Blindreview März 2020 Tabak #4

  • Tabak #4



    Herstellertext (wieder etwas dürftig):


    Eine Mischung von mittlerer Stärke aus Latakia-, Virginia und Orient-Tabaken bietet ein äußerst sanftes Aroma.






    Rainers Review:



    Last, but not the least... Rätseltabak Numero Vier:

    Schon rein geruchsmäßig (so es die an sich großzügige Sparpackung hergibt...) ein typischer Latakia Tabak. (Manche nennen so was Engländer... aber das lasse ich im Rahmen langwieriger Selbstfindungsversuche jetzt mal offen...).

    Egal auch, hier haben wir einen nicht allzu grob geschnittenen Ribbon Cut, mit ein paar wenigen größeren Virginia-Flöckchen drin, mit allen Farben die in einen guten "Engländer" reingehören, also über bissel blond über grünlich und bräunlich bis rabenschwarz - alles da, wunderbar !

    Auf Grund eben genannter Verdachtsmomente hab ich den Tabak mal in eine meiner besten Mooreichenpfeifen reingestopft... und das war auch gut so !

    Resultat: Typisch "Englisch" (Englisch ?... siehe oben...), fängt relativ leicht an, legt aber sukzessive an Bizeps zu, je weiter es im Pfeifenkopf nach unten geht. Es stellt sich auch eine gewisse "Frische" ein, könnte also gut sein, dass da noch bissel Perique mitspielt...

    Virginia, Latakia, Orient... schon klar, alles da... in Summe wenig süßlich, eher "trocken/rauchig"... und das ist auch ganz gut so.

    In Summe ein sehr gefälliger "Balkan" Tabak, den man nach abendlicher intensiver Listerine, Meridol, Jack Daniels und Konsorten Mundspülung nicht mehr am Morgen danach im Mund schmeckt...

    Somit... Ausschlussverfahren: Mangels etwas meist süßlicher Opulenz definitiv kein richtiger Amitabak. Mangels dem Gefühl, auch am Morgen danach noch einen Brocken Holzkohle mit verbranntem Leder im Mund zu haben, kein Tabak aus Lauenburg... bleibt also fast nur noch Firma Steuernummer 26602 übrig... mit all ihrer diesbezüglichen Produktvielfalt und all den zahlreichen Protagonisten von "Global" bis "Regional".

    Es gibt wohl Talente, die einen Latakia Tabak bis aufs kleinste Detail sezieren können, incl. Mondphase beim Mischprozess, Geburtsdatum des Mischmeisters und dass seine Tochter schwanger ist, wovon die selber aber noch gar nix weiß... ...Ich gehöre nicht dazu, und beschränke mich darauf, schlicht zu behaupten, dass es sich bei der "4" um einen recht guten "Balkan" handelt, der mich zwar nicht unbedingt vom Hocker reißt, aber andererseits doch eine Sünde wert ist.

    Tabaknamentliche Fingerzeige bleiben somit aus, aber ich denk mal dass wenigstens die Windrichtung stimmt.







    Mats Review:




    Tabak Nr. 4:

    Das Schnittbild dieses Tabaks kann man fast als eine „English Mixture“ bezeichnen, wobei die einzelnen Tabake, im Vergleich zu einem Dunhill-Tabak – jetzt ja Peterson –, etwas gröber daherkommen. Farblich bewegt er sich in den Bereichen mittel- bis hellbraun, sogar leicht rötlich mit schwarzen Anteilen. Das erste „sniff“ lässt eine gewisse Rauchigkeit dieses Tabaks wahrnehmen. Im Weiteren gesellt sich eine holzige, würzige Note dazu. Unter Feuer genommen, stellen sich florale Noten ein, gepaart mit einer leichten, cremigen Süße ein. Die im kalten Zustand wahrgenommene holzige und würzige Note, man könnte sie auch als „pfeffrig“ beschreiben, legt sich ab und an wie ein Mantel um den „Grundgeschmack“ dieses Tabaks. Wenn ich hier anfangs von einer „English Mixture“ gesprochen habe, so würde ich diesen Tabak doch eher als einen „Orientblend“ bezeichnen. Orienttabake sind meiner Meinung nach hier die „Hauptplayer“ und sorgen mit ihrer würzigen Note für den Grundton. Virginiatabake, Perique und Latakia steuern den Rest dazu bei. Addiere ich nun alles, was mir bei diesem Tabak so aufgefallen ist, so steht da der „Asmara“ von Hans Wiedemann. Wobei im Rechnen war ich nie besonders gut...










    Die Auflösung:



    Neugierig geworden von einem Review, dass ich in einem den meisten hier Mitlesenden bekannten Blog, gelesen hatte, besorgte ich mir diesen Tabak.

    Leider fehlt mir der Vergleich zwischen dem Original und dem hier verköstigten Nachbau.

    In dem erwähnten Review wurde die Ähnlichkeit zu dem Dunhill London Mixture und diesem Nachbau aus dem Hause K&K herausgestellt. Wörtlich sprach man da von Nuancen.

    Ich selbst finde die Mischung nicht schlecht. Ich mag Orientmischungen, weiß aber auch nicht ab wann man von einem Balkanblend spricht. :)



    Es handelt sich um den

    Piccadilly Circus von Robert McConnell


    "Ich mag Leute die mir reinen Wein einschenken.

    Oder Schorle. Schorle geht aach."
    (gesehen in der Pfalz)

  • Guten Abend Michael, Matthias, Rainer und werte MiträtslerInnen:wink:,


    alles hat ein Ende, nur dieses Blindreview hat vier... Wie bereits in den vorherigen Beiträgen deutlich geworden sein sollte, geht es hier nicht vornehmlich um die exakte - einschließlich "Hersteller/Blender" und "Produktnamen" - Bestimmung der dargebotenen Tabake. Es geht um den Spaß, (eventuell)- gilt nur in Teilen für euch, Matthias und Rainer-:wink: Neues zu erschmecken und zu erfahren. Und das hatte ich persönlich auf jeden Fall und gehe nicht geschlagen vom Feld.:mrgreen:


    Dir Michael nochmals einen herzlichen Dank für die Auswahl der Tabake.:thumbup::batman_up::thumbup::batman_up::thumbup::batman_up:....


    Gruß Mats

    "Eine Pfeife ohne Tabak ist wie ein Hirn ohne Ideen." (E. T. A. Hoffmann)

  • Dir Michael nochmals einen herzlichen Dank für die Auswahl der Tabake. :thumbup::batman_up::thumbup::batman_up::thumbup::batman_up: ....

    Diesen treffenden Worten von Mats schleiße ich mich uneingeschränkt an !

    Verbaler Extra-Daumen für Michael ! :)


    Und nochmal... 3:0... 4:0 $ch€!$$egal !!!


    Der Weg ist hier das Ziel ! ...und die einer breiten Gemeinde zur Verfügung gestellten Amüsements, die eigentlich nur bestärken, dass in Sachen Tabakwahl jeder sich selbst der nächste ist, bzw. sein sollte.:)

    Generelle Reviews, und solche vergnüglichen Spielchen wie diese hier, sind eine sehr brauchbare Quelle um den eigenen Horizont nach freier Entscheidung zu erweitern.


    Zur Nummer Vier selbst... da hab ich mir ein Dösl im Rahmen des ganzen Dunhill>K&K/Mc Connell>Peterson Debakels aus "Repertoiregründen" gekauft... aber noch nicht geraucht.

    Aber, gut zu wissen, dass...ähm... ;)


    Zu sonstigen Assoziationen... wer sich mal vor ganz vielen Jahren Großmeister G.L. Peasens Anstrengungen, die klassische "London Mixture" mit dem finalen Resultat eines "Westminsters" durchgelesen hat, wird auch heute noch verstehen, dass jede Fahnenstange auch ihr Ende hat... ;)

    Guter Tabak, ohne Zweifel ! :)

    Von 2007: ... http://glpease.com/BriarAndLeaf/?p=37

    Und wer sich mal eben schnell ohne Mühe und lästiges Beiwert ne Nockenwelle von ner Shelby Cobra übern großen Teich besorgen kann, kann das bestimmt auch mit einem Dösl Westminster... aber nur dann...

    Der große Rest vergnügt sich mit: Daheim ist daheim ! :)


    Und somit... happy puffing,

    Rainer

    PS: Zu diesen generellen und speziellen löblichen Ausführung zur Blindreview-Initiative von Michael möchte ich allerdings aus persönlichen Gründen nochmals betonen, dass Tabak Nr.1 in diese durchweg positive Betrachtung meinerseits nicht einbezogen werden konnte ! 8) :batman_censored:

    Glaube nicht an Dinge von denen du nur Echos und Schatten kennst (Japanisches Sprichwort)

    Glaube versetzt selten Berge, Aberglaube immer ganze Völker (Rafik Schami)

    4 Mal editiert, zuletzt von Rainer ()

  • Hallo Mats, Rainer und alle Mitleser,


    genau so sehe ich das auch:).

    Auch wenn die #1 wohl so manchen Teilnehmer an seine Grenzen gebracht hat, zu lesen war es allemal lustig:D

    Die Geschmäcker sind nunmal unterschiedlich und man wird niemals nur Treffer landen.

    Somit kann ich solche Veranstaltungen nur empfehlen und hoffe das diese Rubrik weiter am Leben gehalten wird. So ganz nebenbei ist dies auch für solche Zeiten geeignet, bei denen man 1,5m Abstand halten sollte. Notfalls könnte man sogar in die Armbeuge rauchen:/=O;)...


    Für die Winterzeit gärt auch schon eine nette Idee in mir.




    Gruß an alle und bleibt gesund, Michael:)

    "Ich mag Leute die mir reinen Wein einschenken.

    Oder Schorle. Schorle geht aach."
    (gesehen in der Pfalz)

  • Für die Winterzeit gärt auch schon eine nette Idee in mir.

    :thumbup:...in mir auch, Michael...;)


    Wenn es die Umstände mal wieder erlauben, reden wir mal face-to-face drüber... eine Idee, wo es mal zwei "Kampfrichter" geben könnte...? ...wär doch mal was ... so rein historisch gesehen... Stichwort: Historisch... :saint::?:


    LG & PX,

    Rainer

    Glaube nicht an Dinge von denen du nur Echos und Schatten kennst (Japanisches Sprichwort)

    Glaube versetzt selten Berge, Aberglaube immer ganze Völker (Rafik Schami)

  • Hallo ihr zwei "Verschwörer",


    dass liest sich ja interessant. Sofern dieser "historische Moment" tatsächlich zustande kommt, werde ich mich mit einer großen Tüte Popcorn bewaffnen:wink: und die Eindrücke der Teilnehmer gespannt verfolgen.:batman_mrgreen:


    Gruß Mats

    "Eine Pfeife ohne Tabak ist wie ein Hirn ohne Ideen." (E. T. A. Hoffmann)

  • Sofern dieser "historische Moment" tatsächlich zustande kommt, werde ich mich mit einer großen Tüte Popcorn bewaffnen :wink:

    Sorry, Mats,


    aber so bissel mehr kulinarischen Feinschliff hätte ich mir jetzt eigentlich schon erwartet...

    Bleibt die Frage offen: Mit Salz oder mit Zucker ? :P


    Plan B: Falls es auf Weihnachten zugeht, kannst du schon mal pro-aktiv die Option "Hessisch Krippsche" googeln... :*

    Bild dazu gab's hier mal, vor einer langen Zeit als noch... ähem... ;)


    In der Hoffnung, dass du was bissel besseres auf deinem Ostermontagsesstisch vorfindest, verbleibe ich freundlichst,

    Rainer

    :mrgreen:

    Glaube nicht an Dinge von denen du nur Echos und Schatten kennst (Japanisches Sprichwort)

    Glaube versetzt selten Berge, Aberglaube immer ganze Völker (Rafik Schami)

  • Sofern dieser "historische Moment" tatsächlich zustande kommt, werde ich mich mit einer großen Tüte Popcorn bewaffnen :wink:

    Sorry, Mats,


    aber so bissel mehr kulinarischen Feinschliff hätte ich mir jetzt eigentlich schon erwartet...

    Bleibt die Frage offen: Mit Salz oder mit Zucker ? :P...

    Hallo Rainer,


    manchmal sind es die einfachen Dinge des Lebens, die glücklich machen.:wink: Und um deine Frage zu beantworten: "Mit Zucker".


    ...Plan B: Falls es auf Weihnachten zugeht, kannst du schon mal pro-aktiv die Option "Hessisch Krippsche" googeln... :*

    Bild dazu gab's hier mal, vor einer langen Zeit als noch... ähem... ;)

    ...daran kann ich mich erinnern. Aber dieses Gericht:batman_ugh: geht wirklich nur mit einer großen Menge "Digestif".:lol:


    Alternativ böte sich zum Genuss eures bislang in der FIndungsphase befindlichen Projekts ein feines "Wasser des Lebens" aus Alba oder Éire an.


    Time will tell.


    Gruß Mats

    "Eine Pfeife ohne Tabak ist wie ein Hirn ohne Ideen." (E. T. A. Hoffmann)

  • ...daran kann ich mich erinnern. Aber dieses Gericht :batman_ugh: geht wirklich nur mit einer großen Menge "Digestif". :lol:

    Da hast du recht ! :) Ein lieber Kollege erzählte mir vorhin, dass er zum heutigen Abendmahl 4 Hausmacher Bratwürste runtergehauen hat... und demzufolge jetzt einen Underberg braucht... ich hab ihm freundschaftlich empfohlen, die Dosis auf insgesamt 4 zu erhöhen... :lol:

    Und um deine Frage zu beantworten: "Mit Zucker".

    Ein Ami würde das gar nicht verstehen... =O Grundnahrungsmittel tun die grundsätzlich ordentlich salzen ! :S



    Alternativ böte sich zum Genuss eures bislang in der FIndungsphase befindlichen Projekts ein feines "Wasser des Lebens" aus Alba oder Éire an.

    Irgendwelche Überlebensgewässer aus spätrömischen-piemontesischen oder keltisch-gälischen Gefilden kannst du dir schon mal völlig abschminken ! Das wird nix ! ;)

    Was immer es wird, wir wissen es noch nicht...:P ...und es könnte dir helfen, schon mal pro-aktiv Kamiilentee zu bunkern... frei nach dem Motto:

    Liberté

    Egalité

    Pfefferminztee


    Stay tuned,

    Rainer

    PS: Und fast hätte ich es vergessen... ...dazu natürlich Tebonin... wegen dem Erinnerungsvermögen... und Granufink... wegen dem vielen Tee... :lol:

    Glaube nicht an Dinge von denen du nur Echos und Schatten kennst (Japanisches Sprichwort)

    Glaube versetzt selten Berge, Aberglaube immer ganze Völker (Rafik Schami)