bevor ich einen Fehler mache...

Mit welcher Pfeife sollte man beginnen? Estate, ohne Filter, welche Form, welche Marke?

bevor ich einen Fehler mache...

Beitragvon Walditz » Fr 6. Okt 2017, 07:42

... wie sicherlich viele Anfänger schaue ich mich zu Beginn nicht unbedingt in der gehobenen Preisklasse nach Pfeifen um. Doch die Gefahr bei günstigen Pfeifen, eine billige zu erhalten ist doch etwas höher.
Daher die Frage, ob es sich überhaupt lohnt, eine solche Pfeife anzuschaffen. (ich rede von Preiskategorien von <60.-) Mir fallen da auf Anhieb Pfeifen von Molina ein. In diesem Zusammenhang direkt noch die Frage, ob sich Einsteigersets wirklich lohnen?
Ein bekannter sagte das es eher keine gute Idee wäre, gerade an Anfänger schlechte Pfeifen zu verhöckern und das enthaltene Zubehör (Streichhölzer für 0,5€, Filter für 0,5€ und Besteck für 1,5€) macht das Kraut auch nicht fett.

vielen Dank im Voraus für die Erfahrungen,

Grüße Walditz.
Walditz
 
Beiträge: 5
Registriert: Mi 4. Okt 2017, 16:06

Re: bevor ich einen Fehler mache...

Beitragvon PipeMats » Fr 6. Okt 2017, 11:08

Hallo Martin,

bei Pfeifen im Preissegment von ca. 60 Euronen kann ich dir persönlich die Pfeifen von Torben Dansk empfehlen. Diese sind gefiltert und bei Dan Pipe erhältlich. Sie haben meiner Meinung nach ein gutes Rauchverhalten. Bei Einsteigersets gibt es zum Beispiel eins von Vauen, keine Angst, ich bekomme keine Provision :lol:. Vauen ist eine renommierte Marke aus Nürnberg. Ich selbst habe auch mit einem Einsteigerset den Einstieg in die Pfeifen- und Tabakwelt begonnen und habe es nicht bereut ;) . Die andere Möglichkeit ist natürlich der Besuch eines Fachgeschäfts. Dort seine Vorstellungen anbringen. Hat den Vorteil, dass man auch sein zukünftiges "Handwerkszeug" mal in die Hand nehmen kann.

Gruß Matthias
"Eine Pfeife ohne Tabak ist wie ein Hirn ohne Ideen." (E. T. A. Hoffmann)
Benutzeravatar
PipeMats
 
Beiträge: 290
Registriert: So 14. Aug 2016, 17:37
Wohnort: Darmstadt

Re: bevor ich einen Fehler mache...

Beitragvon Petephil » Fr 6. Okt 2017, 14:01

Matthias hat das wesentliche schon zusammengefasst.

Zum Einsteigerset: Naaaa ja. Klar, man hat dann schon mal fast alles. Ich würde es mir dennoch nicht nehmen lassen, mir meine Pfeife, meinen Stopfer und so zwei, drei Tabake (die sind ja eh nicht dabei) separat zu kaufen und nicht aufs Set zu setzen. Ich würde mal sagen, setz Dir die 100 Euro Limite fürs Drum und Dran der Pfeife. Gute Einstiegspfeifen mit Filter (so es das sein soll) gibt es von Savinelli, Peterson, Stanwell. Vauen wird immer wieder erwähnt, ich kann da nicht mithalten, da ich keine habe.

Viel Spass beim Aussuchen.
------------------
Gruss, Phil - You have to forgive me, it's not me, it's my mind, it's very slow, and I have to pin everything down. (Columbo)
Benutzeravatar
Petephil
 
Beiträge: 5450
Registriert: Mo 15. Aug 2011, 08:10
Wohnort: Solothurn, Schweiz

Re: bevor ich einen Fehler mache...

Beitragvon Rainer K » Fr 6. Okt 2017, 21:35

Hi Martin,

ich kann den Vorrednern nur beipflichten !

Idealerweise gehst du zu einem Fachhändler, und lässt dich da mal beraten.
Und, wenn er gut ist, macht er das so, dass er dich auch jahrelang danach noch sieht. :)

In Leipzig kenne ich mich leider nicht aus, aber man hört öfter mal von Merker/Sächsische Pfeifenstube.
Versuch macht kluch...

Pfeife ist nicht nur was zum Rauchen, sondern auch zum Angucken und Anfassen... und das geht speziell am Anfang erst mal am besten "offline"... ;)

Viel Erfolg,
Rainer
Glaube nicht an Dinge von denen du nur Echos und Schatten kennst (Japanisches Sprichwort)
Altwerden ist nichts für Feiglinge (Joachim Fuchsberger)
Benutzeravatar
Rainer K
 
Beiträge: 3809
Registriert: Sa 26. Nov 2011, 23:51
Wohnort: Leiningerland


Zurück zu Pfeifen für Anfänger

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast