Pfeife schon benutzt?

  • Hallo Forum,


    ich habe vor kurzen diese Pfeife in einem lokalen Tabakladen gekauft (neu) und bin verwundert über den Zustand. (Siehe Bilder) Ist die Pfeife schon gebraucht? Der Verkäufer erklärte mir dass, diese Schwarzen rückstände vom sogenannten "vorbrennen" kommen. Somit müsse der neue besitzer diese nicht mehr "einrauchen".


    Ich bitte um eure Meinungen

    Besten dank


    Fl3x


    Marke der Pfeife: Dr.Hard

    Kosten: 24 Euro

  • Hallo ???


    In der Regel wird hier Wert auf eine Vorstellung gelegt 8)


    Beim Bild 2 (Pfeifenkopf / Brennkammer) würde ich sagen, daß die schon Mal geraucht wurde

    - ob von einem Automaten oder Menschen kann man natürlich nicht sehen...


    Beste Grüße - Manni

    pfiffig kommt von Pfeife...

  • Hallo Fl3x, (???)

    so also, bei uns in diesem Forum ist es so üblich, dass man sich, bevor man teilnimmt, kurz vorstellt, das ist irgendwie persönlicher.

    Dazu unterschreiben wir mit unserem echten Namen. Wir sind hier nicht ganz so anonym, eher familiär, was wahrscheinlich am o.g. liegt.


    Zu Deiner Frage:

    Viele Pfeifen sind innen im Kopf mit einer Einrauchpaste versehen, die soll das Holz schützen, sollte einer mit der Pfeife noch nicht so auf gutem Fuße stehen und zuviel Glut verursachen. Das gibt es auch bei hochpreisig(er)en Pfeifen ist also per se mal kein Makel.

    Bei Dir sieht es so aus, als sei die in bisschen dick aufgetragen und die obere Schicht ist etwas abgebröselt.

    Nimm ein Küchenkrepp, dreh daraus einen dicken Strang und reibe den Kopf mal innen damit aus, da wird sicher was mitkommen, das gleiche im Holm und im Zapfen.

    Auf den Bildern sieht sie nicht beraucht aus, ein seriöser Händler würde Dir mit Sicherheit auch keine berauchte Pfeife verkaufen, es sei denn als aufgearbeitete Estate. Aber die sind dann also solche gekennzeichnet.


    Gruß Jens

    Die schönste Beerdigung taugt nichts, wenn man selber die Leiche ist (Lord Peter Wimsey)

  • Hallo Unbekannter:/,


    die von Manni und Jens angesprochene Vorstellung deiner Person kannst du unter "Hallo, ich bin neu hier", dies ist ein eigener Thread unter der "Rubrik" Plausch, einstellen.


    Also ich habe mir mal das Bild deines Pfeifenkopfs aufgezoomt. Für mich sieht das so aus, neben dem Kratzspuren auf dem Kopfrand, als wäre sie bereits in Gebrauch gewesen und vor dem Verkauf mit einem Pipe-Reamer "gereinigt" worden. Ob dann danach nochmal Einrauchpaste darüber kam, vermag ich nicht zu sagen. Für mich sieht sie eher wie eine Estate-Pfeife aus. Aber wie gesagt, nur meine laienhafte Einschätzung aufgrund der Fotos. Wenn sie sich gut rauchen lässt, ist das absolut in Ordnung und das Geld allemal wert.


    Gruß Mats

    "Eine Pfeife ohne Tabak ist wie ein Hirn ohne Ideen." (E. T. A. Hoffmann)

  • Na dann entschuldige ich mich erstmal für diese unpersöhnliche Einleitung. Mein Name ist Felix oder auch Flex (fl3x (with 3 instead of e)), ich bin Student und rauche Pfeife erst seit neusten.


    Ich habe bereits mit dem Händler gesprochen und er beteuert wie gesagt das sie neu ist - welcher laut recherche schon seit vielen Jahren seinen Laden hat. Mit zufriedenen Kunden (Google). Sauber gemacht habe ich sie auch bereits. Nun ich schätze es wird schon inordnung sein. Normal ist es aber nicht schätze ich. Ich freue mich über weitere Meinungen!


    Mfg

    Felix

  • Hallo Felix,


    kann es sein, dass die Pfeifenmarke "Dr. Hardy" heißt? Nachdem, was ich im Internet darüber finde, sind dies günstige "Einsteigerpfeifen". Man kann sich natürlich darüber streiten, welchen Preis man für seine erste Pfeife mindestens ausgeben sollte, aber das erachte ich nicht als wichtig. Wichtig ist, dass du gut mit ihr zurecht kommst, du Gefallen am Pfeiferauchen entwickelst oder schon hast. Wenn du dabei bleiben willst, so wirst du bei deinen nächsten Pfeifen auch ein Paar "Euronen" mehr investieren. Bis dahin, lass sie dir munden.:thumbup:


    Gruß Mats

    "Eine Pfeife ohne Tabak ist wie ein Hirn ohne Ideen." (E. T. A. Hoffmann)

  • Das ist korrekt "Dr. Hardy". Hab ich falsch erinnert! Sie raucht sich jedenfalls. Ich glaube der Tabak den ich habe "Meine Mischung - Braun" ist nur nicht das richtige für mich. Empfehlungen? Ich hätte gern einen seichten Tabak, ohne zusätze, ohne wilde geschmaksnoten wie Vanille oder so etwas.

  • Hallo Felix,


    es gibt ca 600 Pfeifentabake, und da sollen wir Einen empfehlen ?

    Du kannst ja die marken aufschreiben, die Dein Händler hat und hier im Forum nach Rezensionen suchen;

    ansonsten bekommst Du 10 verschiedene Empfehlungen und bist auch nicht viel schlauer...


    Beste Grüße - manni

    pfiffig kommt von Pfeife...

  • Hi Felix,


    da du offensichtlich mit Suchmaschinen vertraut bist, versuch es hier mal im Forum in Sachen Tabak mit dem Codewort "Reviews"... ein Quell fantastischer Tabake... für jeden Geschmack !:thumbup::thumbup::thumbup:


    Und wenn ich mir das 3. Bild so anschaue, fällt mir eigentlich nur ein Lied ein: "Ein Loch ist im Eimer, Karl Otto, Karl Otto...;)


    Wird schon ! :)

    Rainer

    Glaube nicht an Dinge von denen du nur Echos und Schatten kennst (Japanisches Sprichwort)

    Glaube versetzt selten Berge, Aberglaube immer ganze Völker (Rafik Schami)

  • Hallo Felix,


    in (guten) Tabakläden gibt es auch mal ein paar Proben. In manchen Online-Shops kann man auch Proben erhalten. Das ist immer eine gute Gelegenheit mal einen Tabak auszuprobieren, wenn man keinen Stammtisch oder Pfeifenraucher in seiner Nähe hat.


    Ich persönlich habe auch mit günstigen Einsteigerpfeifen angefangen und mich durch viele Tabake geraucht. Mit der Zeit und dem Zuwachs an Rauchhölzern in verschiedenen Preisklassen, habe ich dann meine Vorlieben entdeckt. Teste aber auch weiterhin gern mal den ein oder anderen Tabak.


    Viele schöne Raucherlebnisse.

    Beste Grüße

    Roman


    In einer Herde von schwarzen Schafen ist das weiße Schaf das schwarze.

  • Hallo Felix,

    wenn Du was Leichtes zum reinkommen suchst, dann solltest Du nach Viginiamischungen schauen, die nicht allzuviel Würztabak wie z.B. Latakia oder Perique haben. Damit kommst Du dann später ganz von selbst in Berührung, wenn Du mehr Überblick hast.

    Wenn Du einen guten Laden hast, dann kannst Du Dich dort auch beraten lassen. Ein guter Händler weiß, was Du magst, wenn Du ihm genau sagst, was Du nicht magst;)

    Wenn Du uns wissen läßt, von wo Du kommst, wird man Dir sicher den ein oder anderen guten Laden nennen können.


    Gruß Jens

    Die schönste Beerdigung taugt nichts, wenn man selber die Leiche ist (Lord Peter Wimsey)

  • Also wenn Du diese Pfeife selber noch nicht geraucht hattest, ja, klar, dann ist sie definitiv geraucht worden. Das sehen sogar meine -8 Dioptrinen. Wenn er sie als neu verkauft hat, hätte ich, aber das bin nur ich, sie sicher zurückgegeben.

    ------------------
    Gruss, Phil - Sounds mean nothing without music (Jerry Goldsmith, film composer)

  • Hallo Felix,


    willkommen im Forum und viel Spass beim Pfeiferauchen.

    Ich wage mich mal extrem weit vor und empfehle Dir ein paar Tabake, die mich am Anfang bei der Stange Pfeife gehalten haben:

    • Virginia: Richmond Navy Cut
      Das ist zwar ein Flake und damit sollte man eigentlich keine Pfeife einrauchen, aber bei den Virginias fällt mir
      keine Mixture ein, die mild und zungenfreundlich ist. Mir gefiel der Peterson Sherlock Holmes mal ganz gut,
      heute aber nicht mehr..
      Alternative: Capstan Gold Navy Cut, auch ein Flake, aber etwas stärker
    • Virginia: DTM Mellow Mallard
      Ein Ready Rubbed (flake bereits aufgerubbelt)
    • Virginia/Perique mild: Solani Virginia Flake 633
      Wieder ein Flake :/, Musst Du zu Beginn am Besten aufrubbeln. Eher auf der Virginia-Seite.
    • Virginia/Perique mittel: DTM Bulldog Roupers Roundels
      Spezial-Flake als Curly/Strangtabak-Slices :rolleyes:. Kleine Kugeln rollen
      Alternative: Dunhill Peterson De Luxe Navy Rolls (nur teurer)
    • Burley: HU Tobacco Nyala
      Schon etwas kräftiger im Geschmack, scheint mir mit einer Kakao-Aromatisierung versetzt zu sein
      Relativ neu, d.h. hatte ich nicht zu Anfang
    • Aromat: W.O.Larsens Curly Flake No. 32
      Feiner Karamell-Duft/Geschmack mit guter Virginia-Basis. Wieder ein Flake, aber bei den Aromaten finde
      ich sonst nicht viel, was auch nach Tabak schmeckt
    • Wenig Orient/Latakia: Robert McConnell The Original Scottish Blend
      Endlich mal eine Mixture :thumbup:Die McConnells sind recht preisgünstig, aber gut. Der hier liegt zwischen
      dänisch und englisch und ist sehr cremig bei geringerer Rauchigkeit
    • Orient: Robert McConnell The Original Oriental
      Stärker als der Scottish und schon pfeffriger und rauchiger
    • Latakia, volle Breitseite: HU Tobacco Sweet Port Latakia
      Viel, viel Latakia. Sehr cremig, kein Zungentrouble, aber nicht in der Butze zu rauchen, da Pferdestall-Aroma
      pur. Also beim Grillen oder Spaziergang der ideale Begleiter. Muss man aber mögen, den Latakia.

    So, das sind meine Tipps für Dich, natürlich 100% subjektiv. Hab keine Angst vor Flakes. Die hatte ich anfangs auch
    ein wenig, weil viele meinen, das wär nix für Anfänger. Das Wichtigste wäre jetzt für Dich, mehr Pfeifen zu kaufen.

    Drei brauchst Du auf jeden Fall. Kauf Adapter dazu, um auch mal das Rauchen ohne Filter zu probieren.

    Bei Latakia geht das für mich sehr gut. Reservier eine Pfeife für das Pferdeapfelzeug. Kauf ruhig günstigere Pfeifen

    zu Anfang. Meine erste war eine Quarter-Bent Billiard aus dem Korb. Sie hatte ein paar Spots und ein recht hartes

    Mundstück, raucht sich aber prima, ist leicht und lebt immer noch. Zu den teureren Pfeifen kommst Du sowieso später,

    wenn Du dabei bleibst;)

    Wenn Du eher mit Filter rauchst, probier mal Meerschaum. Der schnappt meines Erachtens am Anfang nicht das

    Aroma weg und geht nicht so schnell zu.


    Viel Spass beim Schmauchen


    Thorsten

    "Every morning I wake up thinking, 'Good, another 24 hours of smoking'"

    - J.R.R. Tolkien - 1966 -