll: zwei Sätze von Euch beiden oben.

Den Begriff Balkan Mixture gibt es (so ganz genau nicht zu sagen) schon mit Aufkommen des Netzes (FÜR DIE Allgemeinheit also NACH 1989 :D)

Dazu G PEASE : http://glpease.com/BriarAndLeaf/?p=90

Er kam meines Erachtens mit Versenkung der beiden o.a. Mixtures BS + BS 759.

Aus USA gesehen liegen Balkan und Orient sehr nah beisammen. Warum die BS + BS 759 so genannt wurden, ist unklar.
Hat aber auch heute keine Bedeutung mehr.


Jedenfalls ist alles, was sich Baklan Blend oder Mixture nennt Marketing in Bezug auf die beiden oben.
Okay bei Germains wenigstens mit historischem und rechtlichen Bezug:
http://www.tobaccoreviews.com/blend/520 ... n-sobranie

Wobei wir bei Huber wären:

Jens, Du hast völlig recht. Bei Huber bin ich leicht verärgert UND STARK enttäuscht.
Eigentlich will ich mich darüber nicht auslassen. Das macht man (hier im Netz schon gar) nicht. Es hat was mit dem Austausch ihrer früher guten Hausmischungen zu tun.
Ich hab mir eine Dose von (?) aufgehoben, mit alter Beschreibung. Drin war was anderes. Jetzt ist es so, dass ich dieses Kraut vorher schon xx Jahre rauchte und nicht in einzelnen Dosen bezog.
Und das ärgerlichste an der Geschichte, jemanden im Ausland als Geschenk zuschickte. Und genau da stellte sich heraus, was drin war in den Dosen. Ja die waren damals auch schon ein paar Jahre gealtert.

Zum reviewten Tabak nur soviel, ja ich habe den Huber English Balkan probiert. Er ist für MICH unbedeutend.
Und er ist UNBEDEUTEND für den Markt (USA-ASIEN) für den die Bezeichnung BALKAN MIXTURE erfunden wurde.

Also nix für ungut, mit Bitte um Nachsicht für meine Emotion und
Liebe Grüsse
Waldemar
aged tabac
 

Re: Huber - Balkan

Beitragvon Preusse » Do 29. Nov 2018, 13:10

Servus Waldmar,
natürlich nix für ungut ;)
ich hatte nur Deine Beweggründe nicht verstanden. War es evtl. der Pfeifenblog aus München/Nürnberg?
Welchen Tabak meinst Du denn, der ausgetauscht wurde? Den Englisch Balkan? Mehrere?
Die Balkan Mixture gab es vor langer Zeit schonmal von Erinmore, der war mal so richtig gut, ist aber leider nicht mehr zu haben, bzw. ich finde ihn nirgends mehr. War eine Runddose mit orangem Deckel.

Gruß Jens
Die schönste Beerdigung taugt nichts, wenn man selber die Leiche ist (Lord Peter Wimsey)
Benutzeravatar
Preusse
 
Beiträge: 373
Registriert: Di 5. Dez 2017, 09:16

Re: Huber - Balkan

Beitragvon getz » Do 29. Nov 2018, 13:39

Servus Waldemar,
alles ist gut. Da war nix böse. Aber Du kannst das ja mal in dem Blog schreiben. Wenn es der ist, an den ich denke, mach ich mir dazu ein Bier auf und verfolge dann die Diskussion. Das wird ein Hochgenuß. Da kommt dann mal wirklich Leben in die Bude :-)
Gruß
Stephan
getz
 
Beiträge: 134
Registriert: Mi 6. Jun 2018, 10:01

Re: Huber - Balkan

Beitragvon aged tabac » Do 29. Nov 2018, 13:57

getz hat geschrieben:Servus Waldemar,
alles ist gut. Da war nix böse. Aber Du kannst das ja mal in dem Blog schreiben. Wenn es der ist, an den ich denke, mach ich mir dazu ein Bier auf und verfolge dann die Diskussion. Das wird ein Hochgenuß. Da kommt dann mal wirklich Leben in die Bude :-)
Gruß
Stephan


Servus Stephan,
Bestimmt der an den Du denkst. Spass machen würde es mir. Gleichzeitig aber auch nur Ärger.
Hab dazu ein paar Wörter als PN an Jens geschrieben. Kann es Dir gerne auch schreiben, was ich denke.

Vielleicht sollte ich aber dort zum Review vom Durbar was schreiben :D


Waldemar
aged tabac
 

Re: Huber - Balkan

Beitragvon aged tabac » Do 29. Nov 2018, 14:01

Preusse hat geschrieben:Welchen Tabak meinst Du denn, der ausgetauscht wurde? Den Englisch Balkan? Mehrere?

Gruß Jens



Servus Jens.

Vielleicht liest es (oder wird ihm zugetragen) ja der alte Huber. :lol:

Ich hab es festgehalten


Jahr(zehnte) lang gekauft:
Aus Huber Katalog in 2012:

English­No­3­ :
Gediegene englische Mixture 
aus hocharomatischem Red Kentucky, Virginia-
und Perique-Tabaken mit einer Spur Latakia.
Die English No 3 ist eine Spur breiter geschnitten, ihr Charakteristikum zurückhaltend-würziger Rauch. Bestell-Nr. 003 100 g M 15,45

Erhalten
Aus 2013 Website:
English­No­3­:
Gediegene englische Mixture aus hocharomatischen Black Cavendish und Virginia, sowie eine Spur Latakia. Die English No. 3 ist eine Spur breiter geschnitten, ihr Charakteristikum zurückhaltend würziger Rauch.

mitSt.Nr. 93130

Auf meiner aufbewahrten Dose (Preis übrigens € 14,00) steht obiges. Drinnen war unteres. So what ?
Einfach geändert und den Restbestand alter Dosen weiter verwendet. So dürfte es gewesen sein.
Servus
Waldemar


P:S: Und natürlich nicht mal im Ansatz vom Genuss vergleichbar

Zum Rest hast PN
aged tabac
 

Re: Huber - Balkan

Beitragvon getz » Do 29. Nov 2018, 14:08

Servus Waldemar,
auch den Durbar schätze ich sehr, genauso wie das Review dort. Gerne lese ich Deine Meinung auch per PN.
Gruß
Stephan
getz
 
Beiträge: 134
Registriert: Mi 6. Jun 2018, 10:01

Re: Huber - Balkan

Beitragvon aged tabac » Di 15. Jan 2019, 20:47

Servus Stephan und Sorry Jens,

dass ich hier wieder meinen Senf abgebe.
Aber Stephan und ich haben uns jetzt schon einige Zeit über diesen und den Diehl Balkan ausgetauscht.

Und von Stephan hatte ich schon eine ganz gehörige Portion Diehl erhalten und heute noch den Huber Balkan.
Seit einer halben Sunde bedauere ich, sämtliche meiner Tonpfeifen vor ein paar Jahren entsorgt zu haben. :x

Stephan hat recht. Der DERZEITIGE DIEHL ist etwas kantiger als der DERZEITIGE HUBER Balkan. Aber nur ums A..slecken, wie wir hier sagen. Stephan wird es verstehen.
Der Diehl hat u.a. Imho mehr Perique, und darin vermute ich das geringfügig unterschiedliche Geschmacksbild davon.
Mein Manko (TONPFEIFE) ist, den Diehl hab ich immer aus derselben Pfeife geraucht, aus der ich eben auch den Huber rauchte. Die jetzige Einschätzung ist also verwässert.
Ich traue mir aber auch zu sagen: er ist anders als früher.
Auch aufgrund der Beschreibungen ( unten angefügt). Meiner Erfahrung nach werden die bei Tobaccoreviews kaum aktualisiert***, bei den Herstellern aber durchaus.

** beim Ashton steht immer noch mit syrischem Latakia, obwohl Kohlhase schon vor Jahren zugeben musste keinen zu besitzen. 8-)

Was mich aber immer noch beschäftigt:
Der Huber Balkan Vergleich in diesem Pfeifenblog. Ja und da wird von Blue Mountain Latakia gesabelt und DOSEN von vor 1980 des Balkan Sobranie 759 abgebildet.
Aber was tatsächlich sein kann, man könnte bei ZUDRÜCKEN von Geschmacksnerven an die letzten Pouch-Versionen des 759 erinnert werden. :lol: Obwohl dass gewisse etwas (Cumarin?) immer noch fehlen würde.
Der enthielt zuletzt 35% Zyprischen, 0% syrischen und ca. 25 % BC. Also doch auch anderes als heutige Nachbauten. :oops:

Beste Grüsse
Waldemar

Huber Balkan:
Lt. Webseite:
Eine starke, sehr gehaltvolle englische Mischung mit einem hohen Anteil von rauchigem Latakia, süßlichem Virginia, schwerem Perique und sanftem Black Cavendish.
Würzig und opulent. Für Fortgeschrittene.

Lt. Tobaccoreviews:
A strong, very rich English blend with a high percentage of smoky latakia, sweet Virginia, Kentucky and full bodied black cavendish. Spicy and opulent.


Diehl Balkan:
Lt. Webseite:
Starke, sehr gehaltvolle englische Mixture aus einem hohen Anteil rauchigem Latakia, süßlichem Virginia, kräftigem Perique und vollmundigem Black Cavendish.
Würzig und opulent. Ein beliebter Ersatz für den nicht mehr lieferbaren Balkan Sobranie.


Lt. Tobaccoreviews:
Proportion of smoky latakia, sweet Virginia, strong perique and full bodied black cavendish. Spicy and opulent.


Ashton - Artisan's Blend
Lt. Kohlhase:
Der Hauptbestandteil dieser würzigen Mischung ist Latakia, der mit kleinen Mengen von Virginia, feuergetrocknetem Kentucky, Black Cavendish und Perique abgerundet wurde.

Lt. einer Tabakhändlerseite:
Das Rückgrat des Artisan's Blend bildet zypriotischer Latakia, der vollendet wurde mit einer Prise Virginia, feuergetrocknetem Kentucky, Black Cavendish und pikantem Perique - eine vollmundige, durchaus kräftige Mischung, an der anspruchsvolle Pfeifenliebhaber gewiss ihre Freude haben.

Lt. Tobaccoreviews:
This full-bodied English mixture is carefully crafted for the experienced pipe smoker. Virginia and Turkish tobaccos harmonize with Syrian latakia and a touch of perique to create a taste that is resoundingly rich, spicy and satisfying.
aged tabac
 

Re: Huber - Balkan

Beitragvon aged tabac » Di 29. Jan 2019, 18:02

aged tabac hat geschrieben:Servus Stephan und Sorry Jens,

dass ich hier wieder meinen Senf abgebe.

Ashton - Artisan's Blend
Lt. Kohlhase:

Lt. Tobaccoreviews:
This full-bodied English mixture is carefully crafted for the experienced pipe smoker. Virginia and Turkish tobaccos harmonize with Syrian latakia and a touch of perique to create a taste that is resoundingly rich, spicy and satisfying.


Weils grad so passt.
Eigentlich wollte ich darüber kein Wort verlieren, aber heut brauch ich Frischluft.


Ashton Artisans Blend von Kohlhase & Kopp
enthält lt. Kohlhase 11, im Worten elf verschiedene Zusatzstoffe (die Angaben sind aus 2014):

Propylene Glycol / als Humectant = Feuchthaltemittel - Schimmelverhinderer - Süsstoff
https://en.wikipedia.org/wiki/Propylene_glycol

Glycerol / als Humectant = Feuchthaltemittel
https://de.wikipedia.org/wiki/Glycerin

Sodium benzonate / als Preservative = Konservierungsmittel
https://utopia.de/ratgeber/sodium-benzo ... -kosmetik/

Pottasium sorbate / als Preservative = Konservierungsmittel
https://de.wikipedia.org/wiki/Kaliumsorbat

Ethanol / als Solvent = Lösungsmittel
https://de.wikipedia.org/wiki/Ethanol

Cocoa Powder / als Casing
https://www.thespruceeats.com/what-is-c ... der-520351

Licorice extract, Powder / als Casing
https://en.wikipedia.org/wiki/Liquorice

Sugar, brown / als Casing
https://en.wikipedia.org/wiki/Brown_sugar

Glucose monohydrate / als Flavour
https://de.wikipedia.org/wiki/Glucose

+ Flavour / als Flavour
Da wird gar nicht erst lang erklärt, was das genau für ein Flavour ist. (???)

Beste Grüsse
Waldemar

P.S. und kein Gramm Syrischen Latakia. Wer denen das erzählt hat ? :lol:
aged tabac
 

Re: Huber - Balkan

Beitragvon Preusse » Di 29. Jan 2019, 19:20

Hallo Waldemar,
aged tabac hat geschrieben:....
P.S. und kein Gramm Syrischen Latakia. Wer denen das erzählt hat ? :lol:

wie kommst Du darauf? Ich meine, hast Du irgendwelche belastbaren Fakten?
Wäre dem nicht so, dann würde sich K&K dem Verdacht des Betruges aussetzen..... :roll:
Gruß Jens
Die schönste Beerdigung taugt nichts, wenn man selber die Leiche ist (Lord Peter Wimsey)
Benutzeravatar
Preusse
 
Beiträge: 373
Registriert: Di 5. Dez 2017, 09:16

Re: Huber - Balkan

Beitragvon aged tabac » Di 29. Jan 2019, 19:39

Preusse hat geschrieben:Hallo Waldemar,
aged tabac hat geschrieben:....
P.S. und kein Gramm Syrischen Latakia. Wer denen das erzählt hat ? :lol:

wie kommst Du darauf? Ich meine, hast Du irgendwelche belastbaren Fakten?
Wäre dem nicht so, dann würde sich K&K dem Verdacht des Betruges aussetzen..... :roll:
Gruß Jens


Da sag ich jetzt besser nix. Könnte es sein, dass weder Kohlhaase, noch ein Hans W, den Unterschied von Syrischen und Zyprischen Latakia kennen ? :lol:

Mach dich mal schlau, warum die Ihre Beschreibungen ändern mussten ?

Gruss

Waldemar
aged tabac
 

Re: Huber - Balkan

Beitragvon getz » Mi 30. Jan 2019, 00:41

Servus Waldemar,
,manchmal kann ich Dir nicht folgen. Wo steht, daß die (wer) ihre Beschreibungen ändern mußten? Soweit ich weiß, wird trotz der erbärmlichen Umstände, die dort herrschen,immer noch in Syrien latakia produziert. Darüber hinaus soll es noch ganz ordentliche Vorräte von syrischem latakia geben, z.B Mac Baren.Wenn Du es natürlich schmeckst, muß ich das akzeptieren, auch wenn das bei meinen olfaktorische Fähigkeiten dem "Gras wachsen hören" gleich kommt.
Beste Grüße
stephan
getz
 
Beiträge: 134
Registriert: Mi 6. Jun 2018, 10:01

Re: Huber - Balkan

Beitragvon aged tabac » Mi 30. Jan 2019, 01:30

getz hat geschrieben:Servus Waldemar,
,manchmal kann ich Dir nicht folgen. Wo steht, daß die (wer) ihre Beschreibungen ändern mußten? Soweit ich weiß, wird trotz der erbärmlichen Umstände, die dort herrschen,immer noch in Syrien latakia produziert. Darüber hinaus soll es noch ganz ordentliche Vorräte von syrischem latakia geben, z.B Mac Baren.Wenn Du es natürlich schmeckst, muß ich das akzeptieren, auch wenn das bei meinen olfaktorische Fähigkeiten dem "Gras wachsen hören" gleich kommt.
Beste Grüße
stephan



Servus Stephan,

Forderst Du mich auf einen Thread über Syrischen Latakia zu schreiben ? ;)
Mc Baren hat keinen mehr. Warum die überhaupt jemals einen Stock von > 20/30 jährigen hatten ? und damit Jahrzehnte nicht wussten, was damit anzustellen sein könnte ?
Da könnte ich höchstens eine Anekdote liefern. Besser nicht.)
Ich hab um 1989 mal puren Syrischen geraucht. Und Mixtures mit geschätzt maximal 40% davon waren IMO das höchste je auf dem Markt befindliche.
Auch da gab es Unterschiede, aber der Unterschied zu Zyprischen ist schon sehr gewaltig. Okay ist trotzdem alles relativ.

Über den Rest evtl per PN

Beste Grüsse
Waldemar
aged tabac
 

Re: Huber - Balkan

Beitragvon Preusse » Mi 30. Jan 2019, 08:55

Hallo Waldemar,
aged tabac hat geschrieben:
Preusse hat geschrieben:Hallo Waldemar,
aged tabac hat geschrieben:....(Mehrfachzitat)

Mc Baren hat keinen mehr. Warum die überhaupt jemals einen Stock von > 20/30 jährigen hatten ? und damit Jahrzehnte nicht wussten, was damit anzustellen sein könnte ?
Da könnte ich höchstens eine Anekdote liefern. Besser nicht.)
.....
Da sag ich jetzt besser nix. Könnte es sein, dass weder Kohlhaase, noch ein Hans W, den Unterschied von Syrischen und Zyprischen Latakia kennen ? :lol:

Mach dich mal schlau, warum die Ihre Beschreibungen ändern mussten ?

Gruss

Waldemar

der Grad von Selbstbewußtsein und Überzeugung hin zur Anmassung ist sehr schmal.
Weißt Du, dass Du mit dieser Aussage gerade Mac Baren des Betruges bezichtigt hast? Du behauptest, dass Mac Baren syrischen Latakia verkauft, obwohl sie keinen mehr haben.
Und schon wieder beleidigst Du einfach jemanden, ohne überhaupt von denen irgendetwas zu wissen. Ich kann Deinen Wissens- oder Kenntnisstand nicht einschätzen, obwohl ich zweifelsohne eine Meinung dazu habe. Aber ich weiß um die Seriösitat von Kohlhaase & Kopp und Hans Wiedemann. Im Gegensatz zu Dir haben die ihr Fachwissen und Können mehrfach unter Beweis gestellt. Ausgerechnet denen zu unterstellen, sie hätten da Wissenslücken..... :roll: Da muss man schon sehr von sich überzeugt sein.....
Aber ehrlich, von Dir käme allenfalls nur eine Anekdote..... Und Mac Baren habe nicht gewußt, was sie damit anstellen sollen....
Ist auch wieder nur mal einfach was in den Raum gestellt. Viel mehr als unbewiesene und verunglimpfende Pauschalbehauptungen sind auch das nicht.

Gruß Jens
Die schönste Beerdigung taugt nichts, wenn man selber die Leiche ist (Lord Peter Wimsey)
Benutzeravatar
Preusse
 
Beiträge: 373
Registriert: Di 5. Dez 2017, 09:16

Re: Huber - Balkan

Beitragvon aged tabac » Mi 30. Jan 2019, 10:24

Preusse hat geschrieben:Hallo Waldemar,
aged tabac hat geschrieben:
Preusse hat geschrieben:Hallo Waldemar,
aged tabac hat geschrieben:....(Mehrfachzitat)

Mc Baren hat keinen mehr.
Gruss

Waldemar


Weißt Du, dass Du mit dieser Aussage gerade Mac Baren des Betruges bezichtigt hast? Du behauptest, dass Mac Baren syrischen Latakia verkauft, obwohl sie keinen mehr haben.
Und schon wieder beleidigst Du einfach jemanden, ohne überhaupt von denen irgendetwas zu wissen. Ich kann Deinen Wissens- oder Kenntnisstand nicht einschätzen, obwohl ich zweifelsohne eine Meinung dazu habe. Aber ich weiß um die Seriösitat von Kohlhaase & Kopp und Hans Wiedemann. Im Gegensatz zu Dir haben die ihr Fachwissen und Können mehrfach unter Beweis gestellt. Ausgerechnet denen zu unterstellen, sie hätten da Wissenslücken..... :roll: Da muss man schon sehr von sich überzeugt sein.....
Aber ehrlich, von Dir käme allenfalls nur eine Anekdote..... Und Mac Baren habe nicht gewußt, was sie damit anstellen sollen....
Ist auch wieder nur mal einfach was in den Raum gestellt. Viel mehr als unbewiesene und verunglimpfende Pauschalbehauptungen sind auch das nicht.

Gruß Jens


Jetzt reicht mir schön langsam Jens

Ich hab nur das behauptet was ja Mac Baren aussagt., Sie haben KEINEN MEHR. ER IST AUSGEGANGEN. Punkt. UND SIE VERKAUFEN KEINEN MEHR; WEIL ???

Und dass Kohlhaas und Hans W.. Serieös sind, habe ich nicht bestrittrtren.

Das die und Dein Pfeifenblog-Kollege Phemmer 0,0 Ahnung von syrischem Latakia HATTEN - war so offensichtlich, wie Schnee weiss ist. Ob sie jetzt welchen HABEN, weiss ich nicht. :
http://www.fdt.dsky-web.de/viewtopic.php?f=28&t=2635
Ich hoffe ich muss da nicht deutlicher werden. :roll:

Waldemar
aged tabac
 

Re: Huber - Balkan

Beitragvon D_Sky » Mi 30. Jan 2019, 10:53

Sodele, und jetzt kommen wir mal alle wieder runter!!

Kurz zur Info (falls ungekannt): Großbuchstaben gelten seit jeher im Web als Geschrei. Also bitte dies in Zukunft vermeiden.

Ein Disput ist begrüßenswert und eine Bereicherung für alle Seiten. Aber nur wenn er höflich und sachlich geführt wird. Unterstellungen intern und auch in Richtung extern führen nur zum Streit und bringen das Thema nicht weiter.

Ich würde den Thread nur ungern schließen, da dies dem Initialpost nicht gerecht werden würde.
Gruss
D_Sky
Laird of Glencairn

"Manieren machen uns zu Menschen" The Kingsman
Benutzeravatar
D_Sky
Administrator
 
Beiträge: 2988
Registriert: So 18. Mär 2012, 13:08

Re: Huber - Balkan

Beitragvon Preusse » Mi 30. Jan 2019, 10:58

Servus Waldemar,
was bist Du denn so leicht reizbar...... (nebenbei bemerkt: im Forum groß zu schreiben heißt "schreien")
aged tabac hat geschrieben:.......
Da sag ich jetzt besser nix. Könnte es sein, dass weder Kohlhaase, noch ein Hans W, den Unterschied von Syrischen und Zyprischen Latakia kennen? :lol:

Mach dich mal schlau, warum die Ihre Beschreibungen ändern mussten ?

Gruss

Waldemar


hmmm. heißt soviel, die verstehen ihr Handwerk nicht, vielleicht hätten sie vorher Dich um Rat fragen sollen, das seh ich jetzt völlig ein ;)
Ich halte es mittlerweile einfach für angebracht, dass wir das Thema hier beenden. Warum soll ich mich mit Dir darüber streiten?
Lassen wir jedem seine Meinung, akzeptieren die Ansicht des anderen ohne zu werten und dann ist gut.

Gruß Jens
Die schönste Beerdigung taugt nichts, wenn man selber die Leiche ist (Lord Peter Wimsey)
Benutzeravatar
Preusse
 
Beiträge: 373
Registriert: Di 5. Dez 2017, 09:16

Re: Huber - Balkan

Beitragvon aged tabac » Mi 30. Jan 2019, 11:25

D_Sky hat geschrieben:Sodele, und jetzt kommen wir mal alle wieder runter!!

Kurz zur Info (falls ungekannt): Großbuchstaben gelten seit jeher im Web als Geschrei.


Oh wusste ich nicht, aber abgesehen davon, in dem Disput habe ich vergeblich in normalem Ton geschrieben.

Aber richtig, Taube hören auch verzweifeltes Geschrei nicht.

Alles gut und Sorry
Waldemar
aged tabac
 

Re: Huber - Balkan

Beitragvon Preusse » Mi 30. Jan 2019, 11:57

aged tabac hat geschrieben:......

Aber richtig, Taube hören auch verzweifeltes Geschrei nicht.

Alles gut und Sorry
Waldemar


.... er kanns einfach nicht lassen.....
Und ich geb es jetzt einfach auf.

Gruß Jens
Die schönste Beerdigung taugt nichts, wenn man selber die Leiche ist (Lord Peter Wimsey)
Benutzeravatar
Preusse
 
Beiträge: 373
Registriert: Di 5. Dez 2017, 09:16

Re: Huber - Balkan

Beitragvon aged tabac » Mi 30. Jan 2019, 12:35

Preusse hat geschrieben:....
Und ich geb es jetzt einfach auf.

Gruß Jens

Servus Jens, das wäre doch schade. :D

Preusse hat geschrieben:Weißt Du, dass Du mit dieser Aussage gerade Mac Baren des Betruges bezichtigt hast? Du behauptest, dass Mac Baren syrischen Latakia verkauft, obwohl sie keinen mehr haben.


Ich habe oben wiederholt und dann ganz deutlich mit Geschrei zum Ausdruck bringen müssen, das dem nicht so ist.

Da ich bis jetzt immer noch keine Entschuldigung Deinerseitz las, kommen mir langsam Zweifel, ob Du strukturiert lesen kannst.
Das kann man lernen.

Beste Grüsse
Waldemar
aged tabac
 

Re: Huber - Balkan

Beitragvon Preusse » Mi 30. Jan 2019, 13:21

Hallo Waldemar,
ich weiß, es ist in der Tat schwer, strukturiert zu lesen, deswegen laß mich Dir helfen (wenn man soviel Wissen im Kopf hat, wie Du, und das alles immer für die weniger Gebildeten vorhalten muss, kann man schonmal was überlesen):
aged tabac hat geschrieben:.....

** beim Ashton steht immer noch mit syrischem Latakia, obwohl Kohlhase schon vor Jahren zugeben musste keinen zu besitzen. 8-)

......


da steht also, dass Kohlhaase & Kopp Tabak unter der Inhaltsangabe "mit Syrischem Latakia" verkaufen würde, obwohl sie zugegeben hätten, keinen zu besitzen. Das wäre dann in der Tat ein Betrug. Aber das weiß Du ja sicher alles, und wenn nicht, weißt Du es zumindest besser.

aged tabac hat geschrieben:
aged tabac hat geschrieben:Servus Stephan und Sorry Jens,

dass ich hier wieder meinen Senf abgebe.

Ashton - Artisan's Blend
Lt. Kohlhase:

Lt. Tobaccoreviews:
This full-bodied English mixture is carefully crafted for the experienced pipe smoker. Virginia and Turkish tobaccos harmonize with Syrian latakia and a touch of perique to create a taste that is resoundingly rich, spicy and satisfying.


......
Beste Grüsse
Waldemar

P.S. und kein Gramm Syrischen Latakia. Wer denen das erzählt hat ? :lol:


Und woher weißt Du das?


Jens
Die schönste Beerdigung taugt nichts, wenn man selber die Leiche ist (Lord Peter Wimsey)
Benutzeravatar
Preusse
 
Beiträge: 373
Registriert: Di 5. Dez 2017, 09:16

Re: Huber - Balkan

Beitragvon aged tabac » Mi 30. Jan 2019, 13:58

Preusse hat geschrieben:
Und woher weißt Du das?

Jens


Meinst Du jetzt Quellen ? Die kannst Du selber suchen, es gibt sie :D

Aber jetzt schreib ich doch was erheiterndes zum Thema. Ich sehe das ganze nicht mehr so bierernst wie noch vor ein paar Jahren. :lol:
Andererseits hab ich gerade ein PN bekommen, dass ich es doch bitte unterlassen soll, hier herumzuschlaumeiern. Darüber können wir schon reden.

Waldemar
aged tabac
 

Re: Huber - Balkan

Beitragvon D_Sky » Mi 30. Jan 2019, 14:28

Sieht nicht so aus, als ob meine Bitte ernst genommen wurde.

Deshalb ist jetzt hier Schluss und der Thread dicht.

Ausserdem bitte ich jeden hier mal in sich zu gehen, ob das alles hier wirklich so ausarten musste.

Für Unverschämtheiten gibt es doch FB
Gruss
D_Sky
Laird of Glencairn

"Manieren machen uns zu Menschen" The Kingsman
Benutzeravatar
D_Sky
Administrator
 
Beiträge: 2988
Registriert: So 18. Mär 2012, 13:08


Zurück zu Reviews

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron