Beiträge von Rainer

    Hi Frank,


    jetzt wär aber mal ne ordentlich fette Portion Frösche für deinen so strapazierten fliegenden Kurier fällig, oder nicht ?;)

    Und wenn du das besonders gut machst, mit freundlicher Unterstützung von Klimawandel, will der dann noch nicht mal zum Überwintern nachhause (ob mit oder ohne telefonieren) ;)

    Bedenke aber die daraus resultierenden Konsequenzen ! :P


    Die Shape der Pfeife bietet mir jetzt in deinem speziellen Fall wenig Überraschungspotenzial... ;)


    Aber das Gehölz per se, hui... da fällt mir mal wieder nix besseres ein wie: Maserungsschlampe ! :thumbup::):thumbup:


    Herzlichen Glückwunsch zu dieser Winsloff, und somit der bestärkte Trost, dass es von diesem Protagonisten auch wesentlich weniger ansehnliche Exemplare gibt... ;)

    Und natürlich... happy puffing,

    Rainer

    nach langen Wirrungen und Irrfahrten ist aus DT-land endlich diese Charatan

    Hi Rolf,


    gibt's da wohl so trinkbare Essenzen aus der Gattung Aqua Vitae, die man absichtlich kreuz und quer in der Weltgeschichte rumshippert, nur um den Geschmack zu verbessern...? 8|:P


    Vielleicht funktioniert das auch mit Pfeifen ?

    Mehrmals stundenlang auf 30.000 Fuß über Meeresspiegel rumgedüst, sollte das doch seine therapeutische Wirkung nicht verhehlen, oder ?;)


    Egal auch, wenn ich mir das Schätzchen so anschaue... linke Backe, rechte Backe, liegt dein Kaufentscheid klar auf der Hand (nicht in der Hand, sonst sieht man ja von der ganzen Vogelaugenorgie nix mehr davon...);)


    Somit herzlichen Glückwunsch zu der Linien-Aqua--- ääähhh... Linien-Charatan, und viel Rauchspaß ! :)


    Apropos Rauchspaß...


    jepp, so muss eine Pfeife aus England aussehen. Die ruft nach Squadron Leader :lol:

    Absolut authentisch wäre beim Genuss dieses Doppeldeckertabaks jetzt natürlich , wenn du beim Rauchen eine Lederhaube und eine Fliegerbrille trägst... ...und mit einem nachträglich vom Squadron Leader geschwärzten Gesicht der verbleibenden freiliegenden Hautpartien daherkommst... :lol:


    Whatsoever...

    Happy puffing,

    Rainer

    Hallo Rainer,

    ja, polieren tu ich das auch, nur ist mir aufgefallen, dass direkt nach dem Rauchen Unterschiede feststellbar sind. Bei manchen Tabake reicht ein feuchtes Tempo, bei anderen nicht.


    Gruß Jens

    Hi Jens,


    das mit den verschiedenen Tabakfarbtönungen war natürlich ein Spaß... wie üblich... :P

    das kann aber auch an verschiedenen Mundstücken/Pfeifen/Tagesform/Umgebungsbedingungen liegen

    - da jetzt ausgerechnet und nur auf verschiedene Tabake zu schließen...kann ich nicht bestätigen :|

    Was wären wir hier ohne die Inschinöre ! :)

    mir ist es tatsächlich an ein und demselebn Mundstück (Cumberland) einer Dunhill ganz besonders aufgefallen.

    Aha !


    Das könnte des Pudels Kern treffen !

    Etwas verstärkte Verfärbungen und auch "Mattierungen" stelle ich bei meinen Cumberland-Mundstücken auch fest, wenn man sie mit rein schwarzen Ebonit vergleicht.

    Vielleich gibt's ja im Internetz 20 Gigabyte gute Gründe, warum das so ist... egal auch...:/


    Wie "gut" ein Naturkautschukmundstück ist, hängt von Vulkanisierungsgrad ab, der kann mal besser und mal schlechter sein... schlechter bedeutet "weicher" und somit auch poröser... und bei poröser dockt halt anderes Wutschizeugs und sonstige unerwünschte Fremdmoleküle lieber an, klar, nä ?


    Möglicherweise verlangt Cumberland wegen der Farbeinmischungen andere Vulkanisierungsbedingungen, mit entsprechenden Zugeständnissen an die Dichte und Porosität...

    Dazu gäbe es noch eine schon ältere Geschichte eines Herstellers am linken Elbufer, aber das lassen wir jetzt hier mal...;) Div. Pfeifenmacher haben sich gefreut, wie leicht sich das Zeug schleifen lässt... das war's dann aber auch...


    Egal auch, ich hab noch nie ein Klarinetten- oder Saxophonmundstück in Cumberland gesehen... ;)

    Man beschränkt sich auf rabenschwarzes Hochqualitäts-Ebonit... ;)


    Egal auch, ich mag Cumberland trotzdem sehr !!!, weil es gewissen Pfeifen einen gewissen Pfiff verleiht... ;)


    Man muss halt nur bissel mehr... und so... ;) ...und vielleicht gelegentlich eine kleine Massage mit Holzbutter ?;)


    Es gäbe da noch einen Punkt... Mundstücke werden manchmal nicht ausreichend fein genug geschliffen bevor sie poliert werden, mit den entsprechenden Konsequenzen... das würde aber den Rahmen hier erst mal sprengen...


    Plan B: Schöne(!!!) Italienische Pfeifen mit Acrylmundstück ! :P:love::lol:


    Happy puffing,

    Rainer

    Hi Meute,


    just heute (eigentlich gestern, wenn ich mal so eben auf die Uhr schaue...) hat mich die Nachricht (Neudeutsch: Newsletter) eines Rauchwarenfeilbieters vom Nordkap voll erwischt.


    https://www.tecon-gmbh.de/index.php?cPath=667_683


    Es ist nun wohl real existierende Realität geworden !


    Einige ehemalige rauchbare Preziosen aus dem Englischen Teil des Vereinigten Königreiches segeln nun unter der Flagge einer Irischen Pfeifenknörzelmarke (Anm.: Um mal dem lieben Phil wieder auf nen brauchbaren Adrenalinspiegel zu helfen...:lol:)

    ... nebst altbekanntem Süßbapp...

    Nun denn... ...gutes Marketing deckt wohl heutzutage das weitreichende Spektrum zwischen Hummer und Ketchup ab...8|:S

    ... Hauptsache es gibt was für frühe Vögel und Schlafmützen... ;)


    God shave the Queen,

    Rainer

    Hi Andreas,


    dein Name ist vielleicht nicht ganz unbekannt... aber bei insgesamt 3 Beiträgen vermisst die Meute hier wohl doch mal eine Vorstellung ? :/


    Ansonsten... ...tendiere ich pers. eindeutig zu Stephan's Ansichten... ebenfalls ohne weitere Diskussionen... ;)


    Happy puffing,

    Rainer

    Hi Jens,


    aber klar doch ! :mrgreen:


    Virginia dominierte Tabake führen zu einer etwas leicht gelblich-grünen Ablagerung.

    Kommt Burley mit ins Spiel, verschiebt sich das Ganze ins bräunliche.

    Eine dezente Dreingabe von Orient könnte das ganze noch etwas unterstützen.

    Und wenn dann auch noch Latakia mit ins Spiel kommt, tendiert das ganze zu dem Outfit einer Teermaschine.

    8|

    Sorry, aber hierzuland bleiben schwarze Mundstücke rein schwarz, Cumberland bleibt Cumberland, und Weiße bleiben weiß... alles eine Frage der Pflege...


    Plan B: Grüner Tee zum Pfeiferauchen ! ...das könnte rein farblich gesehen völlig neue Horizonte eröffnen... :P


    Happy weitersabbling,

    Rainer

    Hi Rolf,


    eine Knudsen zum Knutschen !

    :):):)

    Dagegen sieht selbst eine 315er Savinelli blass aus... :P

    Somit, herzlichen Glückwunsch und viel Rauchspaß !


    Die Pfeife hat ungefährt mittleres Füöövolumenund recht gut für Kieferklemmer geeignet, da ziemlich leicht (<50g).

    Einspruch, Euer Ehren ! Die selbst definierte Grenze für "ziemlich leicht" liegt bei deutlichst <<< 40g.


    Es kann also gut sein, dass du trotz diesmal selbstgewählter Canadierinnen-Abkehr wenigstens noch eine richtige(!) Pfeife erstanden hast...:thumbup::love:


    Happy puffing,

    Rainer

    Hallo Rainer.


    Wie gebraucht man diese Holz Butter auf gesandstrahlten Pfeifen?


    Schönes Wochenende.

    Hoi Huub & Gemeinde,


    ich hab das mal ausprobiert. Auch das geht.:)




    Man nimmt eine alte Zahnbürste und schrubbelt ganz, ganz wenig(!!!) von der Holzbutter auf die Pfeife.

    Nach Wartezeit div. Stunden später oder am Folgetag mit einer weichen Rosshaarbürste (Schuhpflege...) nachpolieren.

    Es geht also völlig ohne Maschineneinsatz.

    Achtung: Die Pfeife sollte natürlich sauber sein. Holzbutter pflegt, hat aber keine unmittelbare Reinigungswirkung.


    Happy schrubbeling,

    Rainer

    Eideldeideldei...


    Mit so viel "Vollgas" von Null auf Hundert in weniger als 24h war nun nicht zu rechnen... ;)


    Ihr hättet mir ja wenigstens ein paar Tage Zeit einräumen können, dass ich mit diesen Schweizern meinen lukrativen Provisionsvertrag unter Dach und Fach hätte bringen können... :P


    Egal auch... alles gut ! :)


    Happy ...nochmal... flutschfingering,

    Rainer

    Du hast schon recht, mit fast 5cm Kammertiefe ist sie etwas für den großen Hunger und wird demzufolge wohl eher selten ihrer Bestimmung zugeführt werden.

    Aber ab und an, die Abende werden schließlich wieder länger, etwas Musik und einen guten Whiskey dabei, passt es schon ;-)

    Dann nehmen wir mal den südöstlichen Sprachgebrauch der Republik:

    Basst scho ! ;)


    Das mit dem langen Abenden und der Musik geht ja schon voll in Ordnung und ist ein absolut tragfähiges Argument für eine Pfeife mit einem etwas größeren Füllvolumen !:)


    Allerdings... noch offener Punkt: Das mit dem guten Whiskey... 8|

    Wir bitten zu gegebener Zeit über ein aussagefähiges Bild der verwendeten Flasche (also, Liter oder Gallonen) sowie das dazu verwendete Glas (bzw. Eimer?:P)


    Cheers & happy puffing,

    Rainer

    Ich bin sicher, wenn Manni ein Ratespiel daraus gemacht hätte, aus welchem Material er sei und für jede falsche Antwort einen € verlangen würde, wäre problemlos eine der letzten Bangs dabei herausgesprungen :D

    Hi Frank & Consorti,


    da bin ich mit meiner Spekulation auf Birkenmultiplex schon mal mit ziemlich genau -1€ in den Miesen... ;)

    Für ne Bang reicht das aber noch nicht ganz... :P


    Es ist aber doch interessant, dass auch Leder gemasert sein kann... vermutlich hat sich das arme Rindviech immer in der gleichen Richtung in seiner Überlebensbox gescheuert... egal auch... so lange keine Veganer hier mitlesen... :lol:


    Happy puffing,

    Rainer

    der Ständer ist aus (mehrfach geleimten) Leder ! ,

    Sehr interessant ! ^^



    und bezüglich der "Flügel": Ohne die hätte ich es nicht übers Herz gebracht, sie nicht vielleicht zuerst Frank zu überlassen ;-)

    Sehr ritterlich ! ^^

    Tabakmäßig hatte ich bei Danpipe noch nichts Neues gesehen, aber der K&K "Ashton" (Latakia und Frucht :-) ) mußte noch mit...

    Ich hatte da jetzt eher so an Franz F. in Eimsbüttel gedacht... ^^


    Happy puffing,

    Rainer

    Hi Jungs,


    man könnte jetzt zur oberflächlichen Pflege glatter Pfeifenköpfe mittels Suchfunktion hier so diverse Leichen aus dem Keller holen, also Paraffinöl und so...

    Das hat auch alles seine Berechtigung...


    Neulich hab ich aber was anderes für matt und stumpf gewordene Pfeifen entdeckt... :)

    Das Ganze völlig ohne Risiken, Nebenwirkungen oder irgendwelche Geschmacksbeeinflussungen...

    Codewort: Holzbutter !



    Als gelegentlicher Holzoberflächenbearbeitungsfuzzi ist mir selten bislang was Besseres über den Weg gelaufen, bzw. zwischen die Finger gekommen...:)

    Ursprünglich ääährrrfuuhnden (tja, die Schweizer...;)) für Küchenbrettchen, Teigroller, und beliebige andere Holzoberflächen... egal... genial !

    Das Zeug ist absolut Geschmacksneutral und lebensmittelecht, man kann es sich im Winter sogar als Ersatz-Labello auf die Lippen schmieren...

    Die Zusammensetzung ist geheim... ist aber auch völlig egal...


    Zurück zur Pfeife:

    Man nimmt mit Daumen und Zeigefinger einen Hauch von der Holzbutter auf, und massiert sie in den Pfeifenkopf ein... ganz wenig !

    Falls es zu viel war, einfach den Rest in der ganzen Hand verreiben... Hautpflege all-inclusive.

    Wichtig ist "ein Hauch", sonst wird's evtl. babbisch... also, "viel hilf viel" hilft hier nix !

    Nach ca. 3 h oder auch am Folgetag mit einem Tuch nachreiben... und freuen ! :)

    Falls es nicht genug war, das Ganze nochmal wiederholen...


    Das Dösl kostet knapp 14 Euro, reicht dafür aber bis zum Lebensende bzw. für etwa hunderttausend Pfeifen... ;)


    Ich bekomms von meinem örtlichen "Farbengeschäft"... geht aber auch im Internetz...

    Codeword: RENUWELL Holzbutter


    Vorsicht mit notorischen Schlaumeiern... "Das kann ich auch selber machen, aber billiger"... also überzeugte Cocktails aus Kokosöl und Bienenwachs... lass die mal machen...


    Happy flutschfingering,

    Rainer

    PS: Es macht nix wenn von der Schmixe bissel was ans Mundstück kommt... im Gegenteil... ;)

    PPS: Die "Anfassqualität" der Pfeife nach der Behandlung hat was... ;)

    Hi Manni,


    bei "Kurschatten" muss ich immer an die Story vom Heinz Becker denken... ;)

    Ultimativer Vorteil dieser Requisiten hier: Die quasseln nicht dauernd... :lol:


    Egal auch. Ich denk mal es war einem Jedem hier klar, dass du von deiner verordneten Auszeit am Nordkap nicht mit völlig leeren Händen heimkehrst... alles Andere wäre unglaubwürdig gewesen.


    Und nu ? Sehr löblich dabei, regionale Protagonisten bedacht zu haben, egal ob Pinneberg oder Lauenburg... ;)


    Die Pinnebergerin erscheint mir für den Protagonisten sehr authentisch ! ... mit einem sehr gelungenem Glücksgehölzbonus. :)

    Selbiges gälte für den Pfeifenständer aus Lauenburg aus Birkenmultiplex, die Pfeife ist aber auch nicht schlecht ! :)Kurz: Genial gemasert !

    Die Dinger an der Pfeifenkopf-Seite, die jedes Flughörnchen und auch Snoopy blass aussehen lässt, sind m.E. so bissel Geschmackssache, aber !!! ...wer jemals an Bruyere rungeschliffen hat wird schnell einsehen, welch feinfühlige und akribische Arbeit hier dahintersteckt...8|

    Und... ich finde sie würde sich in deiner noch nicht vollends realisierten befahrbaren Pfeifentiefgarage ganz gut direkt neben der Barbi ganz gut machen... ;)


    Kurz: Zweimal Glühstrumpf² (hoch zwei... ...im Quadrat...)


    Happy puffing,

    Rainer

    PS: Jetzt aber mal Butter bei die Nordkapfische... das kann es doch nicht so ganz gewesen sein ??? Du hast die Hemisphäre da oben doch sicher nicht so ganz ohne Rauchkräuter verlassen, oder ?

    Hi Frank,


    hier mal in schwarzweiß...

    Ich wurde gerade vom gelb/roten Klapperstorchersatz mit Nachwuchs bedacht ;-)

    Kannst ja dann mit Buntstiften je nach Zusteller deiner Wahl ausmalen... ;)



    Relativ zum Frank'schen Beuteschema ist der Kopf relativ hoch geraten, und lass uns mal hoffen dass der Vogel davon kein Halswirbelsyndrom bekommen hat... ;)

    Egal auch ! Super Pfeife ! Die würde mir auch gefallen täten können... :)

    Herzlichen Glückwunsch zu einer weiteren OP im Klon. :love:


    Und, natürlich, happy puffing,

    Rainer

    Bei mir gab es diesen Sommer kaum Pfeife aber vor allem und mit viel Lust Zigarren. Mein liebstes Pärchen war dabei die Romeo & Julieta Petit Churchill mit einem Guinness


    Oah Jung,


    zu dem R&J Churchill Stinkprügel kann ich nun mangels Kompetenz nix sagen, aber... das Guinness ???=O

    Die hier abgebildete Glasfüllung könnte auch ein abgestandener Kaffee von letzter Woche sein... :P


    Gute Besserung,

    Rainer

    Huh... :S


    Gott sei es getrommelt und gepfiffen, dass ich über den Indigo sooo viel gelesen habe, dass ich nie der Versuchung erlegen wäre den jemals zu probieren, geschweige ihn zu kaufen... ;)


    Ganz annerschter mit dem Tropenzeugs... :)


    Hier der Vollständigkeit halber mal den "Protagonisten":




    Und hier mal eine Abb. aus WRIG im Nov. 2018... ...haben die seinerzeit dazugehörigen Kommentare in Sachen Bayrische Wirtschaftsräume da wohl jemand animiert ?;)



    Also, betriebswirtschaftliche Aspekte:

    Der Solanische Protagonist kostet Fünfzehn Euro/Dösl... oideldoi...:rolleyes:

    Das baugleiche Münchener Tropenglück gibt's für Zehnsechszig... <X


    Egal ob nasskalter Novembertag oder schwüle Sommernacht... diese Frucht-Kräutermischung geht hier bestens ! Da ist mir selbst eine Beckerin nicht zu schade dafür... wegen dem guten Tabak drin... :) ...Nicht immer, aber immer wieder... ^^


    Happy puffing,

    Rainer


    Ultimatives Fazit:

    Mats, das Ganze hat dreimal echt viel Spaß gemacht ! :thumbup::thumbup::thumbup:... und auch an dieser Stelle hier nochmals besten Dank mit dem "Sunset" meinem altersbedingt schwindenden Erinnerungsvermögen wieder kräftig auf die Sprünge geholfen zu haben. :)

    Lieber Mats,


    ...Mats, ich hoffe du wirst deinen Beitrag zu meiner ungestörten Nachtruhe leisten ! Entweder hab ich von dem Wunderkraut genug im „Keller“, oder ich muss auf dringendste nachbessern. Jedenfalls hast du mir mit Nummero Zwo ein echtes Luxusproblem verursacht!"



    Hiermit herzlichen Dank an dich zu meiner ungestörten Nachtruhe ! :)...sowie die Hinführung zu einen Dejà Vué...


    Den "Sunset" sollte ich tatsächlich mal wieder rauchen ! Herrgottsnäähaberauch !


    Je nach Ablebenszeit hab ich davon genug(?) im Keller... ;) ...sowie sein "Debut-Urmodell" SPEYER FLAKE 2012...

    (Wer in den Tiefen dieses Forums wühlt, findet zu Beiden noch ca. 7 Jahre alte, absolut berechtigte Lobeshymnen !:))

    Und wie jetzt neulich durch deine Probe gesehen - ich finde er ist immer noch unvergesslich... $@µgut !!! :D


    Sänk juh wärri matsch, Mats :thumbup:,

    Rainer

    PS: Als kleine Anerkennung deiner ganzen Mühen hier werd ich dir mal nächste Woche oder so... (ein Griff, und die Sucherei geht los... =O) freudigst ein "geäitschtes" Dösl zukommen lassen... Anno 2012...


    PPS: Ohne jetzt Rolfen's Flitzebogen bildlich zu zitieren... ...auch hier steigt die Spannung auf die Enträtselung von Numero drei...

    :saint::huh:;)

    Zum Wochenende (synchron auch: Urlaubsbeginn !!! :)) gönne ich mir darauf dann den hastigen Genuss einer ganzen Flasche Bailey's !:lol:... ...ohne den Bill... ;)


    Happy wasauchimmerpuffing,

    Rainer

    PS: @ Rolf: "(habe allerdings eine BBBB-Dose zum Abhängen noch "auf dem Wieben" :))"

    Was einem Ostwestfäler Schinken hilft, muss nicht zwangsläufig... ähm... ;)