Lesepfeifen

Lesepfeifen

Beitragvon Wildcat Hendrix » Sa 21. Jan 2017, 14:37

Hallo werte Mitraucher,
mir kam neulich der Gedanke, dass (so weit ich mich richtig erinnere) hier noch niemand ein Bild von einer Lesepfeife gepostet hat. Weder bei den Neuerwerbungen, noch im "Was raucht ihr gerade" - Thread. Was mich zu der Frage bringt, ob hier überhaupt jemand eine Lesepfeife hat, bzw. raucht?
Ich persönlich habe (noch) keine Lesepfeife, mag aber die Form.
Man sagte mir (oder ich habe gelesen), dass Pfeifen mit längerem Holm oder Mundstück grundsätzlich schwieriger zu rauchen sind und deshalb für Anfänger nicht so geeignet sind. Aber warum ist das so?
Schon mal danke für eure erleuchtenden Antworten :lol:
Aloha,
Jan
Benutzeravatar
Wildcat Hendrix
 
Beiträge: 152
Registriert: Mi 28. Sep 2016, 19:01
Wohnort: Dortmund

Re: Lesepfeifen

Beitragvon -Frank- » Sa 21. Jan 2017, 14:54

Wildcat Hendrix hat geschrieben:
Man sagte mir (oder ich habe gelesen), dass Pfeifen mit längerem Holm oder Mundstück grundsätzlich schwieriger zu rauchen sind und deshalb für Anfänger nicht so geeignet sind. Aber warum ist das so?


Moin Jan

Durch das lange Mundstück, kühlt der Rauch stärker ab und das bedeutet in aller Regel, daß du dich mit mehr Kondensat herumschlagen mußt, was - gerade für Anfänger - dann durchaus problematisch sein kann. ;-)

LG
-Frank-
„Zu glauben, daß wir etwas tun, während wir nichts tun, ist die Hauptillusion des Tabaks.“
Ralph Waldo Emerson
... ein Narr wer Boeses dabei denkt... Bild
Benutzeravatar
-Frank-
 
Beiträge: 2491
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 19:08

Re: Lesepfeifen

Beitragvon manni-wan » Sa 21. Jan 2017, 15:06

Hallo Jan,

zusätzlich ist sie schwerlich nur zwischen den Zähnen zu halten,
und sitzt Du Mal auf dem Beifahrersitz und schlägst die Türe zu...autsch :lol:

Eine "klassische Gerade" habe ich auch nur eine , wohl aber viele gebogene...

Beste Grüße - manni
Dateianhänge
mummert.jpg
mummert.jpg (143.39 KiB) 8984-mal betrachtet
morel.jpg
morel.jpg (51.55 KiB) 8984-mal betrachtet
charatan crown modell.JPG
charatan crown modell.JPG (103.99 KiB) 8984-mal betrachtet
pfiffig kommt von Pfeife... Bild
Benutzeravatar
manni-wan
 
Beiträge: 5330
Registriert: Do 30. Sep 2010, 12:29
Wohnort: Koblenz

Re: Lesepfeifen

Beitragvon Wildcat Hendrix » Sa 21. Jan 2017, 15:25

-Frank- hat geschrieben:
Wildcat Hendrix hat geschrieben:
Man sagte mir (oder ich habe gelesen), dass Pfeifen mit längerem Holm oder Mundstück grundsätzlich schwieriger zu rauchen sind und deshalb für Anfänger nicht so geeignet sind. Aber warum ist das so?


Moin Jan

Durch das lange Mundstück, kühlt der Rauch stärker ab und das bedeutet in aller Regel, daß du dich mit mehr Kondensat herumschlagen mußt, was - gerade für Anfänger - dann durchaus problematisch sein kann. ;-)

LG
-Frank-


Damit wäre wohl meine zweite Frage geklärt. Danke :D


manni-wan hat geschrieben:Hallo Jan,

zusätzlich ist sie schwerlich nur zwischen den Zähnen zu halten,
und sitzt Du Mal auf dem Beifahrersitz und schlägst die Türe zu...autsch :lol:

Eine "klassische Gerade" habe ich auch nur eine , wohl aber viele gebogene...

Beste Grüße - manni


Hmm, verständlich. Ich muss aber sagen, dass es für mich schwierig ist, überhaupt eine Pfeife zwischen den Zähnen gehalten. Ich muss schon ziemlich fest zubeißen, damit sie dort bleibt, wo sie ist :lol: Etwas leichter fällt es mir bei meiner Rattray´s, da das Mundstück flacher ist, als bei meinen anderen Pfeifen. Und im Auto rauche ich grundsätzlich nicht :mrgreen:

PS: Schöne Pfeifen, Manni! Ich liebäugele ja mit der Auenland Serie von Vauen
Aloha,
Jan
Benutzeravatar
Wildcat Hendrix
 
Beiträge: 152
Registriert: Mi 28. Sep 2016, 19:01
Wohnort: Dortmund

Re: Lesepfeifen

Beitragvon manni-wan » Sa 21. Jan 2017, 15:49

Hallo Jan,

die VN Auenkand haben runde Mundstücle - die kannst Du erst gar nicht in den Zähnen halten ! 8-)

Beste Grüße - Manni
pfiffig kommt von Pfeife... Bild
Benutzeravatar
manni-wan
 
Beiträge: 5330
Registriert: Do 30. Sep 2010, 12:29
Wohnort: Koblenz

Re: Lesepfeifen

Beitragvon -Frank- » Sa 21. Jan 2017, 16:16

Wildcat Hendrix hat geschrieben:Damit wäre wohl meine zweite Frage geklärt. Danke :D


Hallo Jan ;-)

Wollte dir die erste Frage natürlich nicht unterschlagen :D
Eine echte Lesepfeife ist es wohl nicht, eher so ein "Mittelding":
Bild
Beste Grüße
-Frank-
„Zu glauben, daß wir etwas tun, während wir nichts tun, ist die Hauptillusion des Tabaks.“
Ralph Waldo Emerson
... ein Narr wer Boeses dabei denkt... Bild
Benutzeravatar
-Frank-
 
Beiträge: 2491
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 19:08

Re: Lesepfeifen

Beitragvon manni-wan » Sa 21. Jan 2017, 16:42

... und "lesen" kann man auch mit denen hier ganz gut : :mrgreen:
Dateianhänge
castelli mini.JPG
castelli mini.JPG (92.54 KiB) 8975-mal betrachtet
pfiffig kommt von Pfeife... Bild
Benutzeravatar
manni-wan
 
Beiträge: 5330
Registriert: Do 30. Sep 2010, 12:29
Wohnort: Koblenz

Re: Lesepfeifen

Beitragvon C. Montgomery Burns » Sa 21. Jan 2017, 18:49

Hi Manni.
manni-wan hat geschrieben:die VN Auenkand haben runde Mundstücle - die kannst Du erst gar nicht in den Zähnen halten ! 8-)

Naja, zumindest einen kenne ich, der das kann... :lol:

Bild
C. Montgomery Burns
 

Re: Lesepfeifen

Beitragvon PipeAJ » Sa 21. Jan 2017, 21:21

Wildcat Hendrix hat geschrieben:Hallo werte Mitraucher,
mir kam neulich der Gedanke, dass (so weit ich mich richtig erinnere) hier noch niemand ein Bild von einer Lesepfeife gepostet hat. Weder bei den Neuerwerbungen, noch im "Was raucht ihr gerade" - Thread. Was mich zu der Frage bringt, ob hier überhaupt jemand eine Lesepfeife hat, bzw. raucht?


Hallo Jan,

stimmt nicht so ganz, aber man muss allerdings ein paar Jahre zurückspulen - da habe ich eine Lesepfeife gepostet: viewtopic.php?f=18&t=3645
Raucht sich auch bei mir nicht ganz so optimal, was aber am 6 mm Filter liegen dürfte. Kann man natürlich raus lassen oder einen Papierfilter nehmen. Festbeißen und
im Mund halten geht gar nicht. Das ist wirklich ein Pfeifchen zum Lesen, finde ich. Im Sommer auf dem Balkon, ein gutes Buch und ein Glas Wein dazu, dann macht sie Spaß!

Gruß, Axel
Benutzeravatar
PipeAJ
 
Beiträge: 951
Registriert: Sa 8. Okt 2011, 21:13
Wohnort: Babenhausen / Hessen

Re: Lesepfeifen

Beitragvon Bibi » So 22. Jan 2017, 00:32

Hallo Jan,

ich rauche meine Lesepfeifen auch sehr gerne, allerdings immer aus der Hand. :mrgreen:

Bild
Bild

Wenn du ein wenig im www. stöberst findest du auch noch einiges mehr als nur Auenland.
http://www.cigarworld.de/pfeifen/pfeifen/peterson-churchwarden-90002915

Liebe Grüße
Bibi
Benutzeravatar
Bibi
 
Beiträge: 734
Registriert: Do 15. Sep 2011, 20:30
Wohnort: Hainburg / Hessen

Re: Lesepfeifen

Beitragvon Rainer » So 22. Jan 2017, 02:37

Hi Jan,

da du offensichtlich Brillenträger bist, ist dir sicher gegenwärtig, dass wir uns im Zeitalter der "Gleitsichtbrille" befinden, wogegen sog. Lesepfeifen/Churchwardens historisch in der Zeit anzusiedeln sind, wo oft mal zum Lesen die Arme gerade noch eben lang genug waren... 8-)
Auf die lange Strecke dazwischen musste/durfte natürlich eine Pfeife passen ! :lol:

Also, entsprechend dem aktuellen Stand der Technik ist das heutzutage nicht mehr nötig, und dementsprechend relativiert sich auch der Bedarf nach solch verlängerten Rauchapparaten - ergo, da gehen heutzutage sogar die von Manni gezeigten Castellinchen-Mikroben, auch wenn man diese eigentlich eher sammelt, als raucht, also ungefähr so wie das etwa 3cm große (große?) Persil-Waschpulverpaket für den Kinderkaufladen... :lol:

Eine sog. Lesepfeife macht natürlich absoluten Eindruck, und kann dem Unterstreichen eines intellektuellen Touches absolut zuträglich sein... ;)
Ob es rein rauchtechnisch was bringt, da bin ich mir nicht wirklich sicher...
Denn, wenn es nicht gelingt den Rauch im Holm, bzw. spätestens nach dem evtl. vorhandenen Filter "kühl" zu halten, helfen meines Erachtens auch zusätzliche weitere 20cm Mundstück nicht wirklich weiter. :)

Egal aber... Versuch macht kluch... !
Interessant, wenn auch etwas kostspielig... bietet z.B. die Firma Stanwell Pfeifen mit 2 Mundstücken, 1x "normal" und 1x "lang"...
Hierzu mal Beispiele, auch wenn man da mit rumgoogeln im www. noch wesentlich mehr finden kann:
https://www.tabak-heinrich.de/de/warengruppen-pfeifen-stanwell/hc-andersen-lesepfeifen.aspx

Ich persönlich habe (noch) keine Lesepfeife, mag aber die Form.

Dann mach mal ! ;)
(Ich selbst habe auch einige, aber halt allein nur aus eben diesem Grund: Weil ich auch die Formen mag.)

Man sagte mir (oder ich habe gelesen), dass Pfeifen mit längerem Holm oder Mundstück grundsätzlich schwieriger zu rauchen sind und deshalb für Anfänger nicht so geeignet sind.

Nö ! ;) ... es ist aber auch klar dass sie für einen winterlichen Spaziergang mit den Händen in den Manteltaschen nix taugen ! ... selbst wenn man so stabile Zähne hat wie der "Beißer" und Kiefermuskeln wie Arnold Schwarzenegger... :lol:

Ach... und, wenn man es gerne etwas "archaisch" mag...
http://www.ebay.de/itm/Butz-Choquin-Origine-1882-braun-poliert-Pfeife-pipe-pipa-9mm-Filter-/390812961342
... dann brauchst dir eigentlich nur noch graue Haare dazu wachsen zu lassen... :lol:

Happy puffing,
Rainer
Glaube nicht an Dinge von denen du nur Echos und Schatten kennst (Japanisches Sprichwort)
Wenn dich mal eine Schlange gebissen hat, sieht danach jede Schnur gefährlich aus. (Weisenheimer)
Benutzeravatar
Rainer
 
Beiträge: 4514
Registriert: Sa 26. Nov 2011, 23:51
Wohnort: Leiningerland

Re: Lesepfeifen

Beitragvon Wildcat Hendrix » So 22. Jan 2017, 19:43

Hey, irre viel Resonanz!!! :shock:
Und die angehangenen Fotos zeugen ein paar sehr schöne Pfeifen.
Rainer, du hast wohl recht, wenn nach aktuellem Wissensstand Lesepfeifen überholt, da nicht mehr nötig sind. Mir geht es allerdings nicht um den praktischen Nutzen, sondern vielmehr um die äußerliche Ästhetik (und vielleicht auch ein kleines bisschen um die intelligentere Optik :lol: ).
Wie bereits geschrieben halte ich meine Pfeifen äußerst selten zwischen den Zähnen, daher würde ich jetzt bei einer Lesepfeife keinen neuen Maßstab, was das anbelangt, anlegen.
Vielen Dank jedenfalls für eure zahlreichen Beiträge :D
Aloha,
Jan
Benutzeravatar
Wildcat Hendrix
 
Beiträge: 152
Registriert: Mi 28. Sep 2016, 19:01
Wohnort: Dortmund

Re: Lesepfeifen

Beitragvon manni-wan » So 22. Jan 2017, 20:56

Hallo Jan,

fällt mir noch gerade ein:
Paul Becker (aus Pinneberg) fertigt ebenfalls Lesepfeifen:
http://www.ebay.de/itm/Paul-Becker-E-Le ... Sw2xRYhO1D

Beste Grüße - manni
pfiffig kommt von Pfeife... Bild
Benutzeravatar
manni-wan
 
Beiträge: 5330
Registriert: Do 30. Sep 2010, 12:29
Wohnort: Koblenz

Re: Lesepfeifen

Beitragvon Preusse » Mi 6. Dez 2017, 09:33

Hallo zusammen,
so, das Thema ist schon etwas älter, aber beim Stöbern habe ich es gefunden und dabei ist mir eine Frage in den Sinn gekommen: braucht es für die langen Mundstücke spezielle Reiniger? Gibt es die? Normalerweise sind Reiniger so um die 16 - 18 cm lang. Das reicht ja hinten und vorne nicht. Man müsste also von zwei Seiten putzen, kann also den Reiniger nie ganz durchziehen, folglich schiebt man den Dreck in der Mitte hin und her. :roll:

Gruß Jens
Die schönste Beerdigung taugt nichts, wenn man selber die Leiche ist (Lord Peter Wimsey)
Benutzeravatar
Preusse
 
Beiträge: 286
Registriert: Di 5. Dez 2017, 09:16

Re: Lesepfeifen

Beitragvon Regi » Mi 6. Dez 2017, 10:10

Hallo Jens,
ja es gibt spezielle Reiniger für Lesepfeifen, sind ca. 30 cm lang

Gruß Regi
Regi
 

Re: Lesepfeifen

Beitragvon Preusse » Mi 6. Dez 2017, 10:26

Hallo Regi,
aber die passen dann nicht in die Pfeifentasche.... Fragen über Fragen :mrgreen:

Gruß Jens
Die schönste Beerdigung taugt nichts, wenn man selber die Leiche ist (Lord Peter Wimsey)
Benutzeravatar
Preusse
 
Beiträge: 286
Registriert: Di 5. Dez 2017, 09:16

Re: Lesepfeifen

Beitragvon rolf » Mi 6. Dez 2017, 14:19

Hallo Jens,

die Lesepfeifenreiniger haben ja auch in der Pfeifentasche nix verloren, schon gar nicht die entsprechenden Pfeifen. Diese lässt man tunlichst zu Hause, allein schon um Unfälle beim zu schnellen Umdrehen zu vermeiden :mrgreen: Zu Hause aber, schön eingemummelt in einen unaufgeregten Sessel und auf der Armlehne abgestützt, nutzt man die Lesepfeife 8-) und dann braucht's auch die Reiniger ... :ugeek:

Beste Grüße :mrgreen:

Rolf :)
Bevor man eine Frage beantwortet, sollte man immer erst eine Pfeife anzünden. Pfeiferauchen trägt zu einem einigermaßen objektiven und gelassenen Urteil über menschliche Angelegenheiten bei.– A. Einstein Bild
Benutzeravatar
rolf
 
Beiträge: 2874
Registriert: Mo 21. Nov 2011, 09:00
Wohnort: Bad Salzungen / Chemnitz, ursprünglich Minden (Westf.)

Re: Lesepfeifen

Beitragvon Preusse » Mi 6. Dez 2017, 14:38

Hallo Rolf,
ok, nachvollziehbar und erschreckend logisch ;)

Gruß Jens
Die schönste Beerdigung taugt nichts, wenn man selber die Leiche ist (Lord Peter Wimsey)
Benutzeravatar
Preusse
 
Beiträge: 286
Registriert: Di 5. Dez 2017, 09:16


Zurück zu Shapes und Formensprache

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast